Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13696
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von Raphael » Freitag 21. September 2018, 14:06

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 13:52
Raphael hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 10:34
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 09:28
ich rede jedenfalls nicht mit jedem
zurück zum Thema
zur Info:
https://www.bento.de/today/koeln-buchha ... 8b3e0b8955
Was ist an der in Rede stehende Meinungsäußerung der Marienbuchhandlung an der Pippinstraße strafbar? :detektiv:
das wird uns die Staatsanwaltschaft sagen
Gut, daß wenigstens Dein Glaube an die kölsche Staatsanwaltschaft ungebrochen ist! :huhu:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1714
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonntag 23. September 2018, 16:18

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

CIC_Fan
Beiträge: 8185
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 25. September 2018, 14:08

Raphael hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 14:06
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 13:52
Raphael hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 10:34
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 09:28
ich rede jedenfalls nicht mit jedem
zurück zum Thema
zur Info:
https://www.bento.de/today/koeln-buchha ... 8b3e0b8955
Was ist an der in Rede stehende Meinungsäußerung der Marienbuchhandlung an der Pippinstraße strafbar? :detektiv:
das wird uns die Staatsanwaltschaft sagen
Gut, daß wenigstens Dein Glaube an die kölsche Staatsanwaltschaft ungebrochen ist! :huhu:
ich werde auf persönliche Äußerungen zu meiner Person nicht reagieren

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von HeGe » Freitag 12. Oktober 2018, 13:31

T-Online hat geschrieben: Abtreibungswerbung: Gericht bestätigt Verurteilung von Ärztin

Das Landgericht Gießen hat die Berufung der Ärztin Kristina Hänel wegen illegaler Werbung für Abtreibungen verworfen. Die Richter bestätigten die Verurteilung. [...]
:daumen-rauf:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8185
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 12. Oktober 2018, 13:44

wars das jetzt oder geht es weiter

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von HeGe » Freitag 12. Oktober 2018, 13:47

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 13:44
wars das jetzt oder geht es weiter
Sie müsste noch Revision beim OLG einlegen können. Anschließend will sie wohl auch vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Mal abwarten.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22760
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von Niels » Freitag 12. Oktober 2018, 13:49

Ach so. Ich dachte, das war's. Dann geht es wohl in die nächsten Runden.
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

CIC_Fan
Beiträge: 8185
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 12. Oktober 2018, 14:56

HeGe hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 13:47
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 13:44
wars das jetzt oder geht es weiter
Sie müsste noch Revision beim OLG einlegen können. Anschließend will sie wohl auch vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Mal abwarten.
ich denke der Gang nach Karlsruhe wäre das beste

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von HeGe » Freitag 12. Oktober 2018, 14:57

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 14:56
HeGe hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 13:47
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 13:44
wars das jetzt oder geht es weiter
Sie müsste noch Revision beim OLG einlegen können. Anschließend will sie wohl auch vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Mal abwarten.
ich denke der Gang nach Karlsruhe wäre das beste
Dafür muss zunächst der Rechtsweg ausgeschöpft sein, sie wird um die Revision also nicht herumkommen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6531
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von Torsten » Freitag 12. Oktober 2018, 16:20

§ 219a
Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) seines Vermögensvorteils wegen oder in grob anstößiger Weise

1. eigene oder fremde Dienste zur Vornahme oder Förderung eines Schwangerschaftsabbruchs oder
2. Mittel, Gegenstände oder Verfahren, die zum Abbruch der Schwangerschaft geeignet sind, unter Hinweis auf diese Eignung
anbietet, ankündigt, anpreist oder Erklärungen solchen Inhalts bekanntgibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Wie sah denn die Werbung in dem Fall konkret aus? Oder spielt das keine Rolle, weil jedes Anbieten von Abtreibung als Dienstleistung einen Vermögensvorteil durch das dadurch erzielte Entgelt beinhaltet, sofern nicht ausdrücklich ein kostenloser Eingriff beworben wird?

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6531
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von Torsten » Freitag 12. Oktober 2018, 16:35

tagesschau hat geschrieben:Ärztin soll Urteil wie "Ehrentitel" tragen
12.10.2018

Auf ihrer Webseite informierte die Ärztin über Schwangerschaftsabbrüche. Das sei illegal, urteilte ein Gericht. Und auch das Berufungsgericht bestätigte das Werbeverbot nach Paragraf 219a. Aber: Der Richter ermutigte die Ärztin.
[...]
Richter Johannes Nink sagte am Ende seiner Urteilsbegründung, Hänel solle das Urteil tragen wie einen "Ehrentitel" im Kampf für ein besseres Gesetz. Der Gesetzgeber habe sich mit der Beratungsregelung zum Schwangerschaftsabbruch einen "fürchterlichen Kompromiss" erkämpft. Es gebe dabei zwei "Feigenblätter": die Beratungsstellen und den Paragrafen 219a.
Anders als der Artikel der "tagesschau" es darstellt, handelt es sich beim Schlusswort des Richters nicht um eine Ermutigung der Ärztin, sondern um eine demütigende Feststellung den Status Quo der "Feigenblätter"(Adams und Evas) betreffend, die allein den Gesetzgeber außen vor lässt. Der sich um die Sachen kümmern muss, die das Tier macht, in seiner Verantwortungslosigkeit.

Und nein, von mir werden keine Vorwürfe kommen, nur Informationen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6531
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von Torsten » Freitag 12. Oktober 2018, 18:15

seines Vermögensvorteils wegen oder in grob anstößiger Weise

1. [...] Dienste zur Vornahme oder Förderung eines Schwangerschaftsabbruchs [...] anbietet, ankündigt, anpreist [...] wird bestraft
Die Sache ist: Wer nimmt Abtreibungen vor, um seines Vermögensvorteils wegen, oder wer wirbt deshalb dafür auf grob anstößige Weise? Das ist genau so absurd wie Mordanschläge auf Abtreibungsärzte. Es sind nicht die Ärzte das Problem, noch der Gesetzgeber.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6531
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von Torsten » Freitag 12. Oktober 2018, 18:22

Das biologische Gesetzt lautet vielleicht: Es gibt eine Pflicht zur Dominanz des "die Sache" Austragenden. Auch in der Verhinderung der Dinge, die einen Gesetzgeber auf den Plan rufen, der nur "Anstöße" gibt.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von HeGe » Montag 15. Oktober 2018, 14:10

kath.net hat geschrieben: Norwegens Oberster Gerichtshof stärkt die Gewissensfreiheit!

Katholische Ärztin war gefeuert worden, weil sie wegen der möglichen frühabtreibenden Wirkung kein Spirale einsetze – Oberster Gerichtshof gibt ihr Recht – Erzbistum Oslo hatte ihren Rechtsstreit moralisch und finanziell unterstützt [...]
:daumen-rauf:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von HeGe » Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:32

General-Anzeiger Bonn hat geschrieben: Nazi-Vergleich in Bezug auf Uni Bonn nicht rechtens

18.10.2018 BRÜSSEL/BONN. Ein Abtreibungsgegner, der Stammzellenforschung mit Nazi-Experimenten verglichen hatte, ist mit seiner Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) gescheitert. Kritisiert hatte er die Uni Bonn. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8185
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten zum Thema Lebensschutz

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:40

das ist aber auch völliger Blödsinn wer da den Unterschied nicht sieht dem ist echt nicht zu helfen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema