Ratzinger gilt als Favorit für den nächsten Papst

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25802
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Juergen »

Fichtel-Wichtel hat geschrieben:Man beachte den Fan Shopbereich,grandios!
Wer würde sich schon so was kaufen :roll:

Bild

:D
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24901
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Bild Bild
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Ratzinger gilt als Favorit für den nächsten Papst

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

In der Lokalzeitung fand sich heut morgen eine Meldung, daß JR als Favorit für das Konklave gilt,jedenfalls kursiert das wohl im Vatican derzeit.
Immerhin ist JR bereits 77 Jahre alt .
Kann nicht gerade sagen, daß mich das begeistert hat, diese Meldung.
Ein wesentlich jüngerer Papst wär mir schon wesenlich angenehmer.
So alle 25 Jahre einen neuen Papst ist mir schon recht!
Im Time-Magazine soll auch ein ähnlicher Artikel mit dem Inhalt gestanden haben. Ebenso in La Republica soll sich ein ähnlicher beinhalteter Artikel gefunden haben!
Hat wer dergelichen oder ähnliches bereits gelesen.

Hoffentlich gilt noch die Regelung, wer als Papst ins Konklave geht, der kommt gewiss nicht als Papst wieder heraus.

Und das JP an rapide an Kraft verliert, war beim Urbi et Orbi nicht zu übersehen.
Für den WJT in Köln kann ich mir ohne weiteres einen neuen Papst vorstellen.Auch wenn Lolek das sehr gegöhnt ist, nach Köln zu reisen! Ob er das wohl noch selber will?
Und mit der Thematik sollte man sehr realistisch umgehen, das ist jedenfalls meine Meinung.

Wer nicht weis wer Lolek ist, sollte Andreas Englisch lesen.

Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
prim_ass
Beiträge: 670
Registriert: Montag 8. November 2004, 20:42
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass »

Nach Andreas Englisch, Vatikankorrespodent des Springer Verlages, rechnet der Papst selbst nicht mehr am WJT 2005 teilnehemen zu können. Beim letzten WJT verzichtete er beswusst auf die Abschiedsformel: Auf Wiedersehen in ....

Er möchte aber schon gerne. Gerade auch noch eine Messe auf dem Roten Platz zusammen mit dem Patriarchen von Russland der orthodoxen Christen.

Dies gehört zu seinem Versprechen gegenüber der Madonna von Fatima...

Leider auch schon 71, aber dennoch hoch in Kurs: Kardinal Walter Kasper. Chef der Kongregation für die Einheit des Glaubens.

Er macht mir einen guten Eindruck.
Falls ich aber länger ausbleibe, sollst du wissen, wie man sich im Hauswesen Gottes verhalten muss, das heißt in der Kirche des lebendigen Gottes, die die Säule und das Fundament der Wahrheit ist.

1.Tim 3:15

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter »

Da wäre ich traurig, Prim_Ass. Das möchte ich aber nicht sehen.

Der Grund steht in unserem Bücherregal: «Jesus, der Christus» von Walter Kasper.

Benutzeravatar
prim_ass
Beiträge: 670
Registriert: Montag 8. November 2004, 20:42
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass »

Peter hat geschrieben:Da wäre ich traurig, Prim_Ass. Das möchte ich aber nicht sehen.

Der Grund steht in unserem Bücherregal: «Jesus, der Christus» von Walter Kasper.
Und was steht da so drin?

Ich kenne nur Schreiben von ihm bzgl. Ökumene, und da habe ich nur nachvollziehbares gelesen.
Falls ich aber länger ausbleibe, sollst du wissen, wie man sich im Hauswesen Gottes verhalten muss, das heißt in der Kirche des lebendigen Gottes, die die Säule und das Fundament der Wahrheit ist.

1.Tim 3:15

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

Das JP nach Moskau in den Kreml reisen kann, und wenn mit Sauerstoffgerät, daß wünsch ich JP II. von Herzen, ist mir sogar wichtiger als der WJT in Kölle.

Hab vorhin gelesen,vermutlich auf Kath.net, die Orthodoxen haben momentan besonders schlechte Laune, und sitzen auf der Palme!

Walter Kasper als Papst wär mir auch sehr recht, sogar mit Meisner könnte ich leben, doch der wäre vermutlich zu Tode erschrocken, wenn die Wahl auf ihn viele.

Lehmann der I. wär natürlich der Volltreffer, doch dem wünsch ich ab seinem 75. noch etliche Jahre mit wesentlich weniger Stress und Zeit für seine Holzarbeiten. Rackert sich eh schon so immens ab, muß er nicht auch noch den Weltkirchenstress schultern. Hat seine Ruhestand sehr ehrenwert verdient, in einigen Jährchen, und das wird dann eher ein Unruhezustand ,solang die Gesundheit und die Füsse ihn tragen.
Das wird ein kath. klerikaler Elder Statesmaent wie Schmidt Helmut in Hamburg.

Was schreibt denn der Kasper so?
Vielleicht ne positive Stellungnahme von denen möglich, die Kasper lesetechnisch verkonsumieren?

Was denn für jüngere Papstkandidaten gibts denn noch?

Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
prim_ass
Beiträge: 670
Registriert: Montag 8. November 2004, 20:42
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass »

Walter Kardinal Kasper zur Eucharistie

Nur mal so zum Reinschnuppern.
Falls ich aber länger ausbleibe, sollst du wissen, wie man sich im Hauswesen Gottes verhalten muss, das heißt in der Kirche des lebendigen Gottes, die die Säule und das Fundament der Wahrheit ist.

1.Tim 3:15

Benutzeravatar
Junia
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 24. Juli 2004, 00:32
Wohnort: Diözese Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Junia »

Fichtel-Wichtel hat geschrieben:

Was denn für jüngere Papstkandidaten gibts denn noch?
na ja, vielleicht Kardinal Schönborn?

Aber der wird eher Ratzinger-Nachfolger (hat immerhin beim Weltkatechismus mitgerwirkt)

junia
Auch die Schnecke gelangte in die Arche Noah.

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

prim_ass hat geschrieben:Walter Kardinal Kasper zur Eucharistie

Nur mal so zum Reinschnuppern.
Vom Stil her gut, nicht so hochgestochene Worte, sondern schön Schrittchen für Schrittchen , auch für Nichtlateiner und Laien lesbarer und verständlicher verfasster Text.
Also keine Verkopfung, oder Umherwerfen von theologischem Fachchinesisch .

Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
Pelikan
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 7. Juli 2004, 17:09

Beitrag von Pelikan »

prim_ass hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Da wäre ich traurig, Prim_Ass. Das möchte ich aber nicht sehen.

Der Grund steht in unserem Bücherregal: «Jesus, der Christus» von Walter Kasper.
Und was steht da so drin?

Ich kenne nur Schreiben von ihm bzgl. Ökumene, und da habe ich nur nachvollziehbares gelesen.
Siehe alten Thread für eine Rezeption aus Tertiärquellen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14836
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von HeGe »

Lehmann? Kasper? Schönborn?

:hmm: :/

Ich hoffe, der Hl. Geist hat da noch andere Leute im Sinn.

HeGe

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

Gibt es auch etwas von Kasper, daß nicht 30 Jahre alt ist, oder schreibt der zur Abwechslung nicht des öfteren ein neues Buch?
Als TB gibt es den Kaperschen Jesus evtl auch?
So das man den sich irgendwann auch mal leistet!

Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

HeGe hat geschrieben:Lehmann? Kasper? Schönborn?

:hmm: :/

Ich hoffe, der Hl. Geist hat da noch andere Leute im Sinn.

HeGe
Wie wäre es mit einigen Vorschlägen für das Kreuzgängster-Konklave?

Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
Junia
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 24. Juli 2004, 00:32
Wohnort: Diözese Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Junia »

Edith hat geschrieben:Ist eigentlich - in jüngerer Zeit - jemals ein "Favorit" tatsächlich Papst geworden?
:hmm:
.... ich glaube, Papst Paul VI. war ein Favorit ....
Auch die Schnecke gelangte in die Arche Noah.

Jojo
Beiträge: 251
Registriert: Dienstag 11. November 2003, 19:12

Beitrag von Jojo »

Als nächsten Papst werden sie wieder einen Italiener wählen. Zur Erholung, denn die Ausländer verursachen auf Dauer doch zu viel Stress.

Micha

Beitrag von Micha »

leer
Zuletzt geändert von Micha am Mittwoch 2. Februar 2005, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Micha

Beitrag von Micha »

leer
Zuletzt geändert von Micha am Mittwoch 2. Februar 2005, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Brunetti
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2004, 21:26

Beitrag von Brunetti »

Dass Ratzinger Favorit (zumindest der Kurienkardinäle) für eine kurze Amtszeit als Übergangspapst sein soll, habe ich neulich schon mal gelesen. Aber ist es bei Kirchens nicht ein ungeschriebenes Gesetz, dass diejenigen, die öffentlich ins Spiel gebracht werden, keine Chance mehr haben? Vielleicht ist das der Grund, warum einige jetzt den Namen Ratzinger handeln ;)

Uns fragt sowieso keiner, aber ich finde es Zeit, dass ein Nichteuropäer Papst wird. Ob Francis Arinze oder ein Südamerikaner oder ein Asiat. Immerhin geht es um die WELTkirche.
Die einen fallen durch ihre Taten auf -
die anderen durch ihr Getue...

Benutzeravatar
Pelikan
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 7. Juli 2004, 17:09

Beitrag von Pelikan »

Immerhin geht es um die WELTkirche.
Nein, um die römische.

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

Brunetti hat geschrieben:Dass Ratzinger Favorit (zumindest der Kurienkardinäle) für eine kurze Amtszeit als Übergangspapst sein soll, habe ich neulich schon mal gelesen. Aber ist es bei Kirchens nicht ein ungeschriebenes Gesetz, dass diejenigen, die öffentlich ins Spiel gebracht werden, keine Chance mehr haben? Vielleicht ist das der Grund, warum einige jetzt den Namen Ratzinger handeln ;)

Uns fragt sowieso keiner, aber ich finde es Zeit, dass ein Nichteuropäer Papst wird. Ob Francis Arinze oder ein Südamerikaner oder ein Asiat. Immerhin geht es um die WELTkirche.

Hab mich auch so in etwa gedacht, daß die Artikel bewußt lanciert wurden.
Andererseits erwähnte vorhin jemand, das Paul VI. auch ein Favorite war!
Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25802
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Juergen »

Ich plädiere für "Fichtel-Wichtel" als Papst. Dann hätten wir mal was zum totlachen. --- Freilich: als Frau wird sie es schon in der Wahl schwer haben........Dann schon eher Kordian, das wäre noch spassiger. Wo ist der eigentlich? Ach ja: gesperrt!
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Micha

Beitrag von Micha »

leer
Zuletzt geändert von Micha am Mittwoch 2. Februar 2005, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

Cool bleiben, @ Micha! nicht aufregen!
Jürgens Äußerung entspricht doch nur dem was auch sonst im Umgang mit mir gestattet, erlaubt und vielleicht auch erwünscht ist.

Die Äußerungen sprechen eher für sich, und zeigen welch Geistes Kind, Jürgen ist.

Gruß,
Elisabeth



Wenn man bedenkt, was sonst alles gelöscht wird. Peter hatte den Thread gesperrt, seine Begründung wegen Verleumdung, ist gelöscht, der Eintrag Jürgens ist nicht gelöscht, recht schlau gemacht!
Und von einer befristeten Sperrung(wegen dem anderen nun nicht mehr öffentl.Thread) von Jürgen, ist auch nichts zu lesen.
Zuletzt geändert von Fichtel-Wichtel am Dienstag 18. Januar 2005, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Brunetti
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2004, 21:26

Beitrag von Brunetti »

Cicero hat geschrieben:oder fändest Du es so klasse, wenn ein Vietnamese Bischof von Freiburg würde?
Ich hätte schon bei einem Polen dumm geguckt! :shock:

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Die einen fallen durch ihre Taten auf -
die anderen durch ihr Getue...

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel »

@Cicero, richtig gefragt werden wir nicht!
Das bedeutet jedoch nicht, daß wir auf eine öffentliche Meinungsbekundung verzichten sollten.
Auch wenn die dbk.de- Fürsten nicht unbedingt hier persönlich nachlesen, oder gar selber Kreuzgängster sind, dann gibt es jedoch genug kath. Wasserträger, die ihnen solche Meinungsbekundungen zutragen.
Und gerade via Internet, kann jeder Katholik, so richtig schön an allen Hierachien, "Hofschranzen, Lakeien" und sonstigen Bedenkenträgern vorbei, seine Meinung, seine Ideen, seine Vorschläge kundtun.
Basisdemokaratie auf katholisch, sonst kaum möglich in unserer kath. Kirchen.

Das ganze läuft dann via unterbewusster Beeinflussung.
Und ebenso kann jeder dbk.de Fürst an seinem Hofstaat vorbei, sich über die Meinungen, Sichtweisen, Argumente der "kath.Untertanen" informieren.


Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani »

prim_ass hat geschrieben:Nach Andreas Englisch, Vatikankorrespodent des Springer Verlages, rechnet der Papst selbst nicht mehr am WJT 2005 teilnehemen zu können. Beim letzten WJT verzichtete er beswusst auf die Abschiedsformel: Auf Wiedersehen in ....

Er möchte aber schon gerne. Gerade auch noch eine Messe auf dem Roten Platz zusammen mit dem Patriarchen von Russland der orthodoxen Christen.

Dies gehört zu seinem Versprechen gegenüber der Madonna von Fatima...

Leider auch schon 71, aber dennoch hoch in Kurs: Kardinal Walter Kasper. Chef der Kongregation für die Einheit des Glaubens.

Er macht mir einen guten Eindruck.
sollte kaspar wirklich papst werden muß man die sedisvananzthese und die frage eines haeretischen papstes ernsthaft in betracht ziehen

eines ist sicher der nächste papst wird ungefähr zwischen 70 und 80 sein es will denk ich niemanf in der kirche wieder ein so langes pontifikat

Benutzeravatar
prim_ass
Beiträge: 670
Registriert: Montag 8. November 2004, 20:42
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass »

ottaviani hat geschrieben:
prim_ass hat geschrieben:Nach Andreas Englisch, Vatikankorrespodent des Springer Verlages, rechnet der Papst selbst nicht mehr am WJT 2005 teilnehemen zu können. Beim letzten WJT verzichtete er beswusst auf die Abschiedsformel: Auf Wiedersehen in ....

Er möchte aber schon gerne. Gerade auch noch eine Messe auf dem Roten Platz zusammen mit dem Patriarchen von Russland der orthodoxen Christen.

Dies gehört zu seinem Versprechen gegenüber der Madonna von Fatima...

Leider auch schon 71, aber dennoch hoch in Kurs: Kardinal Walter Kasper. Chef der Kongregation für die Einheit des Glaubens.

Er macht mir einen guten Eindruck.
sollte kaspar wirklich papst werden muß man die sedisvananzthese und die frage eines haeretischen papstes ernsthaft in betracht ziehen

eines ist sicher der nächste papst wird ungefähr zwischen 70 und 80 sein es will denk ich niemanf in der kirche wieder ein so langes pontifikat
Tja, wer sich alles erlaubt über Kardinäle zu urteilen.... Und dann auch noch ohne Begründung. Was ich im entsprechenden Nachbarstrang gelesen habe ist substanzlos, da niemand das ganze Buch gelesen hatte und Zitate nur aus Sekundärquellen entnommen waren.
Falls ich aber länger ausbleibe, sollst du wissen, wie man sich im Hauswesen Gottes verhalten muss, das heißt in der Kirche des lebendigen Gottes, die die Säule und das Fundament der Wahrheit ist.

1.Tim 3:15

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani »

ich diskutier hier jetzt nicht über herrn kaspar ich bitte das einfach als meine meinung zur kentnis zu nehmen

Benutzeravatar
prim_ass
Beiträge: 670
Registriert: Montag 8. November 2004, 20:42
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass »

ottaviani hat geschrieben:ich diskutier hier jetzt nicht über herrn kaspar ich bitte das einfach als meine meinung zur kentnis zu nehmen
Ich bitte zur Kenntnis zu nehmen, dass in einem katholischem Forum einem Kurienkardinal Häresie vorzuwerfen schon auf Widerspruch stoßen darf. Schließlich hat der aktuelle Papst Herrn Kasper zum Kardinal gemacht, lange nach dem das Buch "Jesus, der Christus" schon ein Verkaufsschlager wurde. Mithin teilt der aktuelle Papst Deine Einschätzung nicht. Konsequenterweise müsstest Du also diesen Papst der "Mittäterschaft" an einer Häresie bezichtigen.

Gut, wenn Dir danach ist, dann eröffne einen Thread zu Kardinal Kasper und wir können uns austauschen.

Um nun nicht OT zu werden, meine Frage an Dich: Was wäre denn eventuell ein Wunschkandidat von Dir für den Stuhl Petri?
Falls ich aber länger ausbleibe, sollst du wissen, wie man sich im Hauswesen Gottes verhalten muss, das heißt in der Kirche des lebendigen Gottes, die die Säule und das Fundament der Wahrheit ist.

1.Tim 3:15

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani »

wiederspruch ist erwünscht :mrgreen: aber ich will nichtdarüber diskutieren das der papst dinge fördert die der haeresie sehr nahe kommen wissen wir ja wie weit er das absichtlich tut weiß gott allein
ich hab keinen wunschkandidat als geringstes übel vielleicht biffi oder eben ratzinger

Benutzeravatar
prim_ass
Beiträge: 670
Registriert: Montag 8. November 2004, 20:42
Wohnort: Mahlow
Kontaktdaten:

Beitrag von prim_ass »

ottaviani hat geschrieben:wiederspruch ist erwünscht :mrgreen: aber ich will nichtdarüber diskutieren das der papst dinge fördert die der haeresie sehr nahe kommen wissen wir ja wie weit er das absichtlich tut weiß gott allein
ich hab keinen wunschkandidat als geringstes übel vielleicht biffi oder eben ratzinger
ähäm... biffi??? :kratz:
Falls ich aber länger ausbleibe, sollst du wissen, wie man sich im Hauswesen Gottes verhalten muss, das heißt in der Kirche des lebendigen Gottes, die die Säule und das Fundament der Wahrheit ist.

1.Tim 3:15

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema