Mißbrauchsanschuldigungen II

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Petrus
Beiträge: 3898
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus »

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 11:05
war der nicht ohnehin schon im Ruhestand?
"Mitte April 2016 gab er per Saisonende aus gesundheitlichen Gründen den Rücktritt von seiner Position an der Met bekannt, war dort aber weiter als Gastdirigent tätig."

[...]

"Im Oktober 2016 erstattete ein Mann Anzeige gegen Levine. Dieser habe ihn ab 1985 mehrere Jahre lang sexuell missbraucht, beginnend zu einer Zeit, als er 15 Jahre alt war. Anfang Dezember 2017 setzte die Met für die Dauer der Untersuchungen die Zusammenarbeit mit Levine aus. Nach weiteren Anschuldigungen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen durch Levine wurde er im März 2018 entlassen."

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/James_Levine

Petrus
Beiträge: 3898
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus »


Marienkind
Beiträge: 253
Registriert: Freitag 5. November 2010, 14:06

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Marienkind »

.
Am Grab des mißbrauchsbeschuldigten Kardinals Hans Hermann Groër sind inzwischen 11 Votiv-Tafeln aufgestellt von dankbaren Menschen, denen er aus dem Himmel geholfen hat.
.
Dazu stellungnehmend Pater Ildefons M. Fux: Victor quia victim. Wie man einen Bischof zu Fall bringt, im Patrimonium-Verlag Heimbach/Eifel 2015 erschienen (ISBN 978-3-86417-040-9).


Petrus
Beiträge: 3898
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus »

nun,

zu dem das da was mit dem da war, fällt mir nur noch ein Satz ein,

wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.

Petrus
Beiträge: 3898
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus »

Marienkind hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 15:34
Am Grab des mißbrauchsbeschuldigten Kardinals Hans Hermann Groër sind inzwischen 11 Votiv-Tafeln aufgestellt
am Grab vom Reserl v. Konnersreuth befinden sich - soweit ich weiß - viel mehr Votivtaferln.

Marienkind
Beiträge: 253
Registriert: Freitag 5. November 2010, 14:06

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Marienkind »

Früher wurde gesagt:
ab :) zehn Votiv-Tafeln sollte der zuständige Bischof sich um die Einleitung eines :heiligschein: Seligsprechungs-Verfahrens bemühen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23972
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels »

Marienkind hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 19:08
Früher wurde gesagt:
ab :) zehn Votiv-Tafeln sollte der zuständige Bischof sich um die Einleitung eines :heiligschein: Seligsprechungs-Verfahrens bemühen.
Passivum divinum ist Murks. Wer hat wann was gesagt und warum? :detektiv:
"Belege, Watson, Belege."
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23972
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels »

Das hatte ich bekanntermaßen schon mal gepostet, hier eine neue Meldung: https://www.welt.de/vermischtes/article ... erham.html
Ein riesiger Missbrauchsskandal erschüttert Großbritannien: Im englischen Telford sollen bis zu 1000 Mädchen zur Prostitution gezwungen worden sein – von Tätern mit „asiatischem“ Migrationshintergrund.
Eher :turban: als :chinese: ...
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »

Marienkind hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 15:34
.
Am Grab des mißbrauchsbeschuldigten Kardinals Hans Hermann Groër sind inzwischen 11 Votiv-Tafeln aufgestellt von dankbaren Menschen, denen er aus dem Himmel geholfen hat.
.
Dazu stellungnehmend Pater Ildefons M. Fux: Victor quia victim. Wie man einen Bischof zu Fall bringt, im Patrimonium-Verlag Heimbach/Eifel 2015 erschienen (ISBN 978-3-86417-040-9).

also alles nicht wahr weil fromme Seelen meinen ihnen wurde auf Fürsprache von Herrn Groer geholfen?

Benutzeravatar
Sperling
Beiträge: 837
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 19:01
Wohnort: Wien/Österreich

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sperling »

Das eine hat doch mit dem anderen nicht direkt was zu tun:

Niemand ist "nur" Mißbraucher, Groer hat auch sehr viel Gutes getan, und so vertrauen auch heute noch Gläubige auf seine Fürsprache - und ich denke, dass Gott gläubiges Vertrauen hört und auch erhört...

Und ja, ich habe ihn persönlich gekannt, er war einige Jahre in meiner Studienzeit mein geistlicher Begleiter und ich verdanke ihm Vieles - ganz unabhängig von den Vorwürfen, die man ihm später gemacht hat...

Petrus
Beiträge: 3898
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus »

Sperling hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 09:13

Groer hat auch sehr viel Gutes getan
Da hast Du sicher recht.

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »

Sperling hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 09:13
Das eine hat doch mit dem anderen nicht direkt was zu tun:

Niemand ist "nur" Mißbraucher, Groer hat auch sehr viel Gutes getan, und so vertrauen auch heute noch Gläubige auf seine Fürsprache - und ich denke, dass Gott gläubiges Vertrauen hört und auch erhört...

Und ja, ich habe ihn persönlich gekannt, er war einige Jahre in meiner Studienzeit mein geistlicher Begleiter und ich verdanke ihm Vieles - ganz unabhängig von den Vorwürfen, die man ihm später gemacht hat...
Auch ich habe den Kardinal gut gekannt er hat sehr viel gutes getan und versucht zu tun in der Erzdiözese Wien
aber das macht die negativen Dinge weder besser noch schlechter

Benutzeravatar
Sperling
Beiträge: 837
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 19:01
Wohnort: Wien/Österreich

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sperling »

...da bin ich ganz deiner Meinung :daumen-rauf:

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von ziphen »

Niels hat geschrieben:
Dienstag 13. März 2018, 20:55
Das hatte ich bekanntermaßen schon mal gepostet, hier eine neue Meldung: https://www.welt.de/vermischtes/article ... erham.html
Ein riesiger Missbrauchsskandal erschüttert Großbritannien: Im englischen Telford sollen bis zu 1000 Mädchen zur Prostitution gezwungen worden sein – von Tätern mit „asiatischem“ Migrationshintergrund.
Eher :turban: als :chinese: ...
Nanu, so viele katholische Würdenträger in einer englischen Stadt? Ach nee… keine Priester. Kein Wunder, dass es etwa tagesschau.de bisher keine Meldung wert scheint. Hat bestimmt nur regionale Bedeutung…
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Petrus
Beiträge: 3898
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus »

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 12:34
Sperling hat geschrieben:
Mittwoch 14. März 2018, 09:13
Das eine hat doch mit dem anderen nicht direkt was zu tun:

Niemand ist "nur" Mißbraucher, Groer hat auch sehr viel Gutes getan, und so vertrauen auch heute noch Gläubige auf seine Fürsprache - und ich denke, dass Gott gläubiges Vertrauen hört und auch erhört...

Und ja, ich habe ihn persönlich gekannt, er war einige Jahre in meiner Studienzeit mein geistlicher Begleiter und ich verdanke ihm Vieles - ganz unabhängig von den Vorwürfen, die man ihm später gemacht hat...
Auch ich habe den Kardinal gut gekannt er hat sehr viel gutes getan und versucht zu tun in der Erzdiözese Wien
aber das macht die negativen Dinge weder besser noch schlechter

kein Mensch
ist nur gut
oder nur böse.

wir sind Alle mittendrin.

(das habe ich gelernt,
in meinem Leben).

Marienkind
Beiträge: 253
Registriert: Freitag 5. November 2010, 14:06

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Marienkind »

Petrus hat geschrieben:kein Mensch ist nur gut oder nur böse. wir sind Alle mittendrin.
Dem stimme ich :ikb_yes: :ikb_yes: voll und ganz zu.
Ob das aber Andere hier auch so sehen?

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe »

Das unter Vorsitz von Kardinal Burke tagende Tribunal der Glaubenskongregation hat erste Strafen gegen Anthony Sablan Apuron, den (jetzt früheren) Erzbischof von Agaña auf Guam, verhängt:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 00436.html
- Nutzer nicht aktiv. -

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »

Woher entnimmst Du das Eminenz Burke den Vorsitz hatte er sollte doch nur die Vernehmungen in Guam durchführen, es führt nie der Untersuchungsrichter auch das Verfahren auch
es ist unwahrscheinlich daß ein Kardinal der nicht Mitglied der Glaubenskongregation ist
https://de.wikipedia.org/wiki/Kongregat ... ubenslehre
den Vorsitz eines Verfahrens dieser Behörde ausübt und es war bis jetzt ja nur ein Verfahren erster Instanz

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe »

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 16. März 2018, 13:39
Woher entnimmst Du das Eminenz Burke den Vorsitz hatte er sollte doch nur die Vernehmungen in Guam durchführen, es führt nie der Untersuchungsrichter auch das Verfahren auch
es ist unwahrscheinlich daß ein Kardinal der nicht Mitglied der Glaubenskongregation ist
https://de.wikipedia.org/wiki/Kongregat ... ubenslehre
den Vorsitz eines Verfahrens dieser Behörde ausübt und es war bis jetzt ja nur ein Verfahren erster Instanz
Wikipedia verlinkt dazu diesen Artikel: https://www.ncronline.org/news/vatican/ ... archbishop

Ob Burke den Vorsitz hatte oder nicht, ist aber für mich bei der Meldung auch zweitrangig, mir ging es eher um den Schuldspruch.
- Nutzer nicht aktiv. -

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »

wie gesagt der Vorsitz ist unwahrscheinlich auch daß das Verfahren in erster Instanz entschieden wird

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe »

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 16. März 2018, 13:48
wie gesagt der Vorsitz ist unwahrscheinlich auch daß das Verfahren in erster Instanz entschieden wird
Wie gesagt, in dem Artikel steht eindeutig, dass er den Vorsitz hatte. Es steht dir natürlich frei, andere Belege zu finden. Ob der vormalige Erzbischof in die nächste Instanz geht, bleibt abzuwarten. :achselzuck:
- Nutzer nicht aktiv. -

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »

es ist mir Beleg genug daß kein Name in der Meldung des Pressesaals steht

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe »

Deine Antipathie gegen Kardinal Burke ist wirklich immer wieder sehr erheiternd. :D

Aber hier steht es auch noch einmal ausdrücklich, dass Burke Vorsitzender dieses erstinstanzlichen Gerichtes ist:

http://www.vaticannews.va/de/vatikan/ne ... -guam.html
- Nutzer nicht aktiv. -

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »

das hat nicht mit meiner sicht von Kardinal Burke zu tun
es ist interessant daß ein Kardinal in erster und auch in letzter Instanz an dem Fall beteiligt ist den Em Burke ist ja mittlerweile Mitglied der Obersten Apostolischen Signatur mit dem Fall befasst ist
Kardinal Burke ist ein ausgezeichneter Kirchenrechtler und man macht diese Arbeit sicher bestens

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »

HeGe hat geschrieben:
Freitag 16. März 2018, 13:51
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 16. März 2018, 13:48
wie gesagt der Vorsitz ist unwahrscheinlich auch daß das Verfahren in erster Instanz entschieden wird
Wie gesagt, in dem Artikel steht eindeutig, dass er den Vorsitz hatte. Es steht dir natürlich frei, andere Belege zu finden. Ob der vormalige Erzbischof in die nächste Instanz geht, bleibt abzuwarten. :achselzuck:
der Erzbischof geht in Berufung
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... es-vatikan

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23972
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels »

"Gitarrenlehrer aus Hagen soll elf Schüler missbraucht haben": https://www.waz.de/staedte/hagen/gitarr ... 76333.html
:auweia: :glubsch:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »


CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »



Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 526
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Schwenkelpott »

https://www.kath.ch/newsd/fall-allaz-or ... schwiegen/
kath.ch hat geschrieben:Fall Allaz: Orden und Kirche haben lange geschwiegen

Einen 160-seitigen Bericht hat die unabhängige Untersuchungskommission im Fall des pädophilen Kapuziners Joël Allaz am Dienstag der Presse vorgelegt. Fazit: Durch ihr Schweigen trugen der Kapuzinerorden und die Kirchenleitung dazu bei, dass der Täter lange Zeit nicht juristisch belangt wurde.

Beim «Fall Allaz» handle es sich um einen «schweren Fall von Pädophilie», den das Bistum Lausanne, Genf und Freiburg (LGF) und der Kapuzinerorden ein Vierteljahrhundert lang untergraben hätten. Dies hält die Kommission, die im Auftrag der Kapuziner und unter dem Vorsitz von Alexandre Papaux, ehemaliger Freiburger Kantonsrichter, tätig war, in ihrem Bericht fest. Die Taten selber reichten über ein halbes Jahrhundert zurück: Die ersten sexuellen Missbräuche durch den Kapuziner seien im Jahr 1958 geschehen.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 526
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Schwenkelpott »

Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 28. März 2018, 13:05
https://www.kath.ch/newsd/fall-allaz-or ... schwiegen/
kath.ch hat geschrieben:Fall Allaz: Orden und Kirche haben lange geschwiegen

Einen 160-seitigen Bericht hat die unabhängige Untersuchungskommission im Fall des pädophilen Kapuziners Joël Allaz am Dienstag der Presse vorgelegt. Fazit: Durch ihr Schweigen trugen der Kapuzinerorden und die Kirchenleitung dazu bei, dass der Täter lange Zeit nicht juristisch belangt wurde.

Beim «Fall Allaz» handle es sich um einen «schweren Fall von Pädophilie», den das Bistum Lausanne, Genf und Freiburg (LGF) und der Kapuzinerorden ein Vierteljahrhundert lang untergraben hätten. Dies hält die Kommission, die im Auftrag der Kapuziner und unter dem Vorsitz von Alexandre Papaux, ehemaliger Freiburger Kantonsrichter, tätig war, in ihrem Bericht fest. Die Taten selber reichten über ein halbes Jahrhundert zurück: Die ersten sexuellen Missbräuche durch den Kapuziner seien im Jahr 1958 geschehen.

http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/komme ... 74,5252425
tagblatt.ch hat geschrieben:Kommentar: Reue der Kirche kommt Jahrzehnte zu spät

MISSBRAUCH UND DANN NACH WIL ⋅ Ein Pater hat 22 Kinder missbraucht und zog später ins Kapuzinerkloster Wil. In einem heute präsentierten Untersuchungsbericht wurden die Missbräuche nun aufgearbeitet. Das kommt aber um viele Jahrzehnte zu spät, schreibt Redaktor Dominik Weingartner in seinem Kommentar.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

CIC_Fan

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan »


Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema