Papst Franz I. - 3. Akt

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Konstantin Opel
Beiträge: 65
Registriert: Montag 18. November 2013, 23:50

Papst Franz I. - 3. Akt

Beitrag von Konstantin Opel »

Fortsetzung des wegen Überlänge geschlossenen Vorgänger-Threads: http://kreuzgang.org/viewtopic.php?f=1&t=15874


Papst Franz ist also "Mann des Jahres" des "Time Magazine": http://www.gmx.net/themen/nachrichten/p ... #.A124

Ist es vermessen, auf die Abschiedsrede unseres Heilandes hinzuweisen?
Elberfelder Übersetzung hat geschrieben: Joh 15,18 Wenn die Welt euch haßt, so wisset, daß sie mich vor euch gehaßt hat. 19 Wenn ihr von der Welt wäret, würde die Welt das Ihrige lieben; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, darum haßt euch die Welt. 2 Gedenket des Wortes, das ich euch gesagt habe: Ein Knecht ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie mein Wort gehalten haben, werden sie auch das eure halten. 21 Aber dies alles werden sie euch tun um meines Namens willen, weil sie den nicht kennen, der mich gesandt hat. 22 Wenn ich nicht gekommen wäre und zu ihnen geredet hätte, so hätten sie keine Sünde; jetzt aber haben sie keinen Vorwand für ihre Sünde. 23 Wer mich haßt, haßt auch meinen Vater. (...)

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Papst Franz I.

Beitrag von ad_hoc »

Unter anderen Umständen hätte ich angenommen, dass es sich bei der "Erhebung zum Mann des Jahres" zunächst um den Einzug in Jerusalem handelt. Die Folgen sind bekannt. Aber so.....

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2636
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Lupus »

Ist das nur Einbildung oder Wirklichkeit?
Jedenfalls habe ich ein gehöriges Bauchgrimmen, wenn ich diese Mitteilung lese.

Hat es der Papst nötig, von einer amerikanischen Hauspostille so aufs Titelblatt gesetzt zu werden?

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Raphael »

Lupus hat geschrieben:Ist das nur Einbildung oder Wirklichkeit?
Jedenfalls habe ich ein gehöriges Bauchgrimmen, wenn ich diese Mitteilung lese.

Hat es der Papst nötig, von einer amerikanischen Hauspostille so aufs Titelblatt gesetzt zu werden?

+L.
Gegenüber manchen Dingen ist man auch als Papst machtlos, die muß man dann über sich ergehen lassen. :roll:
Solcherlei Dinge wie die Wahl zum "Mann des Jahres" gehören wohl dazu ...........
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Ralf
Beiträge: 4989
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Ralf »

Mein Jott noch mal,

wenn die säkularen Medien motzen, stört es euch, wenn sie mal positiv berichten, stört es euch - wat wollt Ihr eijentlisch?

(Übrigens wurde Franziskus von Assisi von den Lesern des TIME-Magazins zur wichtigsten Person des 2. Jahrtausends(!) gekürt. War das jetzt auch schlimm?)
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Samuel
Beiträge: 531
Registriert: Dienstag 3. Februar 2004, 18:35
Wohnort: Bayern

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Samuel »

Konstantin Opel hat geschrieben:Papst Franz ist also "Mann des Jahres" des "Time Magazine": http://www.gmx.net/themen/nachrichten/p ... #.A124

Ist es vermessen, auf die Abschiedsrede unseres Heilandes hinzuweisen?
Elberfelder Übersetzung hat geschrieben: Joh 15,18 Wenn die Welt euch haßt, so wisset, daß sie mich vor euch gehaßt hat. 19 Wenn ihr von der Welt wäret, würde die Welt das Ihrige lieben; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, darum haßt euch die Welt. 2 Gedenket des Wortes, das ich euch gesagt habe: Ein Knecht ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie mein Wort gehalten haben, werden sie auch das eure halten. 21 Aber dies alles werden sie euch tun um meines Namens willen, weil sie den nicht kennen, der mich gesandt hat. 22 Wenn ich nicht gekommen wäre und zu ihnen geredet hätte, so hätten sie keine Sünde; jetzt aber haben sie keinen Vorwand für ihre Sünde. 23 Wer mich haßt, haßt auch meinen Vater. (...)
Grundsätzlich halte ich es für eine gute Idee, unseren Papst vor dem Hintergrund des Evangeliums zu betrachten. Ich finde, da schneidet er ganz gut ab:
Die Menge jubelt ihm zu - sie hat Jesus zugejubelt.
Franziskus verzichtet auf die Insignien päpstlicher Macht und Würde - Christus hielt nicht daran fest, wie Gott zu sein, sondern wurde wie ein Sklave (Phil 2).
Und es gibt sogar die Stimmen, die "Kreuzige" rufen - man muss nur einmal hier im Kreuzgang nachlesen.
Wer einen Menschen verurteilt, kann irren. Wer ihm verzeiht, irrt nie. (Heinrich Waggerl)

Benutzeravatar
Konstantin Opel
Beiträge: 65
Registriert: Montag 18. November 2013, 23:50

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Konstantin Opel »

Ralf hat geschrieben: (Übrigens wurde Franziskus von Assisi von den Lesern des TIME-Magazins zur wichtigsten Person des 2. Jahrtausends(!) gekürt. War das jetzt auch schlimm?)
Nein.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Ralf hat geschrieben:Mein Jott noch mal, wenn die säkularen Medien motzen, stört es euch, wenn sie mal positiv berichten, stört es euch - wat wollt Ihr eijentlisch?
Mit wem redest du?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Ralf
Beiträge: 4989
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Ralf »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Ralf hat geschrieben:Mein Jott noch mal, wenn die säkularen Medien motzen, stört es euch, wenn sie mal positiv berichten, stört es euch - wat wollt Ihr eijentlisch?
Mit wem redest du?
Mit all denen, die sich über den Papst echauffieren.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Einsiedelei St. Athanasius

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Athanasius0570 »

Stefan hat geschrieben:
Man muss das eine tun, ohne das andere zu lassen.
Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus. (1 Thess 5, 16-18)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2636
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Lupus »

Ralf hat geschrieben:Mein Jott noch mal,

wenn die säkularen Medien motzen, stört es euch, wenn sie mal positiv berichten, stört es euch - wat wollt Ihr eijentlisch?
Muss ich jetzt schreien:"MA-O-AM, MA-O-AM, MA-O-AM?" ;D ;D ;D
Aber ich freue mich eher auf das:"Eine jut jebratne Janz is ne jute Jabe Jottes!" :pfeif: :pfeif:

Will heißen: Nicht alles so toternst nehmen!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Exilfranke »

Mehr Meinungen im Kirchenkampf:

http://religion.orf.at/stories/2618398/

Wolfgang Beinert über "Warum Franziskus gut und Benedikt böse ist."

und

http://www.welt.de/kultur/literarischew ... n-Dir.html

Popliterat Sven Lager ergeht sich in seicht-sentimentalen Gelubber unter Berufung auf theologisches Fast-Garnicht-Wissen.

:vogel:
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Stefan

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Stefan »

Athanasius0570 hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:
Man muss das eine tun, ohne das andere zu lassen.
Das ist wahr, aber glaube, die Händehaltungen sind typisch für beide Personen;
sinnigerweise habe ich beide Haltungen noch nicht bei der jeweils anderen Person gesehen ;-)

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Papst Franz I.

Beitrag von umusungu »

Stefan hat geschrieben:
Kampf UND Kontemplation!

Benutzeravatar
Soulfly
Beiträge: 168
Registriert: Montag 18. März 2013, 22:56
Wohnort: Kornwestheim

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Soulfly »

Franz wird in den Medien wahrgenommen.
Das ist das wichtigste.
Hold Your Fire

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Quatsch.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10264
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Edi »

Verwirrung: http://pius.info/archiv-news/913-interv ... lay-teil-2

M.E. hat der Autor mindestens teilweise recht mit seinen Aussagen. Wenn man auch die Aussage des Papstes über die Homosexuellen und vielleicht auch andere anders sehen kann, denn er hat hinzugefügt, wenn einer "Gott sucht". Wenn aber ein Hans Küng und andere den Papst loben, dann muss dieser mindestens unklar formuliert haben. Offenbar hat er nicht die Präzision eines Benedikt XVI.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Samuel
Beiträge: 531
Registriert: Dienstag 3. Februar 2004, 18:35
Wohnort: Bayern

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Samuel »

Was mir zum Thema Verwirrung eingefallen ist:

Da ähnelt der Papst in gewisser Weise seinem Chef,
bzw. Jesus war noch viel schlimmer als er:
Franziskus hat wenigstens eine programmatische Schrift herausgegeben, die eindeutig sein Werk ist;
Jesus hat überhaupt nichts geschrieben!
Wer einen Menschen verurteilt, kann irren. Wer ihm verzeiht, irrt nie. (Heinrich Waggerl)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19131
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Papst Franz I.

Beitrag von taddeo »

Samuel hat geschrieben:Jesus hat überhaupt nichts geschrieben!
Und auch dauernd in Rätseln geredet, die er seinen Theologiestudenten Jüngern erst mal erklären mußte - während das einfache Volk sie scheinbar auf Anhieb verstand. :pfeif:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Papst Franz I.

Beitrag von overkott »

taddeo hat geschrieben:
Samuel hat geschrieben:Jesus hat überhaupt nichts geschrieben!
Und auch dauernd in Rätseln geredet, die er seinen Theologiestudenten Jüngern erst mal erklären mußte - während das einfache Volk sie scheinbar auf Anhieb verstand. :pfeif:
Ist eine konkrete Beispielgeschichte ein Rätsel? Oder die abstrakte Erklärung?

Du unterhältst dich mit deinem kleinen Sohn und sagst ihm: Du kannst Gott ontologisch und moralisch verstehen. Deinem größeren Sohn sagst du: Gott hat Adam und Eva gemacht. Er möchte, dass sie sich vertragen.

Deine Tochter schaut ZDF info und fragt: Wie den Kindermord an den Erstgeborenen gab es nicht? Du sagst ihr: Erstgeborene ist eine Übersetzung für Fürstensöhne. Deine Tochter fragt: Und warum sagen die das nicht?

Benutzeravatar
Konstantin Opel
Beiträge: 65
Registriert: Montag 18. November 2013, 23:50

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Konstantin Opel »

Diesmal sprichst Du mal wieder in Rätseln, Ovi.
Was willst Du uns sagen? Formulier's einfach verständlich - mit den Worten Bonaventuras in 3D... ;)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Raphael »

Konstantin Opel hat geschrieben:Diesmal sprichst Du mal wieder in Rätseln, Ovi.
Was willst Du uns sagen? Formulier's einfach verständlich - mit den Worten Bonaventuras in 3D... ;)
Nun verlang doch nichts Unmögliches von einem so durch und durch kerygmatisch ausgerichteten Theologen! :pfeif:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Papst Franz I.

Beitrag von overkott »

Bild

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Papst Franz I.

Beitrag von overkott »

Liebe Gemeinde,

offenbar habe ich da etwas vertauscht: den kleinen Sohn und den großen Sohn. Was für den kleinen Sohn ein Rätsel ist, erzählt man doch dem großen Sohn.

Und was ist mit der Tochter? Ja, die schaut Rechthaberfernsehen. Denn ZDF info erzählt immer die "wahren Mythen": den "Urknall-Mythos", den "Evolutions-Mythos"? Was ist da nun ein Mythos dran? Bei der ersten Geschichte wissen wir ja: Von nichts kommt nichts. Eine Entwicklung aus Nichts im Nichts ist ein reines Nullsummenspiel - wenn auch vor bunten Fernsehbildern mit großem Unverständnis und Ernst vorgetragen. Und der Evolutions-Mythos? Wenn es keinen Anfang und kein Ende gibt, gibt es auch keine Entwicklung, sondern nur permanente Veränderung, ewiges Leben.

Das soll natürlich nicht heißen, dass ich an der Geschichte des Weltalls oder der Geschichte des Lebens zweifel. Ich glaube schon, dass naturwissenschaftliche Historiker sinnvolle Aussagen machen können. Das gilt aber nur, wenn sie keine alles erklärenden Aussagen machen, denn dann verlassen sie ihr Fachgebiet.

Auch arte gehört zum Rechthaberfernsehen. Da gibt es viele religiöse Sendungen, in denen beim Thema Darwin Biologen die Bibel und Kunstgeschichte erklären. Ja, liebe Brüder und Schwestern, ihr habt richtig gelesen, Biologen fühlen sich für die Bibel und religiöse Kunst zuständig. Dabei nehmen sie die Bibel wörtlich und erklären gezeichnete Bilder wie Fotografien. Anschließend erklären sie, warum ihr eigenes Unverständnis der Bibel und der Kunstgeschichte Blödsinn ist.

Dabei sollte man mal Biologen fragen, woraus der Mensch gemacht ist, wenn nicht aus Schlamm geformt. Ich weiß natürlich nicht, ob sie schon mal ein Kind gezeugt haben und was sie sich unter Schlamm vorstellen. Das ist aber auch nicht so wichtig. Für die Kinder genügt ohnehin einmal das Sandkastenbild. Wenn sie groß sind, werden sie als Eltern Schlamm vielleicht etwas anders verstehen. Erdkundler denken natürlich an Euphrat und Tigris, Biologen denken an Ursuppe, Künstler an die Töpferscheibe.

Nur soll niemand steif und fest behaupten, die von Gott inspirierten Autoren hätten keine Ahnung gehabt, liebe Gemeinde.

Benutzeravatar
Samuel
Beiträge: 531
Registriert: Dienstag 3. Februar 2004, 18:35
Wohnort: Bayern

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Samuel »

Und damit (um nicht zu weit vom Thema abzukommen) dürfte der Einwurf, man könne es Papst Franziskus anlasten, dass er sich unklar ausdrückt, eindrucksvoll widerlegt sein.
Wer einen Menschen verurteilt, kann irren. Wer ihm verzeiht, irrt nie. (Heinrich Waggerl)

Lacrimosa
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:45

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Lacrimosa »

Inwieweit ist von Rechthabermedien zu sprechen? Autoren beackern Themen stets durch ihre jeweilige Brille. Rechthaberei erweist sich immer als Selbstbeschneidung im eigenen Erkenntnisprozess, vor allem dort, wo man am Radikalsten glaubt, dass es nur die eine Brille gibt. Der Wahrheit kommt man jedoch dann am nächsten, wenn man sie durch die vielen Brillen betrachtet und mit der Zeit zu einem immer klareren Ergebniss kommt. Die Übereinstimmung vieler Autoren, das Übereinanderlegen vieler Brillen schält die Wahrheit heraus, ist der Wahrheit eher zuträglich als Schubladendenken. Dem großen Ganzen, an dem Experten ihres jeweiligen Fachgebiets an unterschiedlichen Zipfeln arbeiten, ist eher interdisziplinär beizukommen. Da der Schöpfergeist alles vereint, ist Rechthaberei ein hinderlicher Zug, denn Biologen oder Künstler, Physiker und Theologen befruchten sich auf lange Sicht, sei es gewollt herbeigeführt oder bewusst abgelehnt.

Der Papst als oberster Hirte soll bei seinen Kritikern immer durch die gerade passende Brille schauen, um bei diesem Bild zu bleiben. Dabei kommt ein Papst heraus, der bei denen unscharf wirkt, die am radikalsten (am rechthaberischsten) sind, dabei ist der Papst um Wahrheit bemüht (kraft seiner Position dem Schöpfergeist am nächsten).
Lasst in eurem Miteinander Platz, dass der Hauch des Himmels zwischen euch spielen kann. (Khalil Gibran)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Raphael »

overkott hat geschrieben:Bild
Es ist - gelinde gesagt - eine Unverschämtheit, daß Du dem hochverehrten Administrator dieses Forums zum wiederholten Male (hier auch schon) Erziehungsverzagen unterstellst. :ikb_bash:
Das ist ein ganz, ganz schlechtes Verhalten, welches Du da - bestimmt aus gänzlich kirchenfernen Kreisen - übernommen hast. :pirat:
















:narr:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Papst Franz I.

Beitrag von umusungu »

m Namen von Papst Franziskus erhalten Bedürftige in Rom in den kommenden Tagen 2000 frankierte Briefumschläge mit Weihnachtskarten, Telefonkarten und Metrotickets. Dies solle ihnen ermöglichen, ihren Angehörigen Festgrüße zu übersenden und Weihnachtsbesuche abstatten zu können, erläuterte „Radio Vatikan“ laut Kathpress den Sinn der Aktion.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Raphael hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Bild
Es ist - gelinde gesagt - eine Unverschämtheit, daß Du dem hochverehrten Administrator dieses Forums zum wiederholten Male (hier auch schon) Erziehungsverzagen unterstellst. :ikb_bash:
Das ist ein ganz, ganz schlechtes Verhalten, welches Du da - bestimmt aus gänzlich kirchenfernen Kreisen - übernommen hast. :pirat:

:narr:
Leider hat er aber nicht unrecht. Erst gestern habe ich beiläufig erfahren, daß der Knabe (nicht jener oben im Bilde) vor mehreren Wochen schon im Hort mehreren Mädchen der dritten Klasse (in welche Bruder Gregor geht), die ihn gehänselt und bespuckt hatten, unter entsprechenden Aufforderungen sein entblößten Hinterteil entgegenstreckte.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Samuel
Beiträge: 531
Registriert: Dienstag 3. Februar 2004, 18:35
Wohnort: Bayern

Re: Papst Franz I.

Beitrag von Samuel »

Nur nicht verzagen!
Wer einen Menschen verurteilt, kann irren. Wer ihm verzeiht, irrt nie. (Heinrich Waggerl)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2636
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Papst Franz I. - 3. Akt

Beitrag von Lupus »

"mali corvi malum ovum" (Erasmus) :P
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Papst Franz I. - 3. Akt

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Bild
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema