Alles zum Thema Stundengebet (2nd)

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.
Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15072
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet

Beitrag von Linus »

Ecce Homo hat geschrieben:Hab erst überlegt, ob ich das erzählen soll oder lieber nicht - aber ich tu´s. Hatte heute Nacht einen Alptraum... ich habe geträumt, dass im Zuge der "Erneuerung" oder Neuübersetzung der liturgischen Bücher auch das Stundenbuch "überarbeitet" werden soll. Und alle Beter hier in der Gegend haben spannungsgeladen auch die Neuauflage gewartet... Und dann war der große Moment da - wie bei Harry Potter konnte man sich das über amazon schon um Mitternacht liefern lassen! Und der Postbote gibt mir das Päckchen, wo die Bücher drin sind und ich mache das auf und will in den Jahreskreis-Band schauen - und schon auf dem Cover steht: "... Es wurde sich gegen die Einheitsübersetzung entschieden. Der verwendete Text für die Psalmen und die Schriftlesungen wurde der "Bibel in gerechter Sprache" entnommen".

O mein Gott! Ich bin dermaßen schweißgebadet aufgewacht... :shock: :shock: :shock: Das war keine ruhige Nacht... :shock: :shock:
Tja dann empfehle ich demnächst von der meuaufgelegten Nov&Vetera 1962er Edition zu träumen.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Stundengebet

Beitrag von overkott »

Linus hat geschrieben:
Ecce Homo hat geschrieben:Hab erst überlegt, ob ich das erzählen soll oder lieber nicht - aber ich tu´s. Hatte heute Nacht einen Alptraum... ich habe geträumt, dass im Zuge der "Erneuerung" oder Neuübersetzung der liturgischen Bücher auch das Stundenbuch "überarbeitet" werden soll. Und alle Beter hier in der Gegend haben spannungsgeladen auch die Neuauflage gewartet... Und dann war der große Moment da - wie bei Harry Potter konnte man sich das über amazon schon um Mitternacht liefern lassen! Und der Postbote gibt mir das Päckchen, wo die Bücher drin sind und ich mache das auf und will in den Jahreskreis-Band schauen - und schon auf dem Cover steht: "... Es wurde sich gegen die Einheitsübersetzung entschieden. Der verwendete Text für die Psalmen und die Schriftlesungen wurde der "Bibel in gerechter Sprache" entnommen".

O mein Gott! Ich bin dermaßen schweißgebadet aufgewacht... :shock: :shock: :shock: Das war keine ruhige Nacht... :shock: :shock:
Tja dann empfehle ich demnächst von der meuaufgelegten Nov&Vetera 1962er Edition zu träumen.
Da sollen ja immerhin die Psalmen vom hl. Hieronymus wieder in neuer Klarheit erglänzen.

Raphaela
Beiträge: 5311
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Stundengebet

Beitrag von Raphaela »

Wir haben ja noch das Paulusjahr. Und soviel ich vom Pfarrer mitbekommen habe, wird dieses Jahr der 3. Sonntag im Jahreskreis dadurch verdrängt. Es werden die Texte von "Bekehrung des Paulus" gebetet, welches dieses Jahr anscheinend Hochfest ist.
Hat jemand die Möglichkeit, im Direktorium nachzusehen, ob dies so ist? Dann kann man ja das Stundengebet darauf einrichten, das die ganze Kirche ja dann auch zu diesem Fest betet.

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stundengebet

Beitrag von Ecce Homo »

Also, im Direktorium bei uns heißt es da:
25 So + 3. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Cantáte Dómino
Anlässlich des Paulus-Jahres 2008/09 kann heute in
den einzelnen Kirchen eine Messe vom Fest der „Bekehrung
des hl. Apostels Paulus“ gefeiert werden, dabei
wird die 2. Lesung vom 3. Sonntag im Jahreskreis
genommen (Kongregation für den Gottesdienst und
die Sakramentenordnung, 25. Januar 2008).
Off vom Sonntag, Te Deum
gr M vom Sonntag (MB I 48/398, MB II2
210), Gl, Cr, Prf So, feierlicher
Schlusssegen
L 1: Jona 3,1–5.10
APs: Ps 25,4–5.6–7.8–9 (R: 4)
L 2: 1 Kor 7,29–31
Ruf v.d. Ev.
Ev: Mk 1,14–20
w – vom Fest der Bekehrung des hl.
Apostels Paulus
F, Gl, Cr, Prf Ap I, feierlicher
Schlusssegen (MBII² 556)
L 1: Apg 22,1a.3–16 oder Apg 9,1–
22
APs: Ps 117.1.2 (R: vgl. Mk 16,15)
L 2: 1 Kor 7,29–31
Ruf v.d. Ev.
Ev: Mk 16,15-18
gr – um die Einheit der Christen (MB II
1040–1047 bzw. II² 1062–1069), Gl,
Cr, eig Prf, feierlicher Schlusssegen
L und Ev vom Tag oder aus den
AuswL (ML VIII 110–130)
Man beachte das "kann heute"...
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Raphaela
Beiträge: 5311
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Stundengebet

Beitrag von Raphaela »

Ecce Homo hat geschrieben:Also, im Direktorium bei uns heißt es da:
Man beachte das "kann heute"...
Danke, habe ich mir genau durchgelesen.
Eines weiß ich sicher: Unser Pfarrer, der von seinem Handeln her Liturgiker durch und durch ist, wird zumindest in unserer Kirche soviele Texte von Paulus nehmen, wie er darf. Die Pfarrgemeinde heißt "Petrus und Paulus".
Ich nehme an, in den anderen Krichen wird er den Sonntag nehmen, da er sonst (unter der Woche) grundsätzlich die Bahnlesung nimmt, wenn es nicht anders (zwingend) vorgeschrieben ist.

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stundengebet

Beitrag von Ecce Homo »

OK, klar, wenn die Pfarrgemeinde Peter und Paul heißt, dann ist das selbstverständlich! Das hattest Du aber nicht gesagt in Deinem Beitrag... :blinker: ;)
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Raphaela
Beiträge: 5311
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Stundengebet

Beitrag von Raphaela »

Ecce Homo hat geschrieben:OK, klar, wenn die Pfarrgemeinde Peter und Paul heißt, dann ist das selbstverständlich! Das hattest Du aber nicht gesagt in Deinem Beitrag... :blinker: ;)
Als der Pfarrer dies sagte, erwähnte er ja auch nicht extra, dass nur in der einen Pfarrei die Texte von Paulus genommen werden. 8) :breitgrins:

Benutzeravatar
LaudaSion
Beiträge: 314
Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 09:47
Wohnort: Erzbistum Berlin

Re: Stundengebet

Beitrag von LaudaSion »

Liebe Leute,
gibt es jemanden aus dem Raum Berlin, der gerne einmal gemeinsam das Stundengebet beten möchte?
Ich bete es ja regelmäßig allein, aber vielleicht ist es schöner es quasi in einer kleinen "Laien"-Gebetsgemeinschaft zu beten.

Liebe Grüße
Domine, labia mea aperies,
et os meum annunciabit laudem tuam!

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Stundengebet

Beitrag von Kantorin »

Ich habe lange das monatlich erscheinende "Te Deum" für das Stundengebet genutzt, und nun möchte ich mehr "Futter" als nur einen Psalm bzw. das Canticum. Ich habe mir diverse Stundengebetsbücher angeguckt und Dank der Sonntagsvesper bei den "Heiligenstädter Schwestern" das "Christuslob" kennengelernt. Weil ich so gern Psalmen & Co. singe, habe ich es mir heute gekauft, 50 € kostet das Buch!

Qui cantat, bis orat." (wer singt, betet doppelt.) :)

Betet noch jemand mit dem "Christuslob"? :huhu:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Stundengebet

Beitrag von Niels »

Kantorin hat geschrieben:Ich habe lange das monatlich erscheinende "Te Deum" für das Stundengebet genutzt, und nun möchte ich mehr "Futter" als nur einen Psalm bzw. das Canticum. Ich habe mir diverse Stundengebetsbücher angeguckt und Dank der Sonntagsvesper bei den "Heiligenstädter Schwestern" das "Christuslob" kennengelernt. Weil ich so gern Psalmen & Co. singe, habe ich es mir heute gekauft, 50 € kostet das Buch!

Qui cantat, bis orat." (wer singt, betet doppelt.) :)

Betet noch jemand mit dem "Christuslob"? :huhu:
Interessant. :ja:
Kannte ich bisher nicht. Ist das mit Noten?

(Ich bete immer das lateinische Brevier.)
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Stundengebet

Beitrag von anneke6 »

Das ist mit Noten…ich kenne es von einigen Ordensschwestern, die es benutzen. Es ist ein 2-Wochenpsalter, aber es gibt auch einen Ergänzungsband mit den anderen 2 Psalmreihen.
???

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Stundengebet

Beitrag von Niels »

anneke6 hat geschrieben:Das ist mit Noten…ich kenne es von einigen Ordensschwestern, die es benutzen. Es ist ein 2-Wochenpsalter, aber es gibt auch einen Ergänzungsband mit den anderen 2 Psalmreihen.
OK, danke! :)
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7587
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Stundengebet

Beitrag von Siard »

ich bete normalerweise das normale (große) stundenbuch, meist deutsch, manchmal auf latein.
beide sind mit etwas übung gut zu benutzen. nachteil beim deutschen stundenbuch ist das fehlen der lesungen für die lesehore. diese heftchen finde ich schrecklich, aber sonst finde ich die deutsche ausgabe technisch sehr gelungen (übersetzungsfragen lasse ich mal aussen vor).
die neuauflage des '62er breviariums kann ich mir leider nicht leisten. ;D

für evangelische hätte ich das alte tagzeitenbuch der michaelsbruderschaft empfohlen (das neue kenne ich nicht gut genug).
das evangelisch-katholische brevier fand ich (bei aller sympathie) zu kompliziert in der handhabung. die anderen evangelischen breviere fand ich zu knapp, oder zu wenig alltagstauglich.
Zuletzt geändert von Siard am Samstag 19. September 2009, 01:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Stundengebet

Beitrag von Niels »

Siard hat geschrieben:(übersetzungsfragen lasse ich mal aussen vor)..
ad-fontes, Dein Typ ist hier verlangt!
:ja:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Stundengebet

Beitrag von Niels »

Siard hat geschrieben:für evangelische hätte ich das alte tagzeitenbuch der michaelsbruderschaft empfohlen
Ja, das besitze ich auch... :daumen-rauf:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Stundengebet

Beitrag von Kantorin »

anneke6 hat geschrieben:Das ist mit Noten…ich kenne es von einigen Ordensschwestern, die es benutzen. Es ist ein 2-Wochenpsalter, aber es gibt auch einen Ergänzungsband mit den anderen 2 Psalmreihen.
:neinfreu: Das scheint eine alte Fassung zu sein... Das neue Christuslob (Auflage:1992) besitzt einen 4-Wochenpsalter für Laudes und Vesper, die Mittagshore für die Woche und die Komplet etc.
Obwohl ich gut vom Blatt singen kann, ist es mühsam, ALLE Hymnen und Antiphonen neu zu lernen. Muss mich da noch ein bisschen einsingen und evtl. aufs GL zurückgreifen - heute Abend ist das Canticum aus dem Philipperbrief dran, und GL 694 finde ich genial und kann es auswendig. :daumen-rauf:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Stundengebet

Beitrag von Kantorin »

Niels hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:für evangelische hätte ich das alte tagzeitenbuch der michaelsbruderschaft empfohlen
Ja, das besitze ich auch... :daumen-rauf:
Schön, dass auch Evangelische mit den Tagzeiten was anfangen können! Stundengebet ist in der RKK in der Gemeinde schon ein arges Mauerblümchen, bei der ev. Kirche habe ich es noch seltener im Gottesdienstplan gesichtet, höchstens eine ökumenische Vesper, die in St. Joseph stattfindet oder die Komplet nach dem Taizé-Gebet in St. Kunigundis bzw. in der Marienkirche. Noch sind im Gesangbuch der ev. Kirche Kurhessen-Waldeck Mette, Mittagsgebet, Vesper und Komplet vorhanden... :daumen-rauf:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7587
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Stundengebet

Beitrag von Siard »

Kantorin hat geschrieben: Noch sind im Gesangbuch der ev. Kirche Kurhessen-Waldeck Mette, Mittagsgebet, Vesper und Komplet vorhanden... :daumen-rauf:
der letzten gesangbuchreform sei dank! in den meisten evangelischen gesangbüchern sind sie neu dazu gekommen. im wesentlichen folgt die liturgie den vorschlägen der ev. michaelsbruderschaft. die verbreitung in den gemeinden lässt (wie in der rkk) sehr zu wünschen übrig, aber sie haben ja auch die liturgiereform(en) der 50er jahre zu guten teilen angenommen. hat bei der allsonntäglichen feier des abendmahls allerdings nicht so richtig geklappt...
mal sehen, was draus wird.
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Stundengebet

Beitrag von overkott »

Wer anfangen möchte, findet in der Komplet eine gute Möglichkeit.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2482
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Stundengebet

Beitrag von Senensis »

Niels hat geschrieben:
Kantorin hat geschrieben:Ich habe lange das monatlich erscheinende "Te Deum" für das Stundengebet genutzt, und nun möchte ich mehr "Futter" als nur einen Psalm bzw. das Canticum. Ich habe mir diverse Stundengebetsbücher angeguckt und Dank der Sonntagsvesper bei den "Heiligenstädter Schwestern" das "Christuslob" kennengelernt. Weil ich so gern Psalmen & Co. singe, habe ich es mir heute gekauft, 50 € kostet das Buch!

Qui cantat, bis orat." (wer singt, betet doppelt.) :)

Betet noch jemand mit dem "Christuslob"? :huhu:
Interessant. :ja:
Kannte ich bisher nicht. Ist das mit Noten?

(Ich bete immer das lateinische Brevier.)
Man kann auch für das "neue" lateinische Noten finden. Im www. gibt es ein 4Wochenantiphonale, abgesehen von dem (sicherlich bekannten) blauen Liber Hymnarius etc.
Andere Möglichkeit: Man besorgt sich das Chorbuch aus Stift Heiligenkreuz (50 EUR). Das ist sehr schön, aber man sollte schon wissen wie's geht. Außerdem enthält es keinerlei Eigentexte.
et nos credidimus caritati

Miserere Nobis Domine
Beiträge: 1846
Registriert: Samstag 4. April 2009, 22:17

Re: Stundengebet

Beitrag von Miserere Nobis Domine »

Siard hat geschrieben: die neuauflage des '62er breviariums kann ich mir leider nicht leisten. ;D
Oh, da finden sich immer wieder alte Exemplare auf diversen Flohmärkten...

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2482
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re:

Beitrag von Senensis »

anneke6 hat geschrieben:
Jacinta hat geschrieben:Ich hatte vor einigen Wochen schon mal die Frage zum Breviarium Romanum von 1961 gestellt. Was ist da anders als heute (abgesehen von der Sprache)? Ist da überhaupt etwas anders? Vielleicht kann mir ja jetzt jemand antworten.
Komisch, ich dachte, ich hätte schon geantwortet. Na so etwas, Alzheimer in meinem Alter.
Es ist ziemlich anders. Der Aufbau der einzelnen Gottesdienste ist ein bißchen anders, und es ist auch nicht auf einem Vierwochenpsalter aufgebaut. Einige Psalmen kann man aber trotzdem leicht wiederfinden, zum Beispiel die typischen Psalmen der Vesper (vor allem der "Setze Dich mir zur Rechten…"-Psalm, aber auch andere) und der Komplet (der "denn er hat seinen Engeln befohlen Psalm" und andere.) Ich gebe hier die Kernsätze der Psalmen an und nicht die Nummern, weil vor der Reform eine andere Zählung üblich war, die ich nicht beherrsche.
Außerdem ist noch die Prim mit dabei. Es gibt keine Lesehore (Tageszeit frei wählbar), stattdessen die Matutin (sehr früh morgens.)
Allgemein ist es etwas länger.
Nachtrag: Hier findest Du das Breviarium Romanum online:
http://www.breviary.net/ordinary/ordinmati.htm
An und für sich könnten wir damit einen neuen Thread beginnen.
Also: Das Brev.Rom. ist klassisch einwöchig. Es basiert im Wesentlichen auf dem altkirchlichen Grundsatz (der sogar von der modernen Exegese bestätigt wird!), die Psalmen in numerischer Reihenfolge zu beten. Einige Psalmenzuordnungen sind im Empfinden so "typisch" für bestimmte Horen geworden, daß man sie auch im "neuen" Stundenbuch an dieser Stelle wiederfinden kann. Die Unterschiede in der Zählung haben nichts mit der Liturgiereform zu tun, sondern mit verschiedenen Psalterausgaben (Fachleute bitte melden). Die Matutin können auch "antizipiert" werden, d. h. am vorhergehenden Nachmittag / Abend / Nacht gebetet werden. Für (nicht verpflichtete) Laien gibt es sowieso keine bindenden Vorschriften - es ist letztlich der persönlichen Frömmigkeit überlassen. Es ist deutlich länger - manche finden es auch deutlich reicher und schöner. Abfolge der Horen mit Angabe der Psalterverteilung:
Matutin (3x3 Ps.abschnitte und 3 bzw. 3x3 kurze Lectiones)
Laudes (5 Ps., darunter ein Canticum)
Prim (drei oder vier Ps.)
Terz, Sext, Non (je drei Ps.)
Vesper (wie Laudes)
Komplet (drei Ps.)
zzgl. Benedictus, Magnificat, Nunc dimittis wie gewohnt.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2482
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re:

Beitrag von Senensis »

Jonny86 hat geschrieben:ich danke euch für die antworten! :)

das breviarum romanum hört sich auch sehr interessant an...werd ich mir mal ansehen! :) gibt leider nur noch keine übsetzung dafür und mein schullatein ist nicht mehr ganz so gut obwohl ich es bis vor ein paar jahren noch als schulfach hatte!

wünsche euch allen einen schönen und friedlichen tag!
Auf http://www.introibo.net gibt es einen klasse Lateinkurs, der speziell für den kirchlichen Gebrauch erarbeitet ist!
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7587
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Re:

Beitrag von Siard »

Jonny86 hat geschrieben:das breviarum romanum hört sich auch sehr interessant an...werd ich mir mal ansehen! :) gibt leider nur noch keine übsetzung dafür und mein schullatein ist nicht mehr ganz so gut obwohl ich es bis vor ein paar jahren noch als schulfach hatte!


abgesehen von der frage, welches breviarium romanum man benutzt (es gab im 20. Jh. mehrere reformen) gibt es tatsächlich eine deutsche übersetzung des breviariums.
sind aber nur noch antiquarisch zu erhalten. es gab auch eine übersetzung der letzten ausgabe vor der liturgiereform (V2), aber die daten finde ich gerade nicht.

Deutsches Brevier - Vollständige Übersetzung des Stundengebetes der römischen Kirche - Hg. Dr. Johann Schenk, Verlag Friedrich Pustet 2 Bde.

Das Breviergebet, Deutsche Ausgabe des Breviarium Romanum, Hg. P. Peter Morant, Verlag Herder, Basel, Freiburg i. Br., Wien, 2 Bde.

Auszug:
Deutsches Sonn- und Festtags - Brevier von Dr. Johann Schenk, Gesellschaft fuer Buchdruckerei und Verlag, Düsseldorf
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2482
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Stundengebet

Beitrag von Senensis »

Die hauptsächlichen Reformen sind: 1910 und Anfang 60er, wenn man von der Einführung der pianischen Psalmen außerdem absieht.
Ein neues Kapitel der Geschichte des kirchlichen Stundengebets beginnt sodann mit der Einführung des Liturgia Horarum (lat. Editio typica des gebräuchlichen Stundenbuchs).
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Epiklese
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2009, 20:21
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Stundengebet

Beitrag von Epiklese »

Ah!
Ich habe mir vorhin auch ein "Kleines Stundenbuch" gekauft, habe aber noch so meine Schwierigkeiten. Um wieviel Uhr bete ich denn Laudes und Vesper? Und wie kann ich herausbekommen, in welcher Woche ich mich befinde? :hae?:
Orabo spiritu, orabo et mente; psallam spiritu, psallam et mente.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Stundengebet

Beitrag von Niels »

In den "Eingentexten" der Sonntage im Jahreskreis (in meiner Ausgabe ab S. 379) findest Du bei jedem Sonntag die entsprechende Angabe zur "Woche" im Psalterium.
Heute ist der Mittwoch "der 29. Woche im Jahreskreis", also Woche I.

Ansonsten hilft der "Online-Schott": http://www.erzabtei-beuron.de/liturgie/index.php
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Stundengebet

Beitrag von anneke6 »

Epiklese hat geschrieben:Ah!
Ich habe mir vorhin auch ein "Kleines Stundenbuch" gekauft, habe aber noch so meine Schwierigkeiten. Um wieviel Uhr bete ich denn Laudes und Vesper? Und wie kann ich herausbekommen, in welcher Woche ich mich befinde? :hae?:
Die Woche steht im Kalendarium mit drin…die Uhrzeit mußt Du Dir so einrichten, das es paßt. Historisch gesehen haben sich die in den Klöstern auch immer verschoben — es war schon einmal so weit, daß fast alle Horen am Vormittag gebetet wurden.
Die Laudes betet man, bevor man sich an das Tagwerk macht.
Die Vesper ist ein Abendgebet und sollte (wie man uns in Polen gesagt hat) nicht vor 15:30 gebetet werden. Komplet betet man, bevor man sich zur Ruhe legt.
???

Benutzeravatar
Epiklese
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2009, 20:21
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Stundengebet

Beitrag von Epiklese »

anneke6 hat geschrieben:Die Woche steht im Kalendarium mit drin…
Bild

Das versteh' ich auch nicht. :hmm: :hae?: :|
Orabo spiritu, orabo et mente; psallam spiritu, psallam et mente.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Stundengebet

Beitrag von cantus planus »

Diese Angaben sagen dir, aus welchen der drei Lesejahre die Lesungen entnommen werden. Und die Daten, wann du welches Stundenbuch in die Hand nimmst. Das ist zunächst etwas verwirrend, aber man kommt schnell rein.

Kleiner Tipp: einen schönen Liturgischen Kalender gibt es hier. Der sagt dir auch genau, welches Stundenbuch gerade dran ist, und in welcher Woche des Vier-Wochen-Psalters du gerade sein solltest.

Zu den Horen gibt es ein klassisches Zeitmaß:

6 Uhr: Laudes
9 Uhr: Terz
12 Uhr: Sext
15 Uhr: Non
18 Uhr: Vesper
Vor dem Schlafengehen: Komplet
nach belieben: Lesehore, empfohlen mit Invitatorium vor den Laudes.

Aber das ist natürlich keine bindende Einteilung.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Kilianus
Beiträge: 2797
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 20:38

Re: Stundengebet

Beitrag von Kilianus »

Du hast (wahrscheinlich) das grüne Stundenbuch für den Jahreskreis. Für die geprägten Zeiten gibt es eigene Bände: blau für Advent/Weihnachten, dunkelrot für Fasten- und Osternzeit. Die angegeben Daten in der Tabelle zeigen Dir, an welchem Tag Du das Buch wechseln mußt. (Wobei die Daten von Aschermittwoch, Pfingstmontag und Christkönigssonntag auch anderweitig herauszukriegen wären. ;) )

Zusätzlich wird Dir gesagt, in welche Woche des Psalteriums Du jeweils einzusteigen hast, wenn es wieder mit dem Jahreskreis losgeht. Hintergrund: die Psalmen sind auf einen Vier-Wochen-Zeitraum verteilt. Diese vier Wochen laufen im ersten Teil des Stundenbuchs einfach chronologisch durch. Danach geht es wieder mit der ersten Woche los.

Die Magnificat- und Benedictus-Antiphonen für die Sonntage sind den jeweiligen Tageslesungen entnommen. Hier gilt ein Drei-Jahreszyklus: Lesejahr A = Matthäus-Evangelium, B = Markus, C = Lukas. Wie die Tabelle schon anzeigt: Im Moment sind wir im Lesejahr B, ab dem ersten Advent dann in C. Die Antipohnen sind (zusammen mit dem jeweiligen Tagesgebet) für jeden einzelnen Sonntag im zweiten Teil aufgeführt. Die Zählung der Sonntage setzt mit Taufe des Herrn als 1. Sonntag ein, wird durch den Osterfestkreis unterbrochen, fährt mit dem Sonntag nach Dreifaltigkeit wieder fort (die Tabelle zeigt Dir, welcher Sonntag nach der Pause dran ist) und endet mit dem letzten Sonntag im Jahreskreis (Christkönig.)

Alles klar jetzt? :)

Benutzeravatar
Epiklese
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2009, 20:21
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Stundengebet

Beitrag von Epiklese »

cantus planus hat geschrieben:Diese Angaben sagen dir, aus welchen der drei Lesejahre die Lesungen entnommen werden. Und die Daten, wann du welches Stundenbuch in die Hand nimmst. Das ist zunächst etwas verwirrend, aber man kommt schnell rein.
A-ha!
A, B und C beziehen sich also auf das jeweilige Magnificat- bzw. Benedictus-Antiphon an den Sonntagen, richtig? Betet man das Antiphon eigentlich vor und nach Magnificat/Benedictus, oder nur davor? In der Einleitung steht nämlich, daß das Antiphon das Magnificat "einrahmen" würde.
Orabo spiritu, orabo et mente; psallam spiritu, psallam et mente.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema