Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2284
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Lycobates » Montag 13. Mai 2019, 19:00

Irmgard hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:34
Ich persönlich finde, dass ich es als Frau an einigen Stellen sehr schwer habe, der Lehrmeinung zu gehorchen. Bis jetzt ist mir das immer noch gelungen, aber nein, leicht fällt mir das nicht. Für mich ist das ein Ringen. Insofern verstehe ich Frauen, denen das nicht gelingt.
Unsere gute Stammutter hatte im Paradies schon damit Probleme.
Insofern hat sich ja nichts geändert.

Da hilft nur der Blick auf das Kreuz.
Hic taceat omnis lingua, bzw. Hier halte jede(r) die Klappe, und das weitere erübrigte sich!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 2984
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Petrus » Montag 13. Mai 2019, 19:29

Lycobates hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:00
Irmgard hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:34
Ich persönlich finde, dass ich es als Frau an einigen Stellen sehr schwer habe, der Lehrmeinung zu gehorchen. Bis jetzt ist mir das immer noch gelungen, aber nein, leicht fällt mir das nicht. Für mich ist das ein Ringen. Insofern verstehe ich Frauen, denen das nicht gelingt.
Unsere gute Stammutter hatte im Paradies schon damit Probleme.
Insofern hat sich ja nichts geändert.

Da hilft nur der Blick auf das Kreuz.
Hic taceat omnis lingua, bzw. Hier halte jede(r) die Klappe, und das weitere erübrigte sich!
bist Du Dir da wirklich sicher, Lycobates, dass dies ein guter Vorschlag für ein Internet-Forum ist?

(ich bin mir da nicht so ganz sicher).

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5893
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Protasius » Montag 13. Mai 2019, 21:52

Petrus hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:48
taddeo hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:18
Petrus hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:06
taddeo hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 17:53
Don't feed the troll ... :troll:
hallo taddeo,

meine Frage (falls Du mich meintest) war durchaus ernsthaft gemeint.
Umso schlimmer. Wofür hast du dann mal Theologie studiert, wenn du solche Basics fragen mußt? :hmm: :achselzuck:
wozu hab ich das studiert?
weil mich das wirklich interessiert.
Was war das für ein Studium? Unfehlbarkeit ist etwas so grundlegendes, daß man das in jedem Katechismus der letzten hundert Jahre findet; wieso kommt das nicht in einer Vorlesung zur Ekklesiologie, zur Fundamentaltheologie oder Einführung in die Dogmatik vor?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 367
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Pilger » Montag 13. Mai 2019, 23:56

Heute im Fatima-Gottesdienst war von einem "Kirchenstreik" nichts zu sehen, viele waren da, wenn nicht mehr als gewöhnlich besonders mehr Frauen. Offensichtlich haben viele die Zeichen dieser Zeit verstanden.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Hilarius
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 17:33

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Hilarius » Dienstag 14. Mai 2019, 00:33

Am Jakobsbrunnen bot Jesus der Samariterin das Wasser an, das nie mehr durstig macht.
Aus orthodoxer Sicht war sie als Samariterin sicher unter Häresieverdacht und als Ehebrecherin eine Sünderin wider das Gesetz.
Was wird Jesus bei ihrer Auferstehung den Frauen von Maria 2.0 anbieten?
Hilarius

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24216
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 00:56

Hilarius hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 00:33
Was wird Jesus bei ihrer Auferstehung den Frauen von Maria 2.0 anbieten?
Die Frage verstehe ich nicht. :hmm:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

beraic
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 10. Juni 2017, 15:30
Wohnort: Tinos, GR
Kontaktdaten:

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von beraic » Dienstag 14. Mai 2019, 08:03

Da darf ich mich glücklich schätzen daß diese Bewegung nur die Katholische Kirche Deutschlands betrifft.
Es würde mich nicht wundern wenn sich die Beiwagerlfahrer Österreichs zeitverzögert anschließen würden.

Wie auch immer, unglücklich dieses "Maria 2" als wäre die Muttergottes ein updatebares Programm. Der Anspruch ALLER Weihestufen für Frauen ist arg und undiskutabel.

Aber auch der Diskussions-Titel "Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder" ist an sich wenig positiv und verrät einiges über das Verhältnis des Erstellers zu Frauen.

Herr, erbarme Dich Unser!

CIC_Fan
Beiträge: 9442
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 14. Mai 2019, 08:54

taddeo hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 17:01
Petrus hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 16:53
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 08:29
Ob das unfehlbar war ist unklar
die "Unfehlbarkeit" wurde von Kardinal Ratzinger und der Glaubenskongregation nachgereicht, was soweit ich weiß ohne Beispiel ist ,daß die Unfehlbarkeit quasie von einer Krienbehörde dekretiert wird und nicht völlig unumstößlich aus dem Text zu erkennen ist,
warum hat Johannes Paul II nicht eine der klassischen Formeln verwendet die jede Interpretation ausschließen ?
schauen wir mal was die kommenden Päpste daraus machen ,jedenfalls könnte es sein daß durch die jetzt kommende Kurienreform der Glaubenskongregation solche Aktionen nicht mehr möglich sind
nö, das ist nicht unklar. Joseph Ratzinger ist Theologe genug, um zu wissen, dass man das nicht "unfehlbar" machen kann. also halt "endgültig".

nuja.
Mit Ratzinger hat das nix zu tun. Es war JP2 selbst, der für diese Entscheidung die päpstliche Unfehlbarkeit in Anspruch genommen hat. Nur weil das Wort nicht vorkommt, heißt noch lange nicht, daß es in der Sache Zweifel geben könnte. Zweifeln tun da seit der Veröffentlichung von OS nur diejenigen, denen der Inhalt nicht in den Kram paßt.
die Diskussion wird dauern bist ein Papst entweder absolut klar stellt es ist so oder anders handelt

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24216
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 10:46

beraic hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 08:03
Aber auch der Diskussions-Titel "Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder" ist an sich wenig positiv und verrät einiges über das Verhältnis des Erstellers zu Frauen.
Das verrät gar nichts über das Verhältnis zu Frauen im allgemeinen, sondern nur etwas über das Verhältnis zu solchen Krawallschwestern.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Amigo » Dienstag 14. Mai 2019, 10:52

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 10:46
Das verrät gar nichts über das Verhältnis zu Frauen im allgemeinen, sondern nur etwas über das Verhältnis zu solchen Krawallschwestern.
Diese Aussage wiederum verrät etwas über Defizite in rücksichtsvoller Kommunikation und Einfühlungsvermögen. :huhu:

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 237
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Hanspeter » Dienstag 14. Mai 2019, 11:30

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 08:54
taddeo hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 17:01
Petrus hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 16:53
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 08:29
Ob das unfehlbar war ist unklar
die "Unfehlbarkeit" wurde von Kardinal Ratzinger und der Glaubenskongregation nachgereicht, was soweit ich weiß ohne Beispiel ist ,daß die Unfehlbarkeit quasie von einer Krienbehörde dekretiert wird und nicht völlig unumstößlich aus dem Text zu erkennen ist,
warum hat Johannes Paul II nicht eine der klassischen Formeln verwendet die jede Interpretation ausschließen ?
schauen wir mal was die kommenden Päpste daraus machen ,jedenfalls könnte es sein daß durch die jetzt kommende Kurienreform der Glaubenskongregation solche Aktionen nicht mehr möglich sind
nö, das ist nicht unklar. Joseph Ratzinger ist Theologe genug, um zu wissen, dass man das nicht "unfehlbar" machen kann. also halt "endgültig".

nuja.
Mit Ratzinger hat das nix zu tun. Es war JP2 selbst, der für diese Entscheidung die päpstliche Unfehlbarkeit in Anspruch genommen hat. Nur weil das Wort nicht vorkommt, heißt noch lange nicht, daß es in der Sache Zweifel geben könnte. Zweifeln tun da seit der Veröffentlichung von OS nur diejenigen, denen der Inhalt nicht in den Kram paßt.
die Diskussion wird dauern bist ein Papst entweder absolut klar stellt es ist so oder anders handelt
Ich persönlich glaube nicht, daß eine noch so absolute nochmalige Klarstellung, durch welchen Papst auch immer, diese Diskussion beenden wird. Die deutschen Linkskatholiken werden eine unfehlbare Lehrentscheidung nicht akzeptieren, tun sie ja sonst auch nicht.

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 237
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Hanspeter » Dienstag 14. Mai 2019, 11:31

Amigo hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 10:52
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 10:46
Das verrät gar nichts über das Verhältnis zu Frauen im allgemeinen, sondern nur etwas über das Verhältnis zu solchen Krawallschwestern.
Diese Aussage wiederum verrät etwas über Defizite in rücksichtsvoller Kommunikation und Einfühlungsvermögen. :huhu:
Beides sind nun wirklich nicht Jürgens Haupttugenden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24216
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 12:34

Hanspeter hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 11:31
Beides sind nun wirklich nicht Jürgens Haupttugenden.
Wieso sollten sie das auch sein?

Aber es ist schön, daß ihr ein Thema gefunden habt, um von den Rabatzmutties abzulenken. :daumen-rauf:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9563
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Edi » Dienstag 14. Mai 2019, 15:25

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 10:46
beraic hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 08:03
Aber auch der Diskussions-Titel "Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder" ist an sich wenig positiv und verrät einiges über das Verhältnis des Erstellers zu Frauen.
Das verrät gar nichts über das Verhältnis zu Frauen im allgemeinen, sondern nur etwas über das Verhältnis zu solchen Krawallschwestern.
So ist es. http://www.kath.net/news/67901
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Vinzenz Ferrer » Dienstag 14. Mai 2019, 15:30

Heute morgen durch den Radiowecker aufgeweckt worden.
Deutschlandfunk.
https://www.deutschlandfunk.de/interview.693.de.html
Und das alles noch im Halbschlaf.
Hoffentlich geht das nicht allzu tief ins Unterbewusstsein. ;)
Zuletzt geändert von Vinzenz Ferrer am Dienstag 14. Mai 2019, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2284
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Lycobates » Dienstag 14. Mai 2019, 15:44

Petrus hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:29
Lycobates hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:00
Irmgard hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:34
Ich persönlich finde, dass ich es als Frau an einigen Stellen sehr schwer habe, der Lehrmeinung zu gehorchen. Bis jetzt ist mir das immer noch gelungen, aber nein, leicht fällt mir das nicht. Für mich ist das ein Ringen. Insofern verstehe ich Frauen, denen das nicht gelingt.
Unsere gute Stammutter hatte im Paradies schon damit Probleme.
Insofern hat sich ja nichts geändert.

Da hilft nur der Blick auf das Kreuz.
Hic taceat omnis lingua, bzw. Hier halte jede(r) die Klappe, und das weitere erübrigte sich!
bist Du Dir da wirklich sicher, Lycobates, dass dies ein guter Vorschlag für ein Internet-Forum ist?

(ich bin mir da nicht so ganz sicher).
Na ja.
https://www.youtube.com/watch?v=vQm93OJ3XHw
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 2984
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Petrus » Dienstag 14. Mai 2019, 16:13

danke :pfeif: :D

(damit das kein Einzeiler wird, hier noch die zweite Zeile nachgetragen. :daumen-rauf:

Petrus
Beiträge: 2984
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Petrus » Dienstag 14. Mai 2019, 16:28

Protasius hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 21:52
Petrus hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:48
taddeo hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:18
Petrus hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:06
taddeo hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 17:53
Don't feed the troll ... :troll:
hallo taddeo,

meine Frage (falls Du mich meintest) war durchaus ernsthaft gemeint.
Umso schlimmer. Wofür hast du dann mal Theologie studiert, wenn du solche Basics fragen mußt? :hmm: :achselzuck:
wozu hab ich das studiert?
weil mich das wirklich interessiert.
Was war das für ein Studium? Unfehlbarkeit ist etwas so grundlegendes, daß man das in jedem Katechismus der letzten hundert Jahre findet; wieso kommt das nicht in einer Vorlesung zur Ekklesiologie, zur Fundamentaltheologie oder Einführung in die Dogmatik vor?
dazu schreibe ich gelegentlich was beim Peter vom seim Leben, weil

a) ich hier nicht offtopic (gibt es für dieses Wort eine Eindeutschung?) werden möchte, und

b) ich hoffe, dass ich erstmal beim vierten Anlauf endlich Schweinenieren bekomme, für die Spiesse, die meine Frau (die erheblich besser kocht als meine ganze Verwandtschaft), uns heute abend bereitet.

bis denn.

Natbar
Beiträge: 541
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 16:35
Wohnort: Unterfranken nähe Würzburg - die Einladung für den Kaffee steht :-)

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Natbar » Dienstag 14. Mai 2019, 16:31

Das finde ich Klasse:

http://mariaeinspunktnull.de
Fallen ist menschlich, liegen bleiben teuflisch, aufstehen göttlich.

Gottheit tief verborgen, betend nach ich Dir, weil unter diesem Zeichen bist Du wahrhaft hier.....

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Amigo » Dienstag 14. Mai 2019, 16:40

Natbar hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:31
Das finde ich Klasse:

http://mariaeinspunktnull.de
:ikb_thumbup:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24216
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 16:48

Natbar hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:31
Das finde ich Klasse:

http://mariaeinspunktnull.de
viewtopic.php?p=878701#p878701 :unbeteiligttu:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24216
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 16:56

Maria 2.0 und der "Kirchenstreik"

Wenn Agitation und Aktionismus das Gebet ersetzen sollen. Von Anna Diouf

Die zusammenhanglosen aber mit bösartigem Geschick verknüpften Forderungen machen den Eindruck, dass sich die Initiative theologisch wie intellektuell auf niedrigem Niveau bewegt, dafür aber das Handwerk populistischer Agitation versteht.

Wer die Feier der heiligen Messe boykottiert, beweist, dass nicht Liebe zu Gott und Kirche hinter der Initiative steht, sondern eine säkulare Individualgläubigkeit, die man nicht mehr katholisch nennen kann.

Um vor Gott etwas zu gelten, muss man eben nicht Priester sein. Und das Gottesvolk zeichnet sich nicht durch Anpassung an eine „Lebensrealität“ aus, in der Egoismus und das Recht des Stärkeren gelten, sondern dadurch, den Menschen Gottes Realität nahezubringen. Das Reich Gottes ersteht durch Gebet, nicht durch Streik.
:daumen-rauf: Schön, daß eine Frau das geschrieben hat. :)


So jung ist also die neue weibliche Kirche.
Mir scheint: Die stirbt an Altersschwäche bevor sie überhaupt in Fahrt kommt

Groß: https://www.cathkathcatt.ch/d/wp-conten ... 0x1080.jpg
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5893
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Protasius » Dienstag 14. Mai 2019, 18:02

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:28
a) ich hier nicht offtopic (gibt es für dieses Wort eine Eindeutschung?) werden möchte, …
Das ist verdolmetschet: Weil ich nicht abschweifen möchte.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Natbar
Beiträge: 541
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 16:35
Wohnort: Unterfranken nähe Würzburg - die Einladung für den Kaffee steht :-)

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Natbar » Dienstag 14. Mai 2019, 18:08

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:48
Natbar hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:31
Das finde ich Klasse:

http://mariaeinspunktnull.de
viewtopic.php?p=878701#p878701 :unbeteiligttu:
Sorry Jürgen. Ich habe das heute erst über ein Nachrichtenportal mitbekommen - bei dir überlesen.
Fallen ist menschlich, liegen bleiben teuflisch, aufstehen göttlich.

Gottheit tief verborgen, betend nach ich Dir, weil unter diesem Zeichen bist Du wahrhaft hier.....

Natbar
Beiträge: 541
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 16:35
Wohnort: Unterfranken nähe Würzburg - die Einladung für den Kaffee steht :-)

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Natbar » Dienstag 14. Mai 2019, 18:09

Protasius hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 18:02
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:28
a) ich hier nicht offtopic (gibt es für dieses Wort eine Eindeutschung?) werden möchte, …
Das ist verdolmetschet: Weil ich nicht abschweifen möchte.

Oder: Themaverfehlung :-)
Fallen ist menschlich, liegen bleiben teuflisch, aufstehen göttlich.

Gottheit tief verborgen, betend nach ich Dir, weil unter diesem Zeichen bist Du wahrhaft hier.....

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24216
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 18:19

Natbar hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 18:09
Oder: Themaverfehlung :-)
„Thema“ (Θέμα) ist aber auch kein deutsches Wort. ;D

offtopic → außerhalb des Gesprächsanliegens/des Gespächsgegenstandes/der Fragestellung/…
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 570
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Amigo » Dienstag 14. Mai 2019, 18:51

offtopic: weit abschweifend :)

CIC_Fan
Beiträge: 9442
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 15. Mai 2019, 09:37

Natbar hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:31
Das finde ich Klasse:

http://mariaeinspunktnull.de
so hat jeder das was er für nötig erachtet ist ja wunderbar

Petrus
Beiträge: 2984
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Petrus » Mittwoch 15. Mai 2019, 11:45

Natbar hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:31
Das finde ich Klasse:

http://mariaeinspunktnull.de
hierzu noch ein Interview mit Johanna Stöhr:

https://www.die-tagespost.de/kirche-akt ... 691,198114

Petrus
Beiträge: 2984
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Petrus » Mittwoch 15. Mai 2019, 12:19

Hanspeter hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 11:30

Ich persönlich glaube nicht, daß eine noch so absolute nochmalige Klarstellung, durch welchen Papst auch immer, diese Diskussion beenden wird. Die deutschen Linkskatholiken werden eine unfehlbare Lehrentscheidung nicht akzeptieren, tun sie ja sonst auch nicht.

stimmt. Um die Klarstellung, wie das sei, mit dem Manne und der Frau, haben die Deutschen Bischöfe sich schon 1953 bemüht.

bittschön.
Die Deutsche Bischofskonferenz hat geschrieben:
"Die Ordnung der Hausgemeinschaft muss unangetastet bleiben. Da sie durch eine höhere als menschliche, nämlich die göttliche Autorität und Weisheit festgesetzt ist und darum keiner Änderung durch Staatsgesetze unterliegen kann." Innerhalb der Ehe seien Mann und Frau zwar gleichberechtigt, in Fragen der "äußeren Gestaltung" des Zusammenlebens hingegen nicht: "Hier kommt gemäß der natürlichen Ordnung die Verantwortung für die Entscheidung dem Manne und Vater zu."
Quelle: https://www1.wdr.de/stichtag/stichtag7264.html

Lauralarissa
Beiträge: 354
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Lauralarissa » Mittwoch 15. Mai 2019, 12:54

Offen gestanden - ich bin schockiert - schon über den Titel des Threads.

Denn ich gehöre zu denen, die streiken bzw. sich an den Aktionen beteiligen.
In einem anderen Forum habe ich exemplarisch dargelegt, worum es mir geht.
Es geht mir nicht, um meine persönliche Karriere als Priesterin. In meinem Beruf bin ich zufrieden und glücklich und - wenn morgen der Papst bei mir anruft und mich fragt, ob er mich weihen soll - weiß ich nicht, was ich antworten würde. Zugegebenermaßen ruft der Papst auch eher selten bis gar nicht bei mir an. In der Tat gibt es zahllose Aufgabengebiete, in denen ich meine Kompetenzen für das Reich Gottes einsetzen kann - von der Flüchtlingshilfe über die Lokalpolitik bis zur Firmkatechese. Das muss nicht als Priesterin sein.

Meine Motivation ist eine andere: Ich erlebe in meiner Gemeinde vor Ort und an vielen anderen Orten einen dramatischen Rückgang des kirchlichen Lebens und unhaltbare Zustände. ...

Nicht nur der Missbrauchskandal, sondern ganz konkret zahlreiche hochproblematische Priester - psychisch krank, überfordert, Doppelleben, frauenfeindlich, politisch rechts, mangelnde Deutschkenntnisse, einfach für die Anforderungen einer Leitungsfunktion nicht geeignet etc. - nicht alle - aber doch relativ viele. Inzwischen ist man in der Gemeinde vor Ort doch froh, wenn der neue Pfarrer einfach nur "normale Macken hat", und weder Alkoholiker noch offen in einer Beziehung lebend, noch psychisch krank ist.

Eine DBK, deren Zerstrittenheit offensichtlich ist, ein Ex-Bischof, der bei der AFD sprechen will (Mixa) und vom eigenen Bistum zurückgepfiffen wird ..

Die Sonntagsmessen sind oft "runterzelebriert", strahlen Unlust, mangelndes Engagement des Zelebranten etc. aus. Kirchliche Mitarbeiter haben Angst vor Denunziation durch ultrafromme Briefeschreiber, sobald sie sich kritisch äußern...

In einer solchen Kirche kann und will ich nicht mehr leben - und das entspricht auch nicht mehr dem "Zeitgeist", denn der suchende Mensch von heute wählt aus, welche Angebote er wahrnimmt, ihm ist die "Sonntagspflicht" herzhaft egal....

In der momemtanen Struktur geht die Kirche kaputt, weil es ihr als klerikale Männerkirche einfach nicht mehr gelingt, glaubwürdig zu sein.

Die Kirche braucht engagierte Menschen, die das Reich Gottes verkündigen, die in der heutigen Zeit eine "Parallelgesellschaft" zu Egoismus, Populismus und sozialer Härte aufbauen. Sie braucht "Arbeiter im Weinberg".

Ich hätte die Kompetenzen für Liturgie, Leitung und Seelsorge, wäre auch bereit, zölibatär zu leben und darf all dies nicht einbringen. Gleichzeitig sehe ich, wie die Kirche, die ich auch liebe, vor die Wand fährt. Das tut sehr, sehr weh.

Ich möchte nicht, dass wir 2060 eine Kirche des "heiligen Rests" in einer komplett kapitalistischen Gesellschaft haben, in der nur noch der Egoismus herrscht. Ich möchte eine lebendige Kirche, die das Wort Gottes verkündet, die den Menschen den liebenden Gott vermittelt.

Diese Kirche braucht uns Frauen - auch in Ämtern. Deswegen engagiere ich mich bei Maria 2.0.
So ... und jetzt warte ich auf den Shitstorm und die Beleidigungen. Denn schließlich habe ich mich als "Emanze und anderes Weibsbild" geoutet... :D :kugel: :daumen-rauf:

Laura

Petrus
Beiträge: 2984
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kirchenstreik der Emanzen und anderer Weibsbilder

Beitrag von Petrus » Mittwoch 15. Mai 2019, 13:07

dann sind wir ja wohl schon zu dritt.

danke, Laura.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema