Nachrichten aus den Bistümern IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Katholik43
Beiträge: 119
Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 12:45

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Katholik43 »

Gelobt sei Jesus Christus!
civilisation hat geschrieben:Ansgar Puff wird neuer Weihbischof in Köln
Das ist aus mehreren Gründen eine sehr gute Nachricht!

1.) bekommt der Südbezirk des Erzbistums mit Ansgar Puff einen sehr guten Nachfolger für Heiner Koch. Auch wenn sich die beiden in ihrer persönlichen Art unterscheiden, sind sie beide herausragende Priester, die mit den Leuten - auch den einfachen - sehr gut können und dabei jeweils einen überzeugenden Weg gefunden haben, zum Glauben und zu Christus hinzuführen.

2.) kann sich das Neokatechumenat durch diese Bischofsernennung im Erzbistum weiter stabilisieren (das Priesterseminar Redemptoris Mater liegt im Bezirk des neuen Weihbischofs). Viel wichtiger dürfte aber noch sein, dass

3.) diese Bischofsernennung ein klares Bekenntnis zur Neuevangelisation ist. Die erste Stadtmission in Düsseldorf wurde maßgeblich von Ansgar Puff initiiert und angeschoben. Sie war im Grunde genommen eine Erweiterung des missionarischen Ansatzes des Neokatechumenats, das im Übrigen auch schon im Vorfeld der Stadtmission auf der Straße missioniert hat. Der Kardinal war von dieser Initiative derart begeistert, dass er mit seinem gesamten Priesterrat von einer Tagung aus nach Düsseldorf gereist ist, um sich an einer Straßenmission zu beteiligen. Es dürfte daher nicht fern liegen, dass der Aufstieg von Ansgar Puff im Erzbistum nicht zuletzt mit seinem Einsatz für diese Stadtmission zusammenhängt (eine zweite Stadtmission in Düsseldorf wird übrigens gerade vorbereitet).

4.) bringt diese Ernennung etwas von der Linie Papst Franziskus nach Deutschland. Unser neuer Heiliger Vater hat mich in vielen Dingen an den priesterlichen Stil Ansgar Puffs erinnert: unprätentiös, bescheiden, die Armen und die am Rande Stehenden nicht aus dem Blick verlierend und zudem mit einer außerordentlichen Gabe gesegnet, das Evangelium in einer besonderen Weise aufzubrechen, so dass es die Menschen in einer neuen, frischen, direkten Weise anspricht (auch wenn sie die Texte schon xy Mal gehört haben).

5.) hat der neue Weihbischof in den rund 15 Jahren als Pfarrer bereits das erlebt, was der Kirche in Deutschland in den nächsten 15 bis 30 Jahren noch bevorsteht. Seine Hauptpfarrei lag in einem Stadtteil, der sich auf dem absteigenden Ast befindet. Freiwillig zieht da kaum mehr jemand hin. Die Folge: Die Kirchengemeinde schrumpft erheblich, weil die Neuhinzuziehenden eher einer Moschee angehören. Für die Gemeindearbeit ist ein solcher Schrumpfungsprozess natürlich nicht besonders förderlich, aber dieser Situation werden wir uns in Deutschland stellen müssen. Zudem ist die - recht schöne - Kirche in diesem Stadtteil durch die Bauplanung der Nachkriegszeit faktisch unsichtbar geworden, weil sie von allen Seiten zugebaut wurde. Ansgar Puff hat in dieser Situation - wie ich finde - recht gute Wege gefunden, die Kirche wieder sichtbar zu machen und den Menschen näher zu bringen. Die Osternachtsmesse in der Kirche ist jedenfalls sehr gut besucht (im Gegensatz zu anderen Gemeinden in der Stadt). Er hat also das, was der Kirche in Deutschland in der vollen Härte noch bevorsteht, schon selbst erlebt und einige ganz gute Ideen entwickelt, wie Antwortsversuche auf diese Situation aussehen können.

Beten wir für den neuen Weihbischof, dass der Herr ihn auch künftig segnen möge!

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von civilisation »

Einer seiner "besten Leute" ((c) F.-J. Bode) wird neuer Weihbischof in Osnabrück.

=> http://www.kath.net/news/41725

Bild
(Bildquelle: NOZ)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23519
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Niels »

Urks.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Clemens »

Athanasius57 hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Daniel75 hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Ansgar Puff wird neuer Weihbischof in Köln
http://www.kath.net/news/41682
Was für ein netter Name! :kugel: :kugel: :kugel:
Was gibt's da zu lachen, der Heilige Ansgar war ein großer Bischof und Missionar ! :pfeif:
Ja, und Köln heißt ja auch nicht erst seit heute so.
Seine Nichte hat mir erzählt, dass ihm ein entsprechendes Türschild zu interessanten seelsorglichen Gesprächen verholfen hat ...
Ach ja, wenn wir grad beim Thema sind:
Der Tourist spricht einen Eingeborenen an:
"Können Sie mir sagen, wo ich das kath. Stadtpfarramt finde?"
- "Eberhardstr.25"
- "Was, direkt neben dem Puff???"
-"Aber nein! Der ist doch in der Leonhardstr.15!"
- "Vielen Dank!"

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von civilisation »

Weltweit erster Automat für Rosenkränze hängt in Wandsbek
http://erzbistum-hamburg.de/?we_objectID=1953



:roll:

Benutzeravatar
Heinrich II
Beiträge: 410
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 18:27
Wohnort: Bistum Mainz

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Heinrich II »

Niels hat geschrieben:Urks.
Gibt es Gründe für diese Einschätzung?
Wer euch ein anderes Evangelium verkündet, als ihr angenommen habt, der sei verflucht. Geht es mir denn um die Zustimmung der Menschen, oder geht es mir um Gott?

Robert Weemeyer
Beiträge: 279
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Robert Weemeyer »

Manchen Leuten reicht schon ein fehlender Theologenkragen, um einen Priester als untauglich abzustempeln.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14775
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von HeGe »

Heinrich II hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Urks.
Gibt es Gründe für diese Einschätzung?
Schade, dass er sich scheinbar seines Priesteramtes schämt. Wieso würde er sonst diese Bestatterkleidung tragen? :(
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Robert Weemeyer
Beiträge: 279
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Robert Weemeyer »

Aufgrund der derzeitigen Hitze vielleicht? Andere Fotos vom selben Tag zeigen ihn in ähnlicher Kleidung wie Bischof Franz-Josef. Wübbe hat sich dann offenbar irgendwann seines schwarzen Pullovers/Pullunders entledigt, um nicht verschwitzt in den Zeitungen zu stehen.

iustus
Beiträge: 7032
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von iustus »

Robert Weemeyer hat geschrieben:Aufgrund der derzeitigen Hitze vielleicht? Anderee Fotos vom selben Tag zeigen ihn in ähnlicher Kleidung wie Bischof Franz-Josef. Wübbe hat sich dann offenbar irgendwann seines schwarzen Pullovers/Pullunders entledigt, um nicht verschwitzt in den Zeitungen zu stehen.
Als Priesterkleidung bei der derzeitigen Hitze eignen sich perfekt weiße, kurzärmelige Kollarhemden. Allemal besser als dieser Bestatteraufzug.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Robert Weemeyer
Beiträge: 279
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Robert Weemeyer »

Auch weiße Kollarhemden besitzt der Mann, nur gestern hatte er wohl gerade keines dabei.

Ich finde im Übrigen meinen Verdacht bestätigt, dass der Mann von einigen Leuten hier allein aufgrund seines Kragens beurteilt wird. Das wirft ein bezeichnendes Licht auf manche "traditionsverbundene Kreise".

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14775
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von HeGe »

Mag sein, dass an dieser Frage nicht alleine das Seelenheil hängt, aber es spricht für eine gewisse Geisteshaltung. Außerdem handelt es sich bei dem Foto ja nicht um irgendein Urlaubsfoto von dem Mann, sondern um ein offizielles Pressefoto nach der Ernennung zum Bischof. Da könnte man, meine ich, schon erwarten, dass derjenige sich standesgemäß anzieht.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

michaelis
Beiträge: 1305
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von michaelis »

Nehmen wir doch einfach mal zu seinen Gunsten an, daß er
1. wegen des geheimen Auswahlverfahrens völlig überrascht war und
2. seinen Bischof nicht durch ein "klerikaleres" (obwohl passenderes) Aussehen bloßstellen wollte.

Aber dies ist, genau wie alles andere pure Spekulation.

Man könnte jetzt natürlich versuchen, sich anhand von online gestellten Bildern aus seiner Gemeinde, oder sogar anhand von veröffentlichten Predigten genauer zu informieren, aber leider scheint die Seite seiner Gemeinde http://www.kgv-spelle.de zur Zeit offline zu sein.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von umusungu »

der Mann wurde zum Weihbischof ernannt - und nicht zum klerikalen Dressman......

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25480
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Juergen »

Juergen hat geschrieben:Termin zum Vormerken:

CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter
Ausstellung in Paderborn
26. Juli 213 bis 3. November 213
http://www.credo-ausstellung.de/

Die Ausstellung wird am 26. Juli – das ist ein Freitag, ein Tag vor Beginn der Liboriwoche – durch den Bundespräsidenten eröffnet.

Wer sowieso zu Libori fährt, der hat also Gelegenheit auch noch die Ausstellung zu besuchen…


Freitag, 26. Juli 213 - Vorabend des Liborifestes
Feierliche Eröffnung der Ausstellung „CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter“ um 17 Uhr im Hohen Dom zu Paderborn.
Daran können nur geladene Gäste teilnehmen.
Die Festveranstaltung wird als livestream im Internet übertragen:
http://www.katholisch.de
http://www.domradio.de
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Reinhard »

HeGe hat geschrieben:Mag sein, dass an dieser Frage nicht alleine das Seelenheil hängt, aber es spricht für eine gewisse Geisteshaltung. Außerdem handelt es sich bei dem Foto ja nicht um irgendein Urlaubsfoto von dem Mann, sondern um ein offizielles Pressefoto nach der Ernennung zum Bischof. Da könnte man, meine ich, schon erwarten, dass derjenige sich standesgemäß anzieht.
mombasa hat geschrieben:der Mann wurde zum Weihbischof ernannt - und nicht zum klerikalen Dressman......
Mir scheint, da wird immer wieder ein unzulässiger Umkehrschluss gezogen.

Diese glaubenszersetzenden "Reformer" (die, die die Kirche am liebsten völlig nach ihrem Gusto umdrehen wollen ...) verachten Kollarhemden und kommen mit Krawatte oder Karohemd.
Also ist jeder, der als Priester so daher kommt, einer von dieser Sorte ... :blinker:

Natürlich: nix is.
Ich kenne eine Reihe Priester, die aus verschiedenen Gründen die Kleiderordnung recht locker nehmen, deren Glaube, Kirchentreue und geistliches Vorbild aber über jeden Zweifel erhaben ist !

Ein typischer Fall von "Der Mensch sieht was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an" würde ich mal sagen.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3042
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von martin v. tours »

Ich will diese Foto auch nicht überbewerten und natürlich kommt es auf die innere Einstellung an.
Klar sieht Gott auf das Herz und nicht auf Äusserlichkeiten, ABER

die äussere Erscheinung sendet nun mal Signale aus, ob wir wollen oder nicht.
Warum sind denn bestimmte Kleriker so versessen auf ihre Regenbogenstolen?
Wenn das wirklich nur unwichtige Äusserlichkeiten wären, warum ziehen dann so manche Hardcore-68er keine klassischen Priestergewänder an, die ja meist kostenlos vorhanden wären.
Lieber kaufen sie sich geschmacklosen Batik - Kitsch oder die berüchtigten Stolen a´la Panflöteninkas aus der Fussgängerzone.
DAS kostet zwar wirklich Geld, wirkt aber sooo schön Bescheiden und Volksnah.
Aber ich denke so mancher Geistliche würde eher in der Badehose zelebrieren, als so etwas anzuziehen.
Und warum das ganze: WEIL eben die Äussere Erscheinung Signale sendet.

Stellt euch einmal vor die Berliner Philharmoniker spielen ein Konzert in Trainingsanzügen mit Adiletten.
Würdet ihr zu einem ersten Rendezvous mit einer Frau, an der euch viel gelegen ist, mit kurzer Hose und einem alten T-Shirt gehen ?
Wahrscheinlich nicht, denn Ihr wisst:
You never get a second chance, to make a first impression!

Also, das ganze nicht überbewerten, aber bitte auch nicht so tun als wäre es völlig belanglos.

martin v. tours
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2535
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Lupus »

Bravo, bravissimo!+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19079
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von taddeo »

Gestern ist der Passauer Altbischof Franz Xaver Eder im Alter von 87 Jahren verstorben.
Gott sei seiner Seele gnädig und lasse ihn ruhen in Frieden.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23519
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Niels »

martin v. tours hat geschrieben:Ich will diese Foto auch nicht überbewerten und natürlich kommt es auf die innere Einstellung an.
Klar sieht Gott auf das Herz und nicht auf Äusserlichkeiten, ABER

die äussere Erscheinung sendet nun mal Signale aus, ob wir wollen oder nicht.
Warum sind denn bestimmte Kleriker so versessen auf ihre Regenbogenstolen?
Wenn das wirklich nur unwichtige Äusserlichkeiten wären, warum ziehen dann so manche Hardcore-68er keine klassischen Priestergewänder an, die ja meist kostenlos vorhanden wären.
Lieber kaufen sie sich geschmacklosen Batik - Kitsch oder die berüchtigten Stolen a´la Panflöteninkas aus der Fussgängerzone.
DAS kostet zwar wirklich Geld, wirkt aber sooo schön Bescheiden und Volksnah.
Aber ich denke so mancher Geistliche würde eher in der Badehose zelebrieren, als so etwas anzuziehen.
Und warum das ganze: WEIL eben die Äussere Erscheinung Signale sendet.

Stellt euch einmal vor die Berliner Philharmoniker spielen ein Konzert in Trainingsanzügen mit Adiletten.
Würdet ihr zu einem ersten Rendezvous mit einer Frau, an der euch viel gelegen ist, mit kurzer Hose und einem alten T-Shirt gehen ?
Wahrscheinlich nicht, denn Ihr wisst:
You never get a second chance, to make a first impression!

Also, das ganze nicht überbewerten, aber bitte auch nicht so tun als wäre es völlig belanglos.

martin v. tours
:klatsch: :daumen-rauf:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23519
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Niels »

taddeo hat geschrieben:Gestern ist der Passauer Altbischof Franz Xaver Eder im Alter von 87 Jahren verstorben.
Gott sei seiner Seele gnädig und lasse ihn ruhen in Frieden.
R.I.P.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von civilisation »

Heute wurde Benno Elbs zum Bischof von Feldkirch geweiht.

Bild

Interessanter blau-rot-gelb gezierter Hirtenstab. Schöne Luftballons.

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Salmantizenser »

civilisation hat geschrieben:Schöne Luftballons.
Die hat bestimmt der mitgebracht, der im obigen Bild so lustig in die Kamera guckt.

Bild

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14775
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von HeGe »

civilisation hat geschrieben:Interessanter blau-rot-gelb gezierter Hirtenstab.
Sieht aus, wie im Legoland geklaut. :irritiert:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25480
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Juergen »

http://www.bistum-hildesheim.de/bho/dcm ... m_id=17813

Unermüdliche Kämpferin für Gleichstellung
Der Edith-Stein-Preis 2013 geht an Bundestagspräsidentin a.D. Rita Süßmuth

Der Edith-Stein-Preis 2013 geht an die ehemalige Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süßmuth. Das gab der Vorstand des Edith-Stein-Kreises Göttingen e.V. heute bekannt. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird am Sonntag, den 17. November 2013 um 18.00 Uhr im Alten Rathaus in Göttingen verliehen…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Sperling
Beiträge: 820
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 19:01
Wohnort: Wien/Österreich

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Sperling »

civilisation hat geschrieben:Heute wurde Benno Elbs zum Bischof von Feldkirch geweiht.

Bild

Interessanter blau-rot-gelb gezierter Hirtenstab. Schöne Luftballons.
Also, wenn ich ehrlich bin, finde ich es schon sehr einseitig, dieses Bild und diesen Kommentar als Einziges von der Bischofsweihe in Feldkirch zu bringen...
Über den Stab kann man streiten...
Aber die Szene mit den Luftballons, die findet nach dem Gottesdienst in der Fußgängerzone statt, soweit ich es erkenne...und drückt die Freude der Vorarlberger über ihren neuen Bischof aus - und diese Freude ist meiner Meinung nach sehr berechtigt... :ja:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25480
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Juergen »

http://www.bistum-erfurt.de/front_conte ... dart=22133

"Auskunftsfähig für das Evangelium"

Dankrede des ausgezeichneten Altbischofs Joachim Wanke zur Verleihung des Ökumenepreises der Katholischen Akademie Bayern

Nachfolgend veröffentlichen wir die Dankrede von Altbischof Joachim Wanke zur Verleihung des Ökumenepreises der Katholischen Akademie Bayern. Der Preis wurde am 25. Juni 213 in Münschen überreicht (http://www.bistum-erfurt.de)…

Nach Süßmuth und Wanke wird es Zeit, daß ich auch mal einen Pott gewinne.
Oder vielleicht besser nicht: Ich weiß nämlich nicht, ob ich mir in der Gesellschaft wohl fühle.
:hmm:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25480
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Juergen »

Wichtig ist, daß sich die Mitarbeiter des Generalvikariats wohl fühlen und mal ein Päuschen machen können. Dafür kann man eine schlecht gestaltete Kapelle noch schlechter gestalten.
http://www.erzbistum-paderborn.de/38-Na ... immel.html

Flexibler "Raum der Stille" mit Blick zum Himmel

Paderborn, 3. Juli 2013. Regelmäßig dient die Kapelle des Konrad-Martin-Hauses den Mitarbeitenden des Erzbischöflichen Generalvikariats Paderborn als „Raum der Stille“, an dem sie ihr Mittagsgebet halten oder sich zur „Stillen Pause“ versammeln. Damit die Kapelle für diese unterschiedlichen spirituellen Angebote variabel genutzt werden kann, wurde sie komplett umgestaltet…
Wichtig ist, daß man ja nicht in die Versuchung gerät zu knien.
…Die alte Bestuhlung mit herausklappbaren Kniebänken wurde entfernt. Stattdessen gibt es jetzt Hocker aus hellem Holz, mit denen der Raum flexibel gestaltet werden kann…


(Eigentlich ist das ganze Haus nur dazu geeignet, es abzureißen…)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Reinhard »

Juergen hat geschrieben: Wichtig ist, daß man ja nicht in die Versuchung gerät zu knien.
…Die alte Bestuhlung mit herausklappbaren Kniebänken wurde entfernt. Stattdessen gibt es jetzt Hocker aus hellem Holz, mit denen der Raum flexibel gestaltet werden kann…
Solche Stühle kenne ich, um die ist es nicht schade, die sind zum Knien einfach nur unbequem. (hast Du mal auf so'nem Stuhl ½ Std. gekniet ? - dann frag mal Deinen Rücken !)
Ich benutze bei der Anbetung normalerweise auch so ein Kniebänkchen, wie Du es rechts hinten auf dem Bild siehst.
Mit dem kann man problemlos stundenlang knien, dafür ist es gemacht.

Da haben sie also nichts verkehrt gemacht. Du magst Dich über das Geschwurbel des Artikels aufregen, aber die Kapelle ist schon ok. Und die Gebetspause auch, wenn die Leute auf diese Weise ihre Sext oder Non beten.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25480
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Juergen »

Reinhard hat geschrieben:Solche Stühle kenne ich, um die ist es nicht schade, die sind zum Knien einfach nur unbequem. (hast Du mal auf so'nem Stuhl ½ Std. gekniet ? - dann frag mal Deinen Rücken !)
Ich benutze bei der Anbetung normalerweise auch so ein Kniebänkchen, wie Du es rechts hinten auf dem Bild siehst. Mit dem kann man problemlos stundenlang knien.
Auf/Mit diesen dusseligen Meditationsbänkchen kann in 3 Minuten Knien, dann schlafen mir die Beine ein.
Achja, und ich habe schonmal einen Gottesdienst in dieser Kapelle mitgefeiert. Wenn ich mich recht entsinne, war es allerdings keine Messe, so daß ich auf den alten Kniebänken wahrscheinlich nicht gekniet habe.
Ähnliche kenne ich allerdings aus anderem Zusammenhang und da muß ich sagen: Besser als nichts.

Es würde zudem wohl auch nichts dagegen sprechen, wenn man den Raum mit normalen Kirchenbänken versehen hätte.
Dann würde allerdings möglicherweise der Eindruck entstehen, daß es sich um eine Kapelle handelt und nicht um einen multifunktionalen "Raum der Stille" in dem man notfalls lauten Tingeltangel veranstalten kann.
Reinhard hat geschrieben:Und die Gebetspause auch, wenn die Leute auf diese Weise ihre Sext oder Non beten.
Der war gut, der war richtig gut. :kugel:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6183
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Protasius »

Ehrlich gesagt finde ich es meistens angenehmer auf dem Boden zu knien als auf einer Kniebank, sofern letztere nicht gepolstert ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Reinhard »

Juergen hat geschrieben:Auf/Mit diesen dusseligen Meditationsbänkchen kann in 3 Minuten Knien, dann schlafen mir die Beine ein.
:D
Das ist mir zu Anfang auch so gegangen, aber das gibt sich, wenn Du Deine Beine ein bisschen sortierst, und vor allem, wenn Du öfters kniest. Dann gewöhnen sich Deine Fußgelenke sehr gut daran. (sage ich aus Erfahrung ! - schließlich bin ich mit meinen 50+ auch schon ein bisschen steif ...)
Protasius hat geschrieben:Ehrlich gesagt finde ich es meistens angenehmer auf dem Boden zu knien als auf einer Kniebank, sofern letztere nicht gepolstert ist.
Ja sicher ! - deshalb nehme ich ja auch das Bänkchen.
Außerdem haben die da in der Kapelle schöne dicke Teppiche liegen, auf denen zu knien geht wirklich über Stunden.

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema