Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Bernado » Mittwoch 17. Februar 2010, 22:18

Nachdem doch ein gewisses Interesse an diesen Neukreationen im Religionsdesign vorhanden ist, kann man ja hier munter weiter machen; Bernardo hat das Thema allerdings nicht wirklich eröffnet, aber ich denke hier im Brauhaus kann man das Thema noch so richtig ausbauen.

Gefallen an der Orthodoxie gefunden hat sicher auch "Erzbischof" Gregory Schell, geborener Katholik, später ordiniert als Pfarrer einer Pfingstler-Gemeinde und nun Gründer einer "amerikanisch orthodoxen" Kirche, die sich in ihrer Ästhetik zumindest stark an die Orthodoxie anlehnt - der Rest ist wohl eher evangelikal-charismatisch.

Von allem etwas:
At St. Isaac, the first of two hours of Sunday service is celebrated with classic Eastern Orthodox liturgy, similar to a Catholic Mass — clerical procession, chiming bells, rattling fans, wafting incense, lifted icons, flickering candles and Holy Communion. It is said in English.
The second half is loud contemporary music, band, waving hands, swaying bodies and fiery preaching in the charismatic tradition.
"Don't let these robes fool you — I can preach, Schell says..."
Mehr davon (mit Photos!) gips hier: http://www.denverpost.com/ci_144763#ixzzfnsZbGDI
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Benutzeravatar
songul
Moderator
Beiträge: 1755
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 18:47

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von songul » Mittwoch 17. Februar 2010, 22:45

Na ja, wenn's selig macht.
Orthodox ist das jedenfalls nicht.

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Joseph » Mittwoch 17. Februar 2010, 22:55

Bernado hat geschrieben:Gefallen an der Orthodoxie gefunden hat sicher auch "Erzbischof" Gregory Schell,
Man creates church ... was soll man dazu noch mehr sagen?

http://www.google.ca/#hl=en&q=christian ... d6afc71c5
Mmmmh, "The account has been suspended" hahahaha" I guess COCOA run out of coco nuts...

This is Amerika, jeder nut job kann seine eigene Kirche/Tempel/Moschee/Synagoge eröffnen und alles, wenn's nicht gleich aztekische Menschenopfer sind, predigen.....

Gruß
Joseph
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 17. Februar 2010, 23:32

songul hat geschrieben:Na ja, wenn's selig macht.
Orthodox ist das jedenfalls nicht.
Da will ich Dir sogar recht geben…hat auch nichts mit dem zu tun, was man in der römisch-katholischen Kirche unter "orthodox" versteht.
Aber doch auffällig, daß er ein Akronym verwendet, ähnlich wie fast alle orthodoxen Jurisdiktionen.
???

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 17. Februar 2010, 23:38

Joseph hat geschrieben: This is Amerika, jeder nut job kann seine eigene Kirche/Tempel/Moschee/Synagoge eröffnen und alles, wenn's nicht gleich aztekische Menschenopfer sind, predigen.....
Die seltsame Auffassung von Religion in diesem Land ist einer der Gründe, warum mir die USA suspekt sind. Mit Kanada habe ich keine großen Erfahrungen, aber die Verwandten, die ich dort habe, könnten auch als US-Amerikaner durchgelassen werden.
Was die aztekischen Menschenopfer angeht, hier ein Zitat von den Simpsons:
Bart: Still looking for a new faith?
Lisa: Yep.
Bart: Hey, how about one of those religions where you eat a human heart?
Lisa: No.
Bart: How about Methodist?
Lisa: NO! Look, I'm not just going to pick a religion that seems cool.
???

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Joseph » Donnerstag 18. Februar 2010, 00:39

anneke6 hat geschrieben:
Joseph hat geschrieben: This is Amerika, jeder nut job kann seine eigene Kirche/Tempel/Moschee/Synagoge eröffnen und alles, wenn's nicht gleich aztekische Menschenopfer sind, predigen.....
Die seltsame Auffassung von Religion in diesem Land ist einer der Gründe, warum mir die USA suspekt sind. Mit Kanada habe ich keine großen Erfahrungen, aber die Verwandten, die ich dort habe, könnten auch als US-Amerikaner durchgelassen werden.
Ist das nun gut oder nicht? hahaha
Ja leider ist das so. Aber fast alle Amerikaner (und Kanadier, wo es nicht so schlimm ist, da hier um Non-Profit Status beworben werden muss und das gewisse Anforderungen beinhaltet) wissen was von solchen "Kirchen" zu halten ist. Es sind meistens Geldmachereien und Eintagsfliegen (die "Kirchenwebseite" ist ja auch nicht mehr in Betrieb). Freiheit beinhaltet halt auch, daß jeder einen Deppen aus sich machen kann.... Ausserdem ist das ganz auf der protestantischen Linie. Wenn's einem nicht gefällt was der Pfarrer macht, eröffnet man seine eigene Pfarrei...

Es ist interessant, daß diese "Kirchengründer" sich fast niemals mit Titeln unter Erzbischof zufrieden geben... Bescheidenheit ist ein Zier, doch weiter kommt man ohne ihr... Ich habe da noch so eine "Keepers of Creation-Russian-Orthodox--Native-American Church" irgendwo kann die Seite aber nicht finden.... genau derselbe Quark.

Gruß
Joseph
Zuletzt geändert von Joseph am Donnerstag 18. Februar 2010, 01:13, insgesamt 1-mal geändert.
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Joseph » Donnerstag 18. Februar 2010, 01:10

Heute ist zwar der Karneval schon vorbei, aber hier ist sie die Webseite der "Keepers of Creation Church"
Bild
His Eminence Sir Dr. Chief
Alexander Swift Eagle Justice
D.D., Ph.D., J.D. -Theologian, Academician

Metropolitan/Archbishop and Member of the Imperial Holy Orthodox Synod of the Holy Orthodox Church of All Russia and Appointed Chief Patriarch for United States of America - California, Mexico and for ALL Latin American Countries.

(Na Gott sei Dank ist Canada nicht unter seiner Jurisdiktion. Canada wartet halt noch darauf, daß ich die Macht ergreife..)

Metropolitan/Archbishop of the Archdiocese of Native Americans and President of the College of Bishops of the Mexican National Catholic Church

Metropolitan/Archbishop of the Holy Orthodox Native American Catholic Archdiocese and Chief Patriarch of the Holy Synod of Bishops of the Holy Orthodox Native American Catholic Church

Bishop of The National Pentecostal Overcoming Churches of the World Inc. View Certificate

(AKA - Keepers of Creation Church)

His Eminence The Patriarch Dr. Chief Alexander Swift Eagle Justice, is Knyaz (Prince) of the Russian Royal Family with the Title “Grand Duke of the Holy Russian Empire.” Decree of Elevation -February 24

"His Beatitude Patriarch Dr. Chief Alexander Swift eagle, D.D. Ph.D. J.D.-Theologian, Academician Native Archbishop of the Native American Archdiocese is a Russian Orthodox Archbishop with full powers to Ordain/Consecrate Russian Orthodox Priests and Bishops who have been appropriately prepared for services in the Russian Orthodox Church..."

http://www.education-1.net/KCCConcordats.htm
http://www.education-1.net/chancellor.htm

Bild

Oh ja und nur nebenbei wir verkaufen auch jeden akademischen oder klerikalen Titel wie er auf unserer Seite gelistet wird... günstige Preise!

Gruß
Joseph, der dann am 1.4.21 vom Patriarchen Swift Eagle Justice zum Despota Canadiensis eingesetzt wird...
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 18. Februar 2010, 01:53

Joseph, sei bloß vorsichtig, als ich das letzte Mal Links über so ein Briefkastenpriesterseminar eingestellt habe, bin ich verwarnt worden! :pfeif:
Ansonsten, was meine Verwandten "in the Americas" angeht:
Da ist einmal dieser Großcousin Bob, der mir "free holiday at my home" angeboten hat. Die Absenderadresse war in Florida. Als Oma einmal dort angerufen hat, klang es so, als ob Cousin Bob ziemlich betrunken war. Sie riet mir davon ab, das Angebot wahrzunehmen. Also weiß ich nicht viel über ihn. Weshalb ich meine, daß der kanadische Zweig meiner Familie als US-Amerikaner weggehen könnte:
• Sie sagen immer solche Sachen wie "Yeah", "Nope", "How's it hanging", wobei sie nicht die kanadische Art haben, das u in Wörtern wie "houuuuuuuw" zu betonen.
• Mein Groß-cousin sieht aus wie Homer Simpson und kleidet sich auch so ähnlich…nur daß er ein T-Shirt statt einem Hemd mit Kragen trägt und keine rosa- und weißgestreifte Krawatte. Die Frau sieht aus wie Maude Flanders, nur in dicker Ausführung.
• Er hat eine Homophobie…eine Anekdote über ihn habe ich mal vor einigen Jahren im kreuzgang eingestellt, aber auf Anraten eines Nutzers Selbstzensur betrieben.
• Sie lachen viel, sind großzügig…als ich sie das letzte Mal gesehen habe war ich ca 10 Jahre alt. Ich saß im Wohnzimmer, nicht besonders begeistert über den Besuch. Er fragte mich, was ich mache. "I'm watching tv." Ich rechnete damit, daß er die Glotze abdreht und mich zwingt, mich zu dem Rest der Familie zu sitzen. Aber nein, er sagte "good girl" und zückte gleich die Brieftasche. Ehrlich gesagt, so einfach habe ich mir bis heute noch nie Geld verdient.
• Er neigt dazu, über continental food and drink zu nörgeln. Angeblich wird hier viel zu fett gegessen (dabei ist er selber wirklich nicht mager…must be his metabolism) und manche Bars führen keinen Black Velvet.
Übrigens handelt es sich um getrennte Familien. Die aus Florida sind die Kinder von irgendso einem Verwandten aus der Familie meines Vaters, der nach Ami-Land ausgewandert ist und meinte, seinen Vornamen abkürzen zu müßen (frei nach dem Motto aus Stanislaw wird Stan) und die Kanadier sind von der Seite meines mütterlichen Großvaters.
???

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Linus » Donnerstag 18. Februar 2010, 06:20

Joseph hat geschrieben:This is Amerika, jeder nut job kann seine eigene Kirche/Tempel/Moschee/Synagoge eröffnen und alles, wenn's nicht gleich aztekische Menschenopfer sind, predigen.....
Ja ich erinner mich an zwei Dokus über eine Kirche die "arisch" war und den Addi in Büstenform an der Wand hatte -statt eines Tabernakels und die andere Kirche, deren Mitglieder fast nur aus einer Großfamilie stammten und deren Botschaft "God hates America" war - was zu tollen anfeindungen geführt hatte. (Westboro Baptist Church http://www.godhatesfags.com/)

Naja, was soll ich sagen? Mein Cousin ist selbst Pastor der NewLife Chapel (formerly known as Action Chapel) in Washington DC
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Joseph » Donnerstag 18. Februar 2010, 08:05

Linus hat geschrieben:
Joseph hat geschrieben:This is Amerika, jeder nut job kann seine eigene Kirche/Tempel/Moschee/Synagoge eröffnen und alles, wenn's nicht gleich aztekische Menschenopfer sind, predigen.....
Ja ich erinner mich an zwei Dokus über eine Kirche die "arisch" war und den Addi in Büstenform an der Wand hatte -statt eines Tabernakels und die andere Kirche, deren Mitglieder fast nur aus einer Großfamilie stammten und deren Botschaft "God hates America" war - was zu tollen anfeindungen geführt hatte. (Westboro Baptist Church http://www.godhatesfags.com/)

Naja, was soll ich sagen? Mein Cousin ist selbst Pastor der NewLife Chapel (formerly known as Action Chapel) in Washington DC
Here viel Spaß:
Church of Jesus Christ Christian/Aryan Nations. http://www.aryannations.org/

NewLife habe ich mal lieber nicht geposted.....
Vielleicht sollte man das alles unter einem neuen Thread posten: "Verrückte Kirchen" oder das Management könnte/sollte alles löschen....?

Gruß
Joseph
Zuletzt geändert von Joseph am Donnerstag 18. Februar 2010, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Joseph » Donnerstag 18. Februar 2010, 08:22

anneke6 hat geschrieben:Joseph, sei bloß vorsichtig, als ich das letzte Mal Links über so ein Briefkastenpriesterseminar eingestellt habe, bin ich verwarnt worden! :pfeif:
Anneke ich bin schon am zittern.... :D
Ansonsten, was meine Verwandten "in the Americas" angeht:.....
Das scheint ja ein "happy bunch" zu sein..... hahaha. Ich kenne einige mit derselben sonnigen Disposition.... aber oft kommen die Amis den Europäern zu laut vor (was sie auch sind) sie sind aber liebe, manchmal sehr naive, Leute. Kanadier sind in der Regel viel leiser und reservierter. Ein Ami erzählt Dir in den ersten 5 Minuten des Kennenlernens seine Einkommensverhältnisse und zeigt Dir die Bilder seine Familie mit Hund und Katze. Er läd Dich auch sofort ein ihn zu besuchen, wundert sich aber wenn Du dann tatsächlich auftauchst....
Kanadier tun das nicht.... wenn sie Dich allerdings einladen bist Du wirklich eingeladen...

Ich habe auch eine entfernte Cousine die in der Nähe von Gdansk (Danzig) wohnt. Wir haben uns zwar noch nie gesehen schreiben uns aber mit Email...

Gruß
Joseph
We are drowning in information and starving for knowledge.

taddeo
Moderator
Beiträge: 18375
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von taddeo » Donnerstag 18. Februar 2010, 16:20

Joseph hat geschrieben:Heute ist zwar der Karneval schon vorbei, aber hier ist sie die Webseite der "Keepers of Creation Church"

His Eminence Sir Dr. Chief
Alexander Swift Eagle Justice
D.D., Ph.D., J.D. -Theologian, Academician
Dieser glattrasierte Kinderpopo soll orthodox sein? Wer's glaubt ... :pfeif:

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Joseph » Donnerstag 18. Februar 2010, 19:49

taddeo hat geschrieben:
Joseph hat geschrieben:Heute ist zwar der Karneval schon vorbei, aber hier ist sie die Webseite der "Keepers of Creation Church"

His Eminence Sir Dr. Chief
Alexander Swift Eagle Justice
D.D., Ph.D., J.D. -Theologian, Academician
Dieser glattrasierte Kinderpopo soll orthodox sein? Wer's glaubt ... :pfeif:
Nun nicht nur das, er ist Metropolitan/Erzbischof und CHIEF Patriarch for the USA und CALIFORNIA und Prinz der "königlich" russischen Familie mit dem Titel "Großherzog des Heiligen Russischen Reiches" und das seit [Punkt]

Mach das erstmal nach....
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 18. Februar 2010, 20:00

Ich bin mir 100% sicher, das Konkordat mit der ROK ist gefälscht. Aber ziemlich gut gefälscht, das muß man schon sagen.
???

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22909
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Niels » Donnerstag 18. Februar 2010, 20:12

anneke6 hat geschrieben:Ich bin mir 100% sicher, das Konkordat mit der ROK ist gefälscht. Aber ziemlich gut gefälscht, das muß man schon sagen.
In einem Yps-Heft stand mal drin, dass man mit Hilfe eines hartgekochten Eis übertragen kann...hab's nie nachgeprüft, aber so schwer kann's dann wohl nicht sein.
(Falls mein Beitrag zu albern ist, bitte löschen.)
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 18. Februar 2010, 20:53

Die Stempel sind aber auch das einzige, was wirklich echt aussieht. Aleksij II wird hier in diesem seltsam aufgesetzten Schreiben als "Patriarch of the Russian Orthodox Church Internationally" bezeichnet. Jeder halbwegs gebildete Mensch weiß doch, daß es "Patriarch of Moscow and all Russia" heißen müßte.
Außerdem sieht es so aus, als ob die Zeile, wo seine Unterschrift sein müßte, leer ist oder mit gelbem Filzstift geschrieben ist. Und vergrößern läßt sich dieses "Zertifikat" nicht. Vielleicht mit Absicht leer gelassen, weil der neue Metropolit von Kalifornien und ganz Amerika nicht weiß, wie sie aussieht? : :hmm:
Und wer oder was ist die "Russian Orthodox Church [bild=]in [/bild]Russia"? Meinte unser neuer russischer Prinz etwa die Russian Orthodox Church outside of Russia?
???

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Re: Gefallen an der Orthodoxen Kirche

Beitrag von Bernado » Donnerstag 18. Februar 2010, 22:38

anneke6 hat geschrieben:Die Stempel sind aber auch das einzige, was wirklich echt aussieht.
Seit Photoshop, das muß man ml ganz klar sagen, sieht überhaupt nichts mehr echt aus. Weil alles echt aussieht.
Frage an die Ostler: Das Wappen/Siegel Links oben - ist das nicht das des zaristischen Rußland? Netter Schmuck für ein Abkommen zwischen zwei Kirchen.
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 18. Februar 2010, 22:46

Es muß ja irgendwie möglich sein, sich entsprechende Abbildungen aus dem Internet runterzuladen und sich damit seine eigenen Stempel schneiden zu lassen.
Aber man darf sich schon fragen, ob es nachvollziehbar ist, wenn Erwachsene sich derartiger Lügen bedienen, und gleichzeitig behaupten, eine Kirche zu sein.
:panisch:
???

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Joseph » Sonnabend 20. Februar 2010, 01:07

Okay nun hab ich's wieder gefunden:

Hier ist die seite mit der "Apostolischen Sukzession" Von Patriarch Swift Eagle, hahahaha
http://www.education-1.net/justicelines.htm

Hier eine andere Webseite mit lauter "lustigen" klerikalen Vögeln.... reif für die Anstalt. Klickt euch da mal durch...

http://www.ind-movement.org/people_znosurname.html

Gruß
Joseph
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 20. Februar 2010, 02:09

Joseph hat geschrieben:Hier ist die seite mit der "Apostolischen Sukzession" Von Patriarch Swift Eagle, hahahaha
http://www.education-1.net/justicelines.htm
Daraus:
This is the partial Apostolic Succession of PEAC covering more than 33 years, begining in the Roman Catholic Church in 1566 and continuing to the present.
The Roman Catholic Church
Scipoin Cardinal Rebiba consecrated Cardinal Santinio March 12, 1566
Cardinal Santinio consecrated Cardinal Benninio September 7, 1586
Cardinal Benninio consecrated Cardinal San Vitale April 4, 164
Cardinal San Vitale consecrated Cardinal Ludovisi May 7, 1621
Cardinal Ludovisi consecrated Cardinal Geatani June 12, 1622
Cardinal Geatani consecrated Cardinal Carpegna October 7, 163
Cardinal Carpegna consecrated Cardinal Altieri May 2, 1666
Cardinal Altieri consecrated Cardinal Orsini February 3, 1675,
Der kann nicht mal Namen abschreiben. Scipoin Rebiba ist Scipione Rebiba, Cardinal Santinio hieß Santorio, Benninio ist Bernerio, San Vitale stimmt fast, schreibt sich bloß zusammen, Ludovisi ist zur Abwechslung korrekt, Geatani ist Caetani etc. pp.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Joseph » Sonnabend 20. Februar 2010, 02:12

Nichts "Altkirchliches" hier: das einzige was hier noch fehlt ist die Opferjungfrau zu Vitzliputzli (ja ich weiß das es eigentlich Huitzilopochtli heißt, mag aber Vitzliputzli besser)

http://www.youtube.com/watch?v=DNHouA5x ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=yB_VpOQC ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=215C-tad ... re=related

Gruß
Joseph
Zuletzt geändert von Joseph am Sonnabend 20. Februar 2010, 02:32, insgesamt 1-mal geändert.
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Joseph » Sonnabend 20. Februar 2010, 02:17

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Der kann nicht mal Namen abschreiben. Scipoin Rebiba ist Scipione Rebiba, Cardinal Santinio hieß Santorio, Benninio ist Bernerio, San Vitale stimmt fast, schreibt sich bloß zusammen, Ludovisi ist zur Abwechslung korrekt, Geatani ist Caetani etc. pp.[/color]
Robert, ich hoffe Du nimmst diese Type nicht ernst. Wenn es bei Euch regnen sollte und Du Dich langweilst dann verfolge den "Patriarchen" mal im Web, er ist überall.... Was mich wundert ist, daß diesen Typen immer wieder dumme Menschen auf den Leim gehen...
Na ja, Dummheit ist scheinbar wirklich die einzige "natural resource" die niemals erschöpft wird. Schau nur mal die Videos an die ich danach geposted habe....

Gruß
Joseph
PS: Für alle die meinen +Kyrill ist Patriarch von Moscow and All Russia, ihr habt euch getäuscht. "His Eminence The Patriarch Vladiko Antonio Supreme Head of the Legitimate and Lawful Imperial Holy Orthodox Synod of the Holy Orthodox Church of All Russia" ist da irgendwo auch noch mit drin..... hahaha
Man beachte den Gardinenstangenhirtenstab seiner Eminenz (erhältlich bei Sears und allen besseren Department Stores) Auch die Tapeten sind vom Feinsten...
Bild
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von anneke6 » Sonnabend 20. Februar 2010, 03:33

Joseph hat geschrieben: PS: Für alle die meinen +Kyrill ist Patriarch von Moscow and All Russia, ihr habt euch getäuscht. "His Eminence The Patriarch Vladiko Antonio Supreme Head of the Legitimate and Lawful Imperial Holy Orthodox Synod of the Holy Orthodox Church of All Russia" ist da irgendwo auch noch mit drin..... hahaha
Mist, jetzt muß ich den Brief an ihn noch mal schreiben. :glubsch:

Was den Hirtenstab angeht…es fehlen eindeutig noch Schlangen. Die wird er wohl hier finden:
http://www.fakerubbersnakes.com/
???

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Bernado » Sonnabend 20. Februar 2010, 16:56

Joseph hat geschrieben:Nichts "Altkirchliches" hier: das einzige was hier noch fehlt ist die Opferjungfrau zu Vitzliputzli (ja ich weiß das es eigentlich Huitzilopochtli heißt, mag aber Vitzliputzli besser)

http://www.youtube.com/watch?v=DNHouA5x ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=yB_VpOQC ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=215C-tad ... re=related
Sowas nach Deutschland zu posten ist unverantortlich. Wenn das das Deutsche Liturgische Institut sieht, kann das verheerende Folgen haben.
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Joseph » Sonnabend 20. Februar 2010, 18:50

Bernado hat geschrieben:
Joseph hat geschrieben:Nichts "Altkirchliches" hier: das einzige was hier noch fehlt ist die Opferjungfrau zu Vitzliputzli (ja ich weiß das es eigentlich Huitzilopochtli heißt, mag aber Vitzliputzli besser)

http://www.youtube.com/watch?v=DNHouA5x ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=yB_VpOQC ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=215C-tad ... re=related
Sowas nach Deutschland zu posten ist unverantortlich. Wenn das das Deutsche Liturgische Institut sieht, kann das verheerende Folgen haben.
Kann ich verstehen.....! Sorry.
Sie wollen da wohl auch eine "Holy Ghost Explosion?" :panisch:
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Lioba » Sonnabend 20. Februar 2010, 19:20

Noch mal eine Frage zu Patriarch Schräger Vogel- es scheint, dass er seinen Trupp als ethnische Kirche anpreist, das ist mir als Erstes aufgefallen. Ich dachte immer, die Orthodoxie hat nur lokale Patriarchate und ethnische Gemeinschaften existieren nur in der Diaspora.
Schön ist aber doch die ökumenische Grundhaltung- orthodox anmutende Fummel, katholische Sukzessionslinie und mehr Action als bei der Vineyard-Abspaltung in Toronto. Da ist doch für jeden Unbedarften was dabei.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22909
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Niels » Sonnabend 20. Februar 2010, 19:26

Robert Ketelhohn hat geschrieben: Daraus:
This is the partial Apostolic Succession of PEAC covering more than 330 years, begining in the Roman Catholic Church in 1566 and continuing to the present.
The Roman Catholic Church
Scipoin Cardinal Rebiba consecrated Cardinal Santinio March 12, 1566
Cardinal Santinio consecrated Cardinal Benninio September 7, 1586
Cardinal Benninio consecrated Cardinal San Vitale April 4, 1604
Cardinal San Vitale consecrated Cardinal Ludovisi May 7, 1621
Cardinal Ludovisi consecrated Cardinal Geatani June 12, 1622
Cardinal Geatani consecrated Cardinal Carpegna October 7, 1630
Cardinal Carpegna consecrated Cardinal Altieri May 2, 1666
Cardinal Altieri consecrated Cardinal Orsini February 3, 1675,
Der kann nicht mal Namen abschreiben. Scipoin Rebiba ist Scipione Rebiba, Cardinal Santinio hieß Santorio, Benninio ist Bernerio, San Vitale stimmt fast, schreibt sich bloß zusammen, Ludovisi ist zur Abwechslung korrekt, Geatani ist Caetani etc. pp.
Es scheint fast so, als habe der gute Mann die Sukzessionsliste durch das Google-Übersetzungs-Programm gejagt und dann das Ergebnis unbesehen übernommen... :D
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Nassos » Montag 22. Februar 2010, 01:12

Mal im Ernst, wie kommt es, dass in Amerika so viel Unkraut sprießt und gleichzeitig auch Tür und Tor für alles mögliche weit offen steht?
Liegt das an "Schmelztiegel verschiedenster Kulturen"? An den Geist der Verfassung?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Joseph » Montag 22. Februar 2010, 03:04

Nassos hat geschrieben:Mal im Ernst, wie kommt es, dass in Amerika so viel Unkraut sprießt und gleichzeitig auch Tür und Tor für alles mögliche weit offen steht?
Liegt das an "Schmelztiegel verschiedenster Kulturen"? An den Geist der Verfassung?
Ja warum blos? Nassos wo der Mensch sich frei entfalten kann gibt es viel Blödsinn, aber die Wahrheit blüht und ist, wenn man nur sucht, zu finden....

Joseph
We are drowning in information and starving for knowledge.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von cantus planus » Montag 22. Februar 2010, 11:16

Da stelle mer uns mal janz dumm und sagen: Wer in Europa nichts wird, wird Wirt. In den Staaten macht man eben eine Kirche auf. Wenn man's geschickt anstellt, ist das eine sehr eintraegliche Sache: das Ego wird gestreichelt, und die Geldboerse fuellt sich. Kirche kann in den Staaten sehr eintraeglich sein - das kann man sich auf europaeischem Hintergrund kaum vorstellen (wohlgemerkt gilt das nicht fuer die breite Masse).
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Linus » Montag 22. Februar 2010, 11:44

cantus planus hat geschrieben:Kirche kann in den Staaten sehr eintraeglich sein - das kann man sich auf europaeischem Hintergrund kaum vorstellen (wohlgemerkt gilt das nicht fuer die breite Masse).
:ja:
Mein Cousin (der Washingtoner Pastor) ist monatlich in Berlin auf Outreach - er predigt am Südstern. Er ist auch der einzige in der Gemeinde der ein gemauertes Haus hat mit knapp 200 m² Wohnfläche - alle anderen haben diese für Amerika typischen Pappendeckelhäuser.

Mein Schwager und meine Schwägerin (sie ist Freikirchlerin) machten kurz nachdem ihre Tochter geboren war, Urlaub in Amiland - bei Pastoren. Sie wurden nicht im Gästezimmer untergebracht, sondern im Gästehaus der Gemeinde (auch 120 m²) und als Fahrzeug wurde ihenen ein BMW 3er Cabrio zur verfügung gestellt.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 2510
Registriert: Sonntag 15. Juni 2008, 06:41
Wohnort: Canada

Re: Amerikanische Neukreationen mit altkirchlichem Touch

Beitrag von Joseph » Montag 22. Februar 2010, 19:53

cantus planus hat geschrieben:Da stelle mer uns mal janz dumm und sagen: Wer in Europa nichts wird, wird Wirt. In den Staaten macht man eben eine Kirche auf.
ODER, je nach der Konjunktur, wird man hier Immobilienmakler....
We are drowning in information and starving for knowledge.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema