Nachrichten aus den Bistümern V

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Raphael »

Der Geist, der stets verneint, meint den katholischen Glauben nach Absurdistan entführen zu können. Dabei spielt er nur dialektische Sprachspiele und entpuppt sich dabei als der Affe Gottes! :doktor:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

PascalBlaise
Beiträge: 1070
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von PascalBlaise »

http://katholisch.de/aktuelles/aktuelle ... gend-horen
Heiner Wilmer hat geschrieben:Ich möchte, dass sie meine Lehrer werden und mir sagen, wie es zukünftig im Bistum weitergehen soll
:achselzuck:
Und ich dachte immer, der Bischof wäre der Hirte, der den Weg weist....
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 926
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von FranzSales »

Wer ist er, dass er richten bzw. lehren sollte? Wie der Herr, so's Gescherr.
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

PascalBlaise
Beiträge: 1070
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von PascalBlaise »

FranzSales hat geschrieben:
Dienstag 8. Mai 2018, 09:41
Wer ist er, dass er richten bzw. lehren sollte? Wie der Herr, so's Gescherr.
Ich habe das Gefühl, von Deiner Seite kommt vor allem Defätistisches.
Glaubst Du, dass das hilfreich ist?
Bisschen mehr Mut wäre gut!
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23879
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels »

PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 8. Mai 2018, 09:25
http://katholisch.de/aktuelles/aktuelle ... gend-horen
Heiner Wilmer hat geschrieben:Ich möchte, dass sie meine Lehrer werden und mir sagen, wie es zukünftig im Bistum weitergehen soll
:achselzuck:
Und ich dachte immer, der Bischof wäre der Hirte, der den Weg weist....
Vielleicht wollte er damit ausdrücken, dass ein Hirte auf die Befindlichkeit seiner Herde zu schauen hat? :achselzuck: :hmm:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 926
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von FranzSales »

Das Problem habe ich bei mir selbst schon erkannt. Mir ist schon klar, dass der Zynismus -auch geistlich- nicht gut ist. Leider kann ich derzeit bei unserem Führungspersonal -sei es national oder international- nicht viel Mutmachendes finden.
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

CIC_Fan

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan »

als guter Katholik hast Du nur eine Möglichkeit
nimm deinem Rosenkranz Deinen Katechismus
und dein Messbuch (wenn Du in die alte Messe gehst)
praktiziere "stur" deinen Glauben wie du ihn gelernt hast

michaelis
Beiträge: 1307
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von michaelis »

In Bonn scheint es einen Finanzskandal am Münster zu geben, wie mehrere lokale Zeitungen berichten.
https://www.ksta.de/politik/finanzskand ... --30151362

Mittlerweile hat auch das Domradio berichtet. Demzufolge ist der Stadtdechant mittlerweile nicht nur beurlaubt, sondern hat auch schon auf seine Ämter verzichtet.

Bemerkenswert finde ich an der Nachricht vor allem, daß, obwohl keinerlei persönlich Bereicherung unterstellt wird, auch Klage gegen die ehrenamtlichen Kirchenvorstände erhoben werden soll.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19112
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von taddeo »

michaelis hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 13:01
In Bonn scheint es einen Finanzskandal am Münster zu geben, wie mehrere lokale Zeitungen berichten.
...
Bemerkenswert finde ich an der Nachricht vor allem, daß, obwohl keinerlei persönlich Bereicherung unterstellt wird, auch Klage gegen die ehrenamtlichen Kirchenvorstände erhoben werden soll.
Das ist ganz normal, denn die Mitglieder einer Kirchenverwaltung sind für (Fehl-)Entscheidungen zum Schaden der Pfarrei mit ihrem Privatvermögen haftbar. Das weiß nur kaum jemand.

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von umusungu »

taddeo hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 13:40
michaelis hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 13:01
In Bonn scheint es einen Finanzskandal am Münster zu geben, wie mehrere lokale Zeitungen berichten.
...
Bemerkenswert finde ich an der Nachricht vor allem, daß, obwohl keinerlei persönlich Bereicherung unterstellt wird, auch Klage gegen die ehrenamtlichen Kirchenvorstände erhoben werden soll.
Das ist ganz normal, denn die Mitglieder einer Kirchenverwaltung sind für (Fehl-)Entscheidungen zum Schaden der Pfarrei mit ihrem Privatvermögen haftbar. Das weiß nur kaum jemand.
aber nur bei grober Fahrlässigkeit.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19112
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von taddeo »

umusungu hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 16:16
taddeo hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 13:40
michaelis hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 13:01
In Bonn scheint es einen Finanzskandal am Münster zu geben, wie mehrere lokale Zeitungen berichten.
...
Bemerkenswert finde ich an der Nachricht vor allem, daß, obwohl keinerlei persönlich Bereicherung unterstellt wird, auch Klage gegen die ehrenamtlichen Kirchenvorstände erhoben werden soll.
Das ist ganz normal, denn die Mitglieder einer Kirchenverwaltung sind für (Fehl-)Entscheidungen zum Schaden der Pfarrei mit ihrem Privatvermögen haftbar. Das weiß nur kaum jemand.
aber nur bei grober Fahrlässigkeit.
Ja. Aber da das auf Anhieb meistens nicht klar erkennbar ist, ob die Fahrlässigkeit grob war oder nicht oder überhaupt vorhanden, müssen eben Ermittlungen auch gegen diese Personen geführt werden.

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von umusungu »

es ist schon an der Haaren herbeigezogen, von einem Finanzskandal zu sprechen, wenn aus Mitteln des Fabrikfonds Gelder in den normalen Haushalt der Kirchengemeinde geflossen sind.
Sie sind dann nicht zweckentsprechend verwendet worden - vielleicht waren es interne Darlehen?
Hätte allerdings auch bei der Prüfung der Kirchenrechnung durch das Erzbistum auffallen müssen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23879
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels »

umusungu hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 22:45
es ist schon an der Haaren herbeigezogen, von einem Finanzskandal zu sprechen, wenn aus Mitteln des Fabrikfonds Gelder in den normalen Haushalt der Kirchengemeinde geflossen sind.
Sie sind dann nicht zweckentsprechend verwendet worden - vielleicht waren es interne Darlehen?
Hätte allerdings auch bei der Prüfung der Kirchenrechnung durch das Erzbistum auffallen müssen.
Ich sehe das wie Umu. (Übrigens war ich auch mal in einem Kirchenvorstand.)
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19112
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von taddeo »

Niels hat geschrieben:
Samstag 12. Mai 2018, 09:24
umusungu hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 22:45
es ist schon an der Haaren herbeigezogen, von einem Finanzskandal zu sprechen, wenn aus Mitteln des Fabrikfonds Gelder in den normalen Haushalt der Kirchengemeinde geflossen sind.
Sie sind dann nicht zweckentsprechend verwendet worden - vielleicht waren es interne Darlehen?
Hätte allerdings auch bei der Prüfung der Kirchenrechnung durch das Erzbistum auffallen müssen.
Ich sehe das wie Umu. (Übrigens war ich auch mal in einem Kirchenvorstand.)
Das Problem ist dabei halt, daß Kirchenstiftung und Pfarrpfründe zwei separate Stiftungen sind, deren Mittel - wie bei jeder Stiftung - ausschließlich zweckbestimmt verwendet werden dürfen: die eine für den Bauunterhalt der kirchlichen Gebäude, die andere für den personellen Unterhalt der Pfarrei. Umschichtungen bedeuten da schnell eine strafbare "Zweckentfremdung" und müßten auf alle Fälle - wie auch "Darlehen" - stiftungsaufsichtlich genehmigt werden. Und das Stiftungsrecht ist da zu Recht sehr streng, was leider manchmal unangenehme Konsequenzen für die Pfarreien hat.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Gallus »

Der neue Mainzer Bischof zum Streit um die Interkommunion. Erwartungstreu lau und opportunistisch.

http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... en-fuen-ab

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8697
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre »

Kohlgraf hat geschrieben:Denken wir eigentlich, wir müssten den lieben Gott beschützen, indem wir bestimmen, wer zur Kommunion gehen darf und wer nicht?
Reden die jetzt schon mit ihren eigenen Kollegen wie mit kleinen Kindern?

Oder ist das ein pluralis majestatis, und der Mann weiß nicht, was er denkt?
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Gallus »

Sempre hat geschrieben:
Sonntag 13. Mai 2018, 20:05
Kohlgraf hat geschrieben:Denken wir eigentlich, wir müssten den lieben Gott beschützen, indem wir bestimmen, wer zur Kommunion gehen darf und wer nicht?
Reden die jetzt schon mit ihren eigenen Kollegen wie mit kleinen Kindern?

Oder ist das ein pluralis majestatis, und der Mann weiß nicht, was er denkt?
Wenn er es mit der Barmherzigkeit ernst nehmen und an 1 Kor 11, 27-29 glauben würde, dann könnte er es auch für seine Aufgabe halten, Protestanten vor dem Kommunionempfang ohne entsprechenden Glauben zu schützen. Aber der Bischof hat wohl einen durch und durch weltlichen Begriff von Barmherzigkeit.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10225
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Edi »

Sempre hat geschrieben:
Sonntag 13. Mai 2018, 20:05
Kohlgraf hat geschrieben:Denken wir eigentlich, wir müssten den lieben Gott beschützen, indem wir bestimmen, wer zur Kommunion gehen darf und wer nicht?
Reden die jetzt schon mit ihren eigenen Kollegen wie mit kleinen Kindern?
Die Kirche bestimmt doch seit langem, wer kommunizieren darf und wer nicht,indem sie die Voraussetzungen dazu definiert hat. Weiß der Mann nicht einmal das als Bischof?
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8697
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre »

Edi hat geschrieben:
Sonntag 13. Mai 2018, 23:01
Sempre hat geschrieben:
Sonntag 13. Mai 2018, 20:05
Kohlgraf hat geschrieben:Denken wir eigentlich, wir müssten den lieben Gott beschützen, indem wir bestimmen, wer zur Kommunion gehen darf und wer nicht?
Reden die jetzt schon mit ihren eigenen Kollegen wie mit kleinen Kindern?
Die Kirche bestimmt doch seit langem, wer kommunizieren darf und wer nicht,indem sie die Voraussetzungen dazu definiert hat. Weiß der Mann nicht einmal das als Bischof?
Seinen eigenen Äußerungen nach ist weder er noch irgendeiner seiner Kollegen apostolisch beauftragt. Er sieht seinesgleichen offenbar auch als eher minderbemittelt an, wenngleich er Hoffnung hegt. M. E. zu unrecht.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

maliems
Beiträge: 2739
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von maliems »

https://www.rundschau-online.de/region/ ... n-30168076

Unabhängig vom Anlass:

Da ist wieder ein Kritiker des neuen Pastoralplans von Woelki gegangen. Ich habe bisher nicht verstanden, was Woelki will und was die anderen.

Kann mir das jemand erklären?

(Ich schätze den neuen ebenso wie den alten Generalvikar sehr, aber offensichtlich musste Dominik Meiering gehen, weil er nicht mit Woelkis Pastoralsplanerin übereinstimmte.)

Komisch.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Gallus »

maliems hat geschrieben:
Sonntag 13. Mai 2018, 23:48
(Ich schätze den neuen ebenso wie den alten Generalvikar sehr, aber offensichtlich musste Dominik Meiering gehen, weil er nicht mit Woelkis Pastoralsplanerin übereinstimmte.)

Komisch.
Theoretisch gibt es jede Menge HIntergrundmaterial zum "pastoralen Zukunftsweg" auf der Bistumsseite: http://www.erzbistum-koeln.de/erzbistum ... kunftsweg/

Praktisch hab ich's bisher auch noch nicht geschafft, aus all dem Pastoralsprech viel Konkretes heraus zu sieben. :D

maliems
Beiträge: 2739
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von maliems »

Ja, danke, ich kenne die Seite, aber mir fehlt die Sicht, wo hier Streitpunkte und gewisse Grenzen der verschiedenen Sichtweisen liegen.

CIC_Fan

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan »

angeblich wird Mgr Schwarz Bischof von St Pölten
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... t.-poelten
wenn das stimmt ist alles was von den Initiativen die Mgr Krenn gesetzt hat und die unter Mgr Küng überlebt '
konnte Geschichte der Mann stammt aus meiner unmittelbaren Heimat und kennt nur ein "Dogma" seine Bequemlichkeit der wird nur ausführendes Organ für den Erzbischof von Wien

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23879
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels »

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 16. Mai 2018, 10:45
angeblich wird Mgr Schwarz Bischof von St Pölten
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... t.-poelten
wenn das stimmt ist alles was von den Initiativen die Mgr Krenn gesetzt hat und die unter Mgr Küng überlebt '
konnte Geschichte der Mann stammt aus meiner unmittelbaren Heimat und kennt nur ein "Dogma" seine Bequemlichkeit der wird nur ausführendes Organ für den Erzbischof von Wien
Es ist offiziell...
"Papst Franziskus hat den derzeitigen Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt, Dr. Alois Schwarz, zum künftigen Diözesanbischof von St. Pölten ernannt.": http://presse.dsp.at/einrichtungen/komm ... en-ernannt
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

CIC_Fan

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan »

der gute Mann wird "experimentier freudig sein
dann werden sich wohl einige Gemeinschaften ein "Exil" suchen müssen
http://religion.orf.at/stories/2913025/

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Benedikt »

Kardinal Woelki war heute zur Privataudienz beim Papst

Was besprochen wurde, wurde nicht bekannt gegeben.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Benedikt »

Aachener Bischof Dieser zur Interkommunionfrage
Eine Drei-Viertel-Mehrheit scheine dem Papst nicht auszureichen, sagte Dieser der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Der Papst wolle, dass die Bischöfe bei allem Streit beieinanderblieben.
War Dieser eigentlich mit beim Papst neulich?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23879
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels »

Sa-hag an, wer ist doch Dieser... :pfeif: :tuete:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

CIC_Fan

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan »



Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von umusungu »

in meinen Pfarrgemeinden war das Mindestalter schon seit Jhrzehnten 16 Jahre.

Petrus
Beiträge: 3790
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus »

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 14:41
zur Information
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... -auf-16-an
also: in der Diözese Bozen gibt es dann zweieinhalb "firmfreie Jahre".

In diesem Zusammenhang eine Frage: Muß man dann seinen Haupt-Wohnsitz ändern, wenn man dennoch gefirmt werden möchte, in einer benachbarten Diözese?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema