Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24303
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Juergen » Mittwoch 20. April 2016, 20:56

Es kommt auf die Diözese an. In manchen gibt es z.B. Gemeindeberater, die dann versuchen zu vermitteln. Dazu muß sich der Pfarrer oder Leute aus der Gemeinde – am besten aus irgendwelchen Gremien wie Pfarrgemeinderat u.ä. – an den Dechanten oder gleich an das Ordinariat wenden.
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von umusungu » Mittwoch 20. April 2016, 21:53

Der Bischof ist der richtige Ansprechpartner. Er gibt es dann an die entsprechenden Verantwortlichen weiter.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18877
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von taddeo » Mittwoch 20. April 2016, 22:31

Protasius hat geschrieben:
TeDeum hat geschrieben:
TeDeum hat geschrieben:Angenommen Gemeinde X ist seit Jahren sehr unzufrieden mit ihrem Priester. Auch die anderen Seelsorger sind höchst unzufrieden. Welche Wege stehen der Gemeinde / den Seelsorgern frei, damit es zu einer Ablöse des Priesters kommt? Geht es wirklich nur über die Einsicht des Priesters, dass es besser wäre, den Wirkungsort zu wechseln?
Ich danke allen, die sich die Zeit für eine Antwort nahmen. Ich muss noch etwas konkretisieren. Es gibt starke Anzeichen dafür, dass der Priester psychisch krank ist. Das meine ich nicht despektierlich! Er ist wirklich krank und es tut mir sehr leid um ihn, denn er kann auch ein wirklich toller Mensch sein. Aber was kann man als Gemeinde in so einem Fall machen? Zur Behandlung kann man ihn nicht zwingen. Mit ihm reden kann man nicht, wird alles von sich gewiesen (auch wieder typisch). Dem Ordinariat sind gewisse Folgen daraus bekannt, fraglich ob man dort allerdings den gleichen Rückschluss zieht. Vermutlich mangels tiefergehender Detailkenntnis nicht. In der Akte sieht es eher nach "schwierigen Charakterzügen" aus, schätze ich. An wen kann man sich denn nun wenden als z.B. PGR, wenn nicht direkt den Bischof selbst? Gibt es nicht so eine Art Schlichtungsstelle oder Ombudsmann für Gemeinden? So etwas ist wirklich eine sehr vertrackte Situation und ich wünsche es keiner Gemeinde :(
Der erste Ansprechpartner, der mir in diesem Falle einfiele, wäre der Dechant.
Je nach Situation im Bistum könnte da auch der Priesterseelsorger ein geeigneter Adressat sein, den man um Rat fragen könnte.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9476
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 24. April 2016, 22:57

Wie lautet der Terminus technicus "äußere Feier" auf Latein?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2330
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Lycobates » Sonntag 24. April 2016, 23:55

ad-fontes hat geschrieben:Wie lautet der Terminus technicus "äußere Feier" auf Latein?
solemnitas externa vel translata

S. Additiones et variationes IV 3
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9476
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von ad-fontes » Montag 25. April 2016, 10:39

Lycobates hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:Wie lautet der Terminus technicus "äußere Feier" auf Latein?
solemnitas externa vel translata

S. Additiones et variationes IV 3
Danke vielmals!
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9476
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von ad-fontes » Samstag 7. Mai 2016, 23:33

Warum trägt Papst Franziskus hier kein Pektorale?



Oder gehört die Frage in den Strang "Liturgische Mißbräuche"?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Siard » Sonntag 8. Mai 2016, 00:00

ad-fontes hat geschrieben:Warum trägt Papst Franziskus hier kein Pektorale?



Oder gehört die Frage in den Strang "Liturgische Mißbräuche"?
Das spielt keine Rolle mehr. :ikb_nopity:

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9476
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 8. Mai 2016, 00:43

O CRUX AVE SPES UNICA!

Und "Schämt euch nicht, Geliebteste, des Kreuzes Jesu Christi, sondern rühmet euch vielmehr desselben!"
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Siard » Sonntag 8. Mai 2016, 12:03

ad-fontes hat geschrieben:O CRUX AVE SPES UNICA!

Und "Schämt euch nicht, Geliebteste, des Kreuzes Jesu Christi, sondern rühmet euch vielmehr desselben!"
Schon wieder die überwundene, alte Religion. Tze tze tze. ;D

PascalBlaise
Beiträge: 1029
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von PascalBlaise » Mittwoch 1. Juni 2016, 08:09

Einfache Frage zum Hauptmannzitat (Vulgata, Mt 8,8)
"Domine non sum dignus ut intres sub tectum meum sed tantum dic verbo et sanabitur puer meus"
werden die meisten ja kennen :pfeif:
Ich frage mich, was der Abl. "verbo" da soll (es ist bestimmt kein Dat.) und finde
"verbum" (Akk.) hörte sich richtiger an...
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18877
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von taddeo » Mittwoch 1. Juni 2016, 09:40

PascalBlaise hat geschrieben:Einfache Frage zum Hauptmannzitat (Vulgata, Mt 8,8)
"Domine non sum dignus ut intres sub tectum meum sed tantum dic verbo et sanabitur puer meus"
werden die meisten ja kennen :pfeif:
Ich frage mich, was der Abl. "verbo" da soll (es ist bestimmt kein Dat.) und finde
"verbum" (Akk.) hörte sich richtiger an...
Es heißt auch richtig "... sed tantum dic verbum ...". Der Ablativ ist offensichtlich ein (gewollter?) Fehler.
(Das erinnert mich an eine Anekdote, die mir in Rom ein alter Jesuitenpater erzählt hat ... nach der Liturgiereform beschwerte sich ein altes Mutterchen, daß sie sich in der Messe nicht mehr auskennt, seit sie nicht mehr auf Latein zelebriert wird: "Früher, da hat man halt gewußt, wenn es heißt 'Thomas, wo bist du?', dann muß man aufstehen ..." - gemeint war das "Dominus vobiscum".)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2330
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 1. Juni 2016, 11:43

taddeo hat geschrieben:
PascalBlaise hat geschrieben:Einfache Frage zum Hauptmannzitat (Vulgata, Mt 8,8)
"Domine non sum dignus ut intres sub tectum meum sed tantum dic verbo et sanabitur puer meus"
werden die meisten ja kennen :pfeif:
Ich frage mich, was der Abl. "verbo" da soll (es ist bestimmt kein Dat.) und finde
"verbum" (Akk.) hörte sich richtiger an...
Es heißt auch richtig "... sed tantum dic verbum ...". Der Ablativ ist offensichtlich ein (gewollter?) Fehler.
Ein Fehler ist "tantum dic verbo" ("sprich nur mit einem Wort") keineswegs, höchstens eine etwas buchstäbliche Übersetzung des Originals μόνον εἰπὲ λόγῳ.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von umusungu » Montag 6. Juni 2016, 22:32

Darf ein Messwein nach dem Geschmack ausgesucht werden?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13986
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Raphael » Dienstag 7. Juni 2016, 07:00

umusungu hat geschrieben:Darf ein Messwein nach dem Geschmack ausgesucht werden?
Du bist einer derjenigen, die alles das dürfen, was immer sie auch wollen! :roll:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6981
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von holzi » Dienstag 7. Juni 2016, 07:04

umusungu hat geschrieben:Darf ein Messwein nach dem Geschmack ausgesucht werden?
Tust Du das nicht? ;D Alle mir bekannten Priester haben da so ihre Vorlieben. Oder auch deren Mesner. :pfeif:
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5902
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Siard » Dienstag 7. Juni 2016, 07:13

umusungu hat geschrieben:Darf ein Messwein nach dem Geschmack ausgesucht werden?
Solange er den Vorschriften entspricht: Selbstverständlich.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5926
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Protasius » Dienstag 7. Juni 2016, 10:55

Siard hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:Darf ein Messwein nach dem Geschmack ausgesucht werden?
Solange er den Vorschriften entspricht: Selbstverständlich.
Nach der vor einigen Jahren erfolgten Aufhebung der Meßweinverordnung gibt es doch sowieso kaum noch Vorschriften, da jeder Wein, der mindestens ein Qualitätswein ist, erlaubt ist (Tafel- und Landweine sind nur ausgeschlossen, weil es der Würde des Sakramentes nicht entspricht die billigsten Weinsorten zu verwenden; gültige Materie wären die aufgrund der strengen deutschen und europäischen Weingesetzgebung auch).
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 8. Juni 2016, 18:29

Can. 230 — § 1. Männliche Laien, die das Alter und die Begabung haben, die durch Dekret der Bischofskonferenz dafür bestimmt sind, können durch den vorgeschriebenen liturgischen Ritus für die Dienste des Lektors und des Akolythen auf Dauer bestellt werden, die Übertragung dieser Dienste gewährt ihnen jedoch nicht das Recht auf Unterhalt oder Vergütung von seiten der Kirche.
Woher kommen dann die Lektorinnen?
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11970
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 8. Juni 2016, 19:26

Sascha B. hat geschrieben:
Can. 230 — § 1. Männliche Laien, die das Alter und die Begabung haben, die durch Dekret der Bischofskonferenz dafür bestimmt sind, können durch den vorgeschriebenen liturgischen Ritus für die Dienste des Lektors und des Akolythen auf Dauer bestellt werden, die Übertragung dieser Dienste gewährt ihnen jedoch nicht das Recht auf Unterhalt oder Vergütung von seiten der Kirche.
Woher kommen dann die Lektorinnen?
Mußt nur weiterlesen bei § 2: :blinker:
c. 230 § 2/CIC 1983 hat geschrieben:Laien können aufgrund einer zeitlich begrenzten Beauftragung bei liturgischen Handlungen die Aufgabe des Lektors erfüllen, ebenso können alle Laien die Aufgaben des Kommentators, des Kantors oder andere Aufgaben nach Maßgabe des Rechtes wahrnehmen.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 8. Juni 2016, 19:28

Und was ist mit: "Mulier taceat in ecclesia" ? ;D :pfeif:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11970
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 8. Juni 2016, 19:30

Sascha B. hat geschrieben:Und was ist mit: "Mulier taceat in ecclesia" ? ;D :pfeif:
Das ist vorkonziliar. :unbeteiligttu:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 8. Juni 2016, 19:32

Hubertus hat geschrieben:
Sascha B. hat geschrieben:Und was ist mit: "Mulier taceat in ecclesia" ? ;D :pfeif:
Das ist vorkonziliar. :unbeteiligttu:
Paulus hatte scheinbar nur den hl. Geist statt des Geist des Konzils :D
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2410
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Senensis » Mittwoch 8. Juni 2016, 19:39

:unbeteiligttu: Wahrscheinlich hatte auch Paulus in Wahrheit nur das Problem, daß die Damen ständig am Tratschen waren.
Bild
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18877
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von taddeo » Donnerstag 9. Juni 2016, 08:25

Senensis hat geschrieben: :unbeteiligttu: Wahrscheinlich hatte auch Paulus in Wahrheit nur das Problem, daß die Damen ständig am Tratschen waren.
Bild
"Mulier" ist im Lateinischen immer der Begriff für "Ehefrau", also für verheiratete Weiber. Streng genommen sollen also nur die in der Kirche die Klappe halten, Ledige dürften was sagen, zB Nonnen, Witwen, Jungfrauen ... :pfeif: ;D

CIC_Fan
Beiträge: 9453
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. Juni 2016, 11:46

warum sollte man in der Liturgie Karikatur Paul VI die Damen nicht mitwirken lassen?

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7275
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Marion » Montag 13. Juni 2016, 16:31

im Katechismus vom hl Canisius steht im Kapitel Von dem heil. Sakramente des Altars:
Das ist jenes immerwährende Opfer, welches nicht eher als am Ende der Welt (i) aufhören soll, wie (k) Daniel bezeugt.
...
i. Hip. de cons. mundi. Chrys. Rom. 49. op. imperf.
Gibt es das "Hip. de cons. mundi. Chrys. Rom. 49. op. imperf." irgendwo im Netz?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2330
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Lycobates » Montag 13. Juni 2016, 17:40

Marion hat geschrieben:im Katechismus vom hl Canisius steht im Kapitel Von dem heil. Sakramente des Altars:
Das ist jenes immerwährende Opfer, welches nicht eher als am Ende der Welt (i) aufhören soll, wie (k) Daniel bezeugt.
...
i. Hip. de cons. mundi. Chrys. Rom. 49. op. imperf.
Gibt es das "Hip. de cons. mundi. Chrys. Rom. 49. op. imperf." irgendwo im Netz?
Das sind, wenn ich recht sehe, zwei oder gar drei verschiedene Verweise.

Zunächst (Pseudo-)Hippolytus, Oratio de consummatione mundi.
Die (lat.) Edition von Pico d.J. 1563 (liegt unter anderem in München, in der BSB), hier: http://reader.digitale-sammlungen.de/de ... 46.html
Auf S. 18-19 (46-47 im Scan) die entsprechende Stelle.
Englisch hier: http://www.newadvent.org/fathers/54.htm
unter Nr. 33-34.

Was "Chrys. Rom. 49. op. imperf." bedeutet, ist nicht so klar.
Ich würde sagen (St. Johannes) Chrysostomus, Rom. 49, wäre eine Stelle aus seinen Homilien zum Römerbrief, aber eine 49. Homilie gibt es nicht.
Diese 32 Homilien stehen im Band 6 der Patrologia Graeca, hier: https://books.google.be/books?id=lHsQYh ... &q&f=false

Das opus imperfectum des (Pseudo-)Chrysostomus ist ein Matthäuskommentar, und zwar ein arianischer. Das wird es wohl nicht sein.

Wenn mir dazu was weiteres einfällt, melde ich mich wieder.
Aber vielleicht wissen es andere Leser hier.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7275
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Marion » Montag 13. Juni 2016, 18:55

Herzlichen Dank :huhu:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sempre » Dienstag 14. Juni 2016, 17:01

Bei der Suche nach "Chrys Rom 49" stösst man auf "Chrys Hom 49 in Matth" sowie auf "Chrys Rom 49 in Matth", was wohl ein Druckfehler ist. In der BKV:

Chrysostomus († 407) - Kommentar zum Evangelium des hl. Matthäus (In Matthaeum homiliae I-XC), Neunundvierzigste Homilie. Kap.XIV,V.1322.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2330
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 15. Juni 2016, 00:16

Sempre hat geschrieben:Bei der Suche nach "Chrys Rom 49" stösst man auf "Chrys Hom 49 in Matth" sowie auf "Chrys Rom 49 in Matth", was wohl ein Druckfehler ist. In der BKV:

Chrysostomus († 47) - Kommentar zum Evangelium des hl. Matthäus (In Matthaeum homiliae I-XC), Neunundvierzigste Homilie. Kap.XIV,V.1322.
Das dürfte des Rätsels Lösung sein.

Bleibt herauszufinden, ob in der Homilie 49 das zum Thema Gesuchte auch zu finden ist.
Möglicherweise ist auch "49" ein Druckfehler, oder hat sich die Numerierung der Homilien auch einmal geändert.
Jedenfalls sind wir schon etwas weiter gekommen.

Das griechische Original der 49. Homilie ist hier zu finden, https://books.google.be/books?id=uPYP9i ... &q&f=false
Eine lateinische Übersetzung ist beigegeben, zur schnelleren Durchsicht für eilige Leute :blinker:

Die Homilien wurden 39 in Antiochien gehalten.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sempre » Mittwoch 15. Juni 2016, 02:50

"Chrys. Hom. 49 in Matth." passt nicht. Mt. 24 wird um Hom. 77 herum behandelt.
Lycobates hat geschrieben:Das opus imperfectum des (Pseudo-)Chrysostomus ist ein Matthäuskommentar, und zwar ein arianischer. Das wird es wohl nicht sein.
Dort gibt es aber eine 49. Homilie, die bestätigt, was St. Petrus Canisius sagt. Der Antichrist wird das Messopfer unterbinden:
(Pseudo)Chrys. Hom. 49 op. imperf. [Opus imperfectum] hat geschrieben:Homilia xlix. ex capite xxiv. (col.906-21)

15. Cum ergo videritis abominationem desolationis quæ dicta est a Daniele stantem in loco sancto; qui legit intelligat, etc. Quidam dicunt abominationem desolationis esse imaginem Cæsaris, quam Pilatus posuit in templo. [...]

Cum videritis abominationem desolationis stantem in loco sancta. 16 Tunc qui in ludæa sunt, fugiant ad montes: 17. et qui in tecto, non descendant tollere aliquid de domo sua: 18. et qui in agro, non revertantur retro tollere tunicam suam. Tunc quando viderimus abominationem desolationis stantem in loco sancto, quibus mandat fugere? Non solum illis qui tunc fuerunt ante captivitatem Jerusalem, sed etiam nobis, qui videmus ahominationem desolationis jam stantem in loco sancto: id est, populum Antichristi in locis Ecclesiæ. [...]

[...] sacrificium Christianorum tollendum est ab Antichristo confugientibus Christianis ante eum per loca deserta [...]
Quelle
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema