Trappistenabtei Mariawald

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22762
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Niels » Mittwoch 13. Juni 2018, 18:26

Ach, das ist mit "geistlicher Ort" gemeint:
doch davon unabhängig würden die Betriebe wie die Gaststätte, der Klosterladen und die Likörmanufaktur weitergeführt werden.
https://www.youtube.com/watch?v=Z36GTjbZ1Vc
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Juergen » Mittwoch 13. Juni 2018, 19:08


Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22762
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Niels » Mittwoch 13. Juni 2018, 23:32

Ich lach mich schlapp. :kugel: :freude:
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1715
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonntag 17. Juni 2018, 09:24

Mariawald: Mönche gehen, die Betriebe bleiben

Daraus:
Die Verantwortlichen von Mariawald seien zudem fest entschlossen, den Ort als geistliches Zentrum zu erhalten, so der Abt. "Einen Verkauf des Hauses an Investoren schließen wir aus." Mit Hilfe des Bistums Aachen werde nun das weitere Vorgehen geplant. Interessenten für das künftige geistliche Zentrum gäbe es bereits mehrere.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von HeGe » Donnerstag 5. Juli 2018, 13:53

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von HeGe » Mittwoch 11. Juli 2018, 13:19

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 11. Juli 2018, 13:47

es ist für die Region denke ich sehr wichtig daß keine Arbeitsplätze verloren gehen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von HeGe » Mittwoch 1. August 2018, 14:10

Am 01.09. und 02.09. findet wieder der Mariawalder Büchertisch statt:

https://www.kloster-mariawald.de/view.php?nid=179
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13397
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von HeGe » Donnerstag 2. August 2018, 14:11

Kölner Stadtanzeiger hat geschrieben: Kloster Mariawald in Heimbach- Zukunft der Klosterbetriebe ist gesichert

„Alle haben daran geglaubt. Und auch ich bin sehr zuversichtlich, dass es weitergeht“, sagt Wolfgang Nowak, Chefökonom des Klosters Mariawald: „Keiner von den 30 Angestellten ist von Bord gegangen.“ Nun steht fest, dass es für die Klosterbetriebe weitergeht. [...]

[...] Angeordnet hatte die Abtei-Schließung die Kongregation für die Institute des geweihten Lebens im Vatikan. Vor allem sei die Entscheidung in Fürsorge für die Mönche getroffen worden, die im Schnitt 81 Jahre alt sind, hieß es Anfang des Jahres. Ihre Gelübde werden auf das Mutterhaus Oelenberg in Frankreich übertragen. [...]

[...] Eigentümer des Klosters ist der Verein Trappistenkonvent Mariawald. Mitglieder sind die Mönche mit den ewigen Gelübden. [...]

[...] Sie haben dem Verein in einer außerordentlichen Versammlung mit einheitlichem Beschluss eine geänderte Satzung gegeben. Danach kann der Verein jetzt auch Nicht-Mönche zulassen. [...]

[...] Diese Entscheidung ist auch für die Zukunft der Betriebe wichtig, da der Verein diese führt. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 2. August 2018, 15:29

eine wundervolle Lösung

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Petrus » Donnerstag 2. August 2018, 15:36

Den Vertriebskanal Manufactum
https://www.manufactum.de/suche/?q=mariawald

(nach einer Idee von Peter Seewald)
https://www.zeit.de/2017/49/produkte-au ... ettansicht

worüber auch die "Abtei St. Severin" ihre Produkte vertreibt
https://www.manufactum.de/suche/?q=st%20severin

gibt es ja immer noch. Für die Kult-Erbsensuppe.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 2. August 2018, 15:46

die ich echt grauslich finde im gegensatz zum Likör ect

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Petrus » Donnerstag 2. August 2018, 16:04

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 15:46
die ich echt grauslich finde
nun, die ursprüngliche Idee war ja Billigverpflegung für Pilger, was an den Inhaltsstoffen noch erkennbar ist:

Trinkwasser, 24% grüne Erbsen, Schweineschwarten, Zwiebeln, Speck (Schweinefleisch, Pökelsalz, Kochsalz, Buchenrauch), Würze (pflanzliches Eiweiß, Wasser, Weizenprotein, Geschmacksverstärker: Mononatriumglutamat, Zucker) Speisesalz, Gewürze).
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Iuxta crucem » Sonnabend 4. August 2018, 13:18

Hört sich doch gut an. :breitgrins:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Petrus » Sonnabend 4. August 2018, 13:31

Iuxta crucem hat geschrieben:
Sonnabend 4. August 2018, 13:18
Hört sich doch gut an. :breitgrins:
nun ja.

ich vertrage Glutamat nicht Das erzeugt bei mir das sog. "Sodbrennen". Nun aber habe ich aber sehr viel Glück. Unser thailändich-vietnamisches Restaurant, gleich ums Eck, verwendet kein Glutamat.

ein "kleines Glück".
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Iuxta crucem » Sonnabend 4. August 2018, 13:35

War auch eher ironisch gemeint. :würg:

Gemein von dir, jetzt habe ich Hunger auf asiatisch. :(
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Petrus » Sonnabend 4. August 2018, 14:24

Iuxta crucem hat geschrieben:
Sonnabend 4. August 2018, 13:35
War auch eher ironisch gemeint. :würg:

Gemein von dir
ja! :koch: :chinese:
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1715
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 7. August 2018, 06:13

Letztes Trappistenkloster schließt: Erste Mönche verlassen Abtei Mariawald

Daraus:
Die ersten Mönche haben die Abtei Mariawald bereits verlassen, nun geht Dom Josef Vollberg, von 2006 bis 2016 Abt des Trappistenklosters, in ein Zisterzienserkloster in der Tschechei.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22762
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Niels » Dienstag 7. August 2018, 10:39

Die ersten Mönche? Doch wohl eher die ersten der letzten...

Leider ist der Artikel nicht kostenfrei einsehbar.

Geht Dom Josef nach Hohenfurth?
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1715
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 7. August 2018, 11:24

Niels hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 10:39
Geht Dom Josef nach Hohenfurth?
So sieht es aus. :ja:

Dom Josef und Prior Justinus kennen sich ja seit ihrem Studium in Heiligenkreuz. :blinker:

Aktuell leben in Mariawald noch sieben Mönche, drei Brüder und vier Patres. Ihr Auszug wird wahrscheinlich im Laufe des Herbstes anstehen.

Wie schon bekannt, ist die Zukunft der Mariawalder Wirtschaftsbetriebe vorerst gesichert. Über die genaue Zukunft der Klosteranlage wird wahrscheinlich erst im kommenden Jahr entschieden:

Kloster Mariawald in Heimbach: Zukunft der Klosterbetriebe ist gesichert

Daraus:
Eigentümer des Klosters ist der Verein Trappistenkonvent Mariawald. Mitglieder sind die Mönche mit den ewigen Gelübden. [...]

Sie haben dem Verein in einer außerordentlichen Versammlung mit einheitlichem Beschluss eine geänderte Satzung gegeben. Danach kann der Verein jetzt auch Nicht-Mönche zulassen. „Damit ist der Weg geebnet, dass es weitergeht, selbst wenn die Mönche Mariawald verlassen haben“, so Nowak. [...]

Nun wartet man in Mariawald darauf, dass das Bistum die neuen Mitglieder benennt. Nowak ist froh, dass das Bistum sehr früh Hilfe angeboten habe. [...] Aber auch Ordensgemeinschaften hätten Interesse bekundet, das Kloster zu übernehmen.
So ganz verstehe ich das nicht: Warum muss das Bistum die neuen Mitglieder benennen? Entscheidet der Verein über die Zulassung neuer Mitglieder nicht eigenständig?

:hmm:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 7. August 2018, 13:14

man wird natürlich nichts gegen die Diözese tun sondern ihr das Ruder überlassen
Dom Joseph sollte schleunigst Tschechisch lernen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Petrus » Dienstag 7. August 2018, 15:11

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 13:14
Dom Joseph sollte schleunigst Tschechisch lernen
hmm - ich dachte, bei denen geht doch alles auf Latein, oder mit Zeichen (im Schweigen): Sind die "Zeichen" von Trappisten (ich will Brot, ich will Butter, ich will Käse) nicht international standardisiert?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 7. August 2018, 15:25

Hohenfurth sind normale Zisterzienser die im Kloster den alten Ritus verwenden in der Pfarrseelsorge neue Liturgie also nix mit Zeichensprache

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1715
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 7. August 2018, 15:31

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 13:14
man wird natürlich nichts gegen die Diözese tun sondern ihr das Ruder überlassen
Das beantwortet meine Frage nicht. Natürlich soll und wird man nichts gegen die Diözese tun. Der Verein Trappistenkonvent Mariawald ist Eigentümer des Klosters. Nach der Satzungsänderung können jetzt auch Nicht-Mönche zugelassen werden. Aber über die Aufnahme neuer Mitglieder sollte doch immer noch der Verein selbst entscheiden können und nicht das Bistum. Oder ist das satzungsmäßig so festgelegt? Und natürlich ist es zu begrüßen, dass das Bistum Hilfe angeboten hat. Die Klosteranlage könnte aber auch einer geneigten (am besten altrituellen) Ordensgemeinschaft übereignet werden, die rechtlich unabhängig vom Bistum wäre, selbstverständlich im Einvernehmen mit dem Bistum.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Siard » Dienstag 7. August 2018, 16:20

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 15:31
CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 13:14
man wird natürlich nichts gegen die Diözese tun sondern ihr das Ruder überlassen
Das beantwortet meine Frage nicht. Natürlich soll und wird man nichts gegen die Diözese tun. (…), die rechtlich unabhängig vom Bistum wäre, selbstverständlich im Einvernehmen mit dem Bistum.
Diözesen mögen es nicht besonders, wenn sie nicht bestimmen können. In der BRDeutschland regieren sie auch gerne dort hinein, wo sie eigentlich nichts zu sagen haben.
In so einem Zusammenhang darf man auch nichts gegen die Diözese tun.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2046
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Petrus » Dienstag 7. August 2018, 17:32

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 15:31
Das beantwortet meine Frage nicht. Natürlich soll und wird man nichts gegen die Diözese tun. Der Verein Trappistenkonvent Mariawald ist Eigentümer des Klosters. Nach der Satzungsänderung können jetzt auch Nicht-Mönche zugelassen werden. Aber über die Aufnahme neuer Mitglieder sollte doch immer noch der Verein selbst entscheiden können und nicht das Bistum. Oder ist das satzungsmäßig so festgelegt? Und natürlich ist es zu begrüßen, dass das Bistum Hilfe angeboten hat. Die Klosteranlage könnte aber auch einer geneigten (am besten altrituellen) Ordensgemeinschaft übereignet werden, die rechtlich unabhängig vom Bistum wäre, selbstverständlich im Einvernehmen mit dem Bistum.
nun,

ich kenne weder den Wortlaut des Auflösungsdekrets aus dem Vatikan (gibt es ein solches?), noch die Satzungen des Vereins, noch die genauen(!) Eigentumsverhältnisse. Ist jetzt dann der Verein der Eigentümer der Klosterkirche? Wer hat die Markenrechte an der Mariawalder Klostersuppe? , z. B.

In Anbetracht der aktuellen Lage halte ich es für sehr vernünftig, das Bistum - auch im Rahmen einer Satzungsänderung - mit in's Boot des Vereins zu holen.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Siard » Dienstag 7. August 2018, 18:47

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 17:32
In Anbetracht der aktuellen Lage halte ich es für sehr vernünftig, das Bistum - … - mit in's Boot des Vereins zu holen.
Ein Bistum in's Boot zu holen ist praktisch nie sinnvoll.

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. August 2018, 09:03

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 15:31
CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 13:14
man wird natürlich nichts gegen die Diözese tun sondern ihr das Ruder überlassen
Das beantwortet meine Frage nicht. Natürlich soll und wird man nichts gegen die Diözese tun. Der Verein Trappistenkonvent Mariawald ist Eigentümer des Klosters. Nach der Satzungsänderung können jetzt auch Nicht-Mönche zugelassen werden. Aber über die Aufnahme neuer Mitglieder sollte doch immer noch der Verein selbst entscheiden können und nicht das Bistum. Oder ist das satzungsmäßig so festgelegt? Und natürlich ist es zu begrüßen, dass das Bistum Hilfe angeboten hat. Die Klosteranlage könnte aber auch einer geneigten (am besten altrituellen) Ordensgemeinschaft übereignet werden, die rechtlich unabhängig vom Bistum wäre, selbstverständlich im Einvernehmen mit dem Bistum.
die Mönche sind der Verein sie werden und sie übergeben an die Diözese in dem sie dieser die Nominierung überlassen den sie sind ja nicht mehr die Abtei da sie ja kirchenrechtlich nicht mehr existieren

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. August 2018, 09:06

Siard hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 18:47
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 17:32
In Anbetracht der aktuellen Lage halte ich es für sehr vernünftig, das Bistum - … - mit in's Boot des Vereins zu holen.
Ein Bistum in's Boot zu holen ist praktisch nie sinnvoll.
in welches Boot
das Kloster existiert ja nicht mehr und es wird jetzt einfach die weltliche Rechtslage an die kirchliche Anordnungen angepasst

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Siard » Mittwoch 8. August 2018, 10:10

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. August 2018, 09:06
in welches Boot
das Kloster existiert ja nicht mehr und es wird jetzt einfach die weltliche Rechtslage an die kirchliche Anordnungen angepasst
Der Verein existiert. Der Verein ist zivilrechtlich.
Die Diözese hat keinen Anspruch auf das Kloster, da es nicht diözesanen Rechts ist.
Der Verein könnte auch ohne die Diözese weitermachen.
Außerdem kann das Kloster bis 100 Jahre nach dem Tod des letzten Konventualen mit allen Rechten wiederbelebt werden.

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. August 2018, 10:14

könnte natürlich aber der hl. Stuhl hat eben anderes Verfügt im übrigen hat der letzte Abt das Kloster so gespalten mit seiner abenteuerlichen Idee daß ein gemeinsames vorgehen der Mönche völlig unrealistisch wäre

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Trappistenabtei Mariawald

Beitrag von Siard » Mittwoch 8. August 2018, 10:22

Der Vati kann hat kein Recht einem zivilrechtlichen Verein Vorschriften zu machen.
Das der vorerst letzte Abt das Kloster gespalten hat, entspricht nicht meinen Informationen.
Das Kloster war längst gespalten.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema