Mißbrauchsanschuldigungen

Fragen, Antworten, Nachrichten.
CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 24. Oktober 2019, 08:44

da der Papst als letzte Instanz über jedem Recht steht ist so ein Vorgehen ja möglich

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18877
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von taddeo » Donnerstag 24. Oktober 2019, 12:40

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 08:44
da der Papst als letzte Instanz über jedem Recht steht ist so ein Vorgehen ja möglich
Der Papst steht nur über dem gesatzten Recht, und da auch nur über dem Ius mere ecclesiasticum. Da das Kirchenrecht aber in weiten Teilen göttliches Recht enthält, ist der Papst an weitaus mehr Recht verpflichtend gebunden, als es der amtierende Papst wohl wahrhaben möchte.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Siard » Donnerstag 24. Oktober 2019, 18:55

taddeo hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 12:40
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 08:44
da der Papst als letzte Instanz über jedem Recht steht ist so ein Vorgehen ja möglich
Der Papst steht nur über dem gesatzten Recht, und da auch nur über dem Ius mere ecclesiasticum. Da das Kirchenrecht aber in weiten Teilen göttliches Recht enthält, ist der Papst an weitaus mehr Recht verpflichtend gebunden, als es der amtierende Papst wohl wahrhaben möchte.
Und nicht nur er.

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 25. Oktober 2019, 07:42

taddeo hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 12:40
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 08:44
da der Papst als letzte Instanz über jedem Recht steht ist so ein Vorgehen ja möglich
Der Papst steht nur über dem gesatzten Recht, und da auch nur über dem Ius mere ecclesiasticum. Da das Kirchenrecht aber in weiten Teilen göttliches Recht enthält, ist der Papst an weitaus mehr Recht verpflichtend gebunden, als es der amtierende Papst wohl wahrhaben möchte.
hat das irgendeine praktische Bedeutung

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Samstag 26. Oktober 2019, 20:39

http://www.zurkuhlen.de/2019/10/24/du-pastor/

War Herrn Pfr. Zurkuhlen nicht die priesterliche Tätigkeit untersagt worden?

Hat sich daran etwas geändert ?

Seine Thematisierung von "Unschuld" in diesem Beitrag ist für mich schon wieder oberhalb der Schmerzgrenze und unterhalb der Gürtellinie.
Wenigstens hat er mit seiner These eine Ministrantin verschont, zumindest behaupt er es so.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 30. Oktober 2019, 06:38

Die Bildzeitung behauptet Benedikt XVI und Mgr Gänswein hätten Mißbrauch im Vatikan vertuscht
https://www.bild.de/bild-plus/news/ausl ... .bild.html
offenbar geht es um diese Geschichte
https://bahnstreik-soli.de/vertrauter-v ... cht-haben/
die Bildzeitung behauptet ihr liegen Unterlagen vor

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 30. Oktober 2019, 10:48

https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... -gemeinde/
Das Papier schildert ein System psychischer und finanzieller Abhängigkeit, in dem Widerspruch als Sünde gegen den Heiligen Geist dargestellt, Sanktionen auf Familienangehörige ausgedehnt und private Einkünfte für Gemeindezwecke beansprucht worden seien.
Geldwäsche auf katholisch.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1593
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Benedikt » Mittwoch 30. Oktober 2019, 13:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 06:38
https://bahnstreik-soli.de/vertrauter-v ... cht-haben/
Das ist ein alter Fall!

Davon abgesehen: Wie kann man einen Priester "missbrauchen"? Ein Priester ist weder minderjährig noch sonstwie schutzbefohlen.
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5926
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Protasius » Mittwoch 30. Oktober 2019, 13:40

Benedikt hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 13:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 06:38
https://bahnstreik-soli.de/vertrauter-v ... cht-haben/
Das ist ein alter Fall!

Davon abgesehen: Wie kann man einen Priester "missbrauchen"? Ein Priester ist weder minderjährig noch sonstwie schutzbefohlen.
Er kann ggf. abhängig sein, allerdings ist das dann kein Mißbrauch, sondern Nötigung.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 30. Oktober 2019, 15:31

Benedikt hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 13:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 06:38
https://bahnstreik-soli.de/vertrauter-v ... cht-haben/
Das ist ein alter Fall!

Davon abgesehen: Wie kann man einen Priester "missbrauchen"? Ein Priester ist weder minderjährig noch sonstwie schutzbefohlen.
es geht ums vertuschen

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 30. Oktober 2019, 15:48

hier ist die ganze Geschichte zu lesen es geht um Vertuschung mit Wissen von Benedikt XVI
https://www.oe24.at/welt/Schwere-Vorwue ... /403926789

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 10. November 2019, 07:07

http://missbrauch-im-bistum-trier.blogs ... onale.html

Bistum Trier (Albertinum Gerolstein): Über den nachvollziehbaren Unmut und das Misstrauen der Betroffenen, wenn die Kirche verspricht, aufklären zu wollen

„Der Bischof will sich nur von der Verantwortung freikaufen. So sollen Kirchenaustritte gestoppt werden. Ich bin inzwischen ausgetreten, und ich weiß auch warum. Ich kann das jedem Jugendlichen nur empfehlen.“
@Juergen
Der Artikel ist vom 3.November, man muss gar nicht nach altem Material suchen.
Ackermann ist immer top aktuell.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 10. November 2019, 07:29

https://www.badische-zeitung.de/suedwes ... 41377.html


Video: Freiburger Erzbischof will pädophile Priester strenger kontrollieren und Opfer entschädigen (23.07.2019)


"... Die Wahrheit wird euch frei machen. Dieser Wahrheit sind wir verpflichtet ..."
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1593
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Benedikt » Sonntag 10. November 2019, 12:56

Vir Probatus hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 07:07
http://missbrauch-im-bistum-trier.blogs ... onale.html

Bistum Trier (Albertinum Gerolstein): Über den nachvollziehbaren Unmut und das Misstrauen der Betroffenen, wenn die Kirche verspricht, aufklären zu wollen

„Der Bischof will sich nur von der Verantwortung freikaufen. So sollen Kirchenaustritte gestoppt werden. Ich bin inzwischen ausgetreten, und ich weiß auch warum. Ich kann das jedem Jugendlichen nur empfehlen.“
Die Bereitschaft der ehemaligen Schüler, sich an der geplanten Gruppenarbeit nach der Veranstaltung zu beteiligen, hielt sich in Grenzen. Den Ermutigungen von Bistumssprecherin Rupp, sich doch bitte zusammenzusetzen, um über die Erwartungen an das Projekt zu sprechen, kam niemand nach. „Was ich mir von dem Projekt wünschen würde?“, ruft ein wütender Betroffener: „Ich will den Schuldigen vor Gericht sehen. Der läuft immer noch frei rum.“
:klatsch: :klatsch: :klatsch: :heul:

Das nenne ich mal Chuzpe seitens der Bistumssprecherin. Oder Naivität.
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 10. November 2019, 13:08

Benedikt hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 12:56
Vir Probatus hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 07:07
http://missbrauch-im-bistum-trier.blogs ... onale.html

Bistum Trier (Albertinum Gerolstein): Über den nachvollziehbaren Unmut und das Misstrauen der Betroffenen, wenn die Kirche verspricht, aufklären zu wollen

„Der Bischof will sich nur von der Verantwortung freikaufen. So sollen Kirchenaustritte gestoppt werden. Ich bin inzwischen ausgetreten, und ich weiß auch warum. Ich kann das jedem Jugendlichen nur empfehlen.“
Die Bereitschaft der ehemaligen Schüler, sich an der geplanten Gruppenarbeit nach der Veranstaltung zu beteiligen, hielt sich in Grenzen. Den Ermutigungen von Bistumssprecherin Rupp, sich doch bitte zusammenzusetzen, um über die Erwartungen an das Projekt zu sprechen, kam niemand nach. „Was ich mir von dem Projekt wünschen würde?“, ruft ein wütender Betroffener: „Ich will den Schuldigen vor Gericht sehen. Der läuft immer noch frei rum.“
Womöglich gebe es mehr als die vier Täter, gegen die sich die bislang geäußerten Vorwürfe richten. Die ersten mutmaßlich Betroffenen hätten sich 2010 beim Bistum gemeldet. Man habe damals aber den Eindruck gehabt, es handele sich um „Einzelfälle“, sagt Kirchen-Justiziarin Dorothee Bohr. Erst im Jahr 2018 hätten sich die Anhaltspunkte verdichtet, dass es sich beim Albertinum um institutionellen Missbrauch gehandelt habe – so die offizielle Position des Bistums.
Das mit den Einzelfällen war doch lange Zeit "die offizielle Lesart". Es mussten erst genug Taten verjähren, Täter und Opfer sterben, bis man zu anderen Erkenntnissen gelang. Das Kostenrisiko schien den Verantwortlichen vorher schlichtweg zu hoch.
Die erzielte Ersparnis würde mich interessieren.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Montag 11. November 2019, 17:47

https://www.come-on.de/nordrhein-westfa ... gn=webpush

Ein 55-jähriger Priester des Bistums Essen steht im Verdacht, kinderpornografische Bilder besessen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt.


In 5 Jahren darf er dann wieder an den Altar und zwischendurch hilft er unbezahlt im Kindergarten aus.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Montag 11. November 2019, 21:57

https://www.domradio.de/themen/sexuelle ... -vergleich

So wie alle Bundesbürger für den Maut-Unsinn von ein paar Ministerialbürokraten zu zahlen haben, so haben alle Katholiken für den Missbrauch der Kleriker zu zahlen: Das sagt der Mißbrauchsbeauftragte Bischof Ackermann.

Was geht in solchen Köpfen vor ?
Der Mann ist wirklich "mit dem Missbrauch beauftragt".
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Petrus
Beiträge: 2989
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus » Dienstag 12. November 2019, 10:43

Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 17:47
In 5 Jahren darf er dann wieder an den Altar und zwischendurch hilft er unbezahlt im Kindergarten aus.
woher weißt Du das?

fragt (so ganz konkret)

Petrus.

Petrus
Beiträge: 2989
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus » Dienstag 12. November 2019, 15:45


Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 13. November 2019, 07:00

Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 21:57
https://www.domradio.de/themen/sexuelle ... -vergleich

So wie alle Bundesbürger für den Maut-Unsinn von ein paar Ministerialbürokraten zu zahlen haben, so haben alle Katholiken für den Missbrauch der Kleriker zu zahlen: Das sagt der Mißbrauchsbeauftragte Bischof Ackermann.

Was geht in solchen Köpfen vor ?
Der Mann ist wirklich "mit dem Missbrauch beauftragt".
http://missbrauch-im-bistum-trier.blogs ... g-von.html

Kanon 222, Paragraf 1 sagt: Die Beiträge der Gläubigen sollen verwendet werden für die Verkündigung des Glaubens, für die Liturgie, für die Werke der Nächstenliebe und eine angemessene Bezahlung, der Mitarbeiter.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Ralf
Beiträge: 4499
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Ralf » Mittwoch 13. November 2019, 13:22

Vir Probatus hat geschrieben:
Mittwoch 13. November 2019, 07:00
Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 21:57
https://www.domradio.de/themen/sexuelle ... -vergleich

So wie alle Bundesbürger für den Maut-Unsinn von ein paar Ministerialbürokraten zu zahlen haben, so haben alle Katholiken für den Missbrauch der Kleriker zu zahlen: Das sagt der Mißbrauchsbeauftragte Bischof Ackermann.

Was geht in solchen Köpfen vor ?
Der Mann ist wirklich "mit dem Missbrauch beauftragt".
http://missbrauch-im-bistum-trier.blogs ... g-von.html

Kanon 222, Paragraf 1 sagt: Die Beiträge der Gläubigen sollen verwendet werden für die Verkündigung des Glaubens, für die Liturgie, für die Werke der Nächstenliebe und eine angemessene Bezahlung, der Mitarbeiter.
Und §2 spricht von der Sozialen Gerechtigkeit. Damit sind die Entschädigungszahlungen inbegriffen.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14382
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe » Freitag 15. November 2019, 17:36

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 27. August 2019, 13:51
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 21. August 2019, 10:52
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 15. August 2019, 17:01
Nächsten Mittwoch ist es soweit: Urteil in Berufungsverfahren gegen Kardinal Pell fällt kommende Woche
Die Berufung wurde mit 2:1 Stimmen zurückgewiesen, es geht also eine Instanz weiter: http://www.kath.net/news/68879
Wie zu erwarten: Kardinal Pell legt Berufung ein
Die Berufung wurde angenommen, das Verfahren geht also jetzt vor den obersten Gerichtshof Australiens:

https://www.tagesschau.de/ausland/kardi ... g-101.html

Mich würde interessieren, ob diese Annahme eine Art positive, vorläufige Beurteilung der Erfolgschancen beinhaltet oder ob umgekehrt eine Nichtannahme nur bei offensichtlicher Unbegründetheit in Betracht kommt. Bei uns gibt es je nach Rechtsgebiet beide Varianten.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 17. November 2019, 06:30

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 12. November 2019, 10:43
Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 17:47
In 5 Jahren darf er dann wieder an den Altar und zwischendurch hilft er unbezahlt im Kindergarten aus.
woher weißt Du das?

fragt (so ganz konkret)

Petrus.

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 32799.html

Gleiches Recht für Alle!
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Vir Probatus
Beiträge: 3853
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 17. November 2019, 07:41

"Glaubwürdig zu sein ist eine Frage des Handelns" (Bischof Ackermann)


https://www.youtube.com/watch?v=_2rAB47buqw
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24303
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Juergen » Sonntag 17. November 2019, 09:46

Und ganz wichtig ist es, immer wieder alte Artikel und Videos herauszukramen, um die Diskussion am Laufen zu halten. :angewidert:
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petrus
Beiträge: 2989
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus » Sonntag 17. November 2019, 15:03

Vir Probatus hat geschrieben:
Sonntag 17. November 2019, 06:30
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 12. November 2019, 10:43
Vir Probatus hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 17:47
In 5 Jahren darf er dann wieder an den Altar und zwischendurch hilft er unbezahlt im Kindergarten aus.
woher weißt Du das?

fragt (so ganz konkret)

Petrus.

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 32799.html

Gleiches Recht für Alle!
ah - danke Dir. für Deine Erinnerung!

Die Geschichte mit dem Diakon, die wir vor längerer Zeit ausführlich hier in diesem Forum (aus meiner Sicht: abschließend) besprochen hatten.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2003
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Montag 18. November 2019, 22:38

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 06:38
Die Bildzeitung behauptet Benedikt XVI und Mgr Gänswein hätten Mißbrauch im Vatikan vertuscht
https://www.bild.de/bild-plus/news/ausl ... .bild.html
offenbar geht es um diese Geschichte
https://bahnstreik-soli.de/vertrauter-v ... cht-haben/
die Bildzeitung behauptet ihr liegen Unterlagen vor
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 15:48
hier ist die ganze Geschichte zu lesen es geht um Vertuschung mit Wissen von Benedikt XVI
https://www.oe24.at/welt/Schwere-Vorwue ... /403926789
Anwalt entlastet Vatikan-Vorgesetzte
Die „Bild“-Zeitung hatte mit zwei Berichten [...] den Eindruck erwecken wollen, als habe Papst Benedikt XVI. den übergriffigen Prälaten gedeckt. Auch hat „Bild“ mit Zitaten aus E-Mails des Privatsekretärs des deuschen Papstes von 2012 und Anfang 2013 den Verdacht nähren wollen, noch zu jener Zeit seien die Taten des Prälaten von Benedikt XVI. und Gänswein vertuscht worden. Das widerlegt der Anwalt des bedrängten Priesters.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24303
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Juergen » Dienstag 19. November 2019, 14:37

Domradio:
Schwierige Debatte um Zahlungen an Missbrauchsopfer
Katholische Bischöfe in der Zwickmühle

Der Umgang mit Missbrauch - eines der heikelsten Themen für die katholische Kirche. Beim Treffen der Bischöfe zum Ständigen Rat geht es jetzt auch darum, ob Zahlungen an Opfer aus Kirchensteuern kommen dürfen.
Westfalenblatt:
250.000 Euro für mögliche weitere Zahlungsverpflichtungen vorgesehen
Westfälische Kirche will Kampf gegen sexuellen Missbrauch verstärken

Bielefeld (epd). Die westfälische Kirche will Opfer von sexualisierter Gewalt stärken und die Prävention ausbauen. Es gehe darum, weiterzuentwickeln und umzusetzen, wie Gemeinden, Einrichtungen und Schulen zu Schutz- und Kompetenzorten werden, sagte die hauptamtliche Beauftragte für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung, Daniela Fricke, am Dienstag vor der westfälischen Synode in Bielefeld.
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14382
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe » Mittwoch 20. November 2019, 13:43

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1593
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Benedikt » Donnerstag 21. November 2019, 13:42

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 13:43
Altbischof Kamphaus: „Ich habe schwere Schuld auf mich geladen“
Limburger Sumpf...
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14382
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe » Donnerstag 21. November 2019, 14:01

Vatican News hat geschrieben: Chile: Papst entpflichtet Kleriker

Papst Franziskus hat den ehemaligen Ordinariatskanzler der Erzdiözese Santiago de Chile, Oscar Munoz Toledo, aus dem Klerikerstand entlassen. [...]

[...] Dem ehemaligen Priester wird sexueller Missbrauch in mehreren Fällen vorgeworfen.[...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Siard » Donnerstag 21. November 2019, 17:19

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 21. November 2019, 14:01
Vatican News hat geschrieben: Chile: Papst entpflichtet Kleriker

Papst Franziskus hat den ehemaligen Ordinariatskanzler der Erzdiözese Santiago de Chile, Oscar Munoz Toledo, aus dem Klerikerstand entlassen. [...]

[...] Dem ehemaligen Priester wird sexueller Missbrauch in mehreren Fällen vorgeworfen.[...]
Dann hoffe ich mal, daß es sich nicht nur um Vorwürfe handelt, sondern es bewiesen ist.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema