Malteserorden

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.
FidesVeritas
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:09

Re: Malteserorden

Beitrag von FidesVeritas »

Habe heute Morgen gehört, dass von Boeselager den Rausschmiss anfechten will. Zeugt meiner Meinung nach nicht von vornehmer Geisteshaltung, und auch nicht vom Wunsch, dem Orden zu nützen. Übrigens ist der gute Mann über 75, wie ich höre - wäre doch auch keine persönliche Katastrophe, in Rente zu gehen, oder? Mir sieht das eher nach persönlicher Kränkung aus - nach einem schlechter Verlierer.
Ist das normal? Gibt es den heutzutage niemanden mehr, der erwachsen ist?

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Malteserorden

Beitrag von Florianklaus »

Ach was? Vornehm sein heißt für Dich also, daß man seine unrechtmäßige Absetzung akzeptieren muß? Und man nützt seiner Gemeinschaft, wenn man Rechtsbrüche einfach hinnimmt und auf sich beruhen läßt? Was das ganze mit dem Alter der Beteiligten zu tun haben soll, ist mir ebengfalls schleierhaft. Muß man sich ab 75 alles gefallen lassen oder was?

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14771
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von HeGe »

"Müssen" muss er natürlich nicht, wenn er meint, ungerecht behandelt worden zu sein. Aber man wird schon fragen können, ob bei einer Abwägung zwischen der persönlichen Ehre und der Chance, den Posten im Hinblick auf sein Alter vielleicht noch zwei bis drei Jahre auszuüben auf der einen Seite, mit dem Schaden, den die Kirche und das Ansehen des Ordens durch das öffentliche Austragen dieses Gefechtes nimmt, auf der anderen Seite, die Sache den Kampf wert ist. Aber die Frage muss Herr von Boeselager natürlich für sich beantworten. :achselzuck:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

FidesVeritas hat geschrieben:Habe heute Morgen gehört, dass von Boeselager den Rausschmiss anfechten will. Zeugt meiner Meinung nach nicht von vornehmer Geisteshaltung, und auch nicht vom Wunsch, dem Orden zu nützen. Übrigens ist der gute Mann über 75, wie ich höre - wäre doch auch keine persönliche Katastrophe, in Rente zu gehen, oder? Mir sieht das eher nach persönlicher Kränkung aus - nach einem schlechter Verlierer.
Ist das normal? Gibt es den heutzutage niemanden mehr, der erwachsen ist?
es würde mich interessieren wie er das wohl anfechten will

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6576
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Malteserorden

Beitrag von Siard »

CIC_Fan hat geschrieben:es würde mich interessieren wie er das wohl anfechten will
Rekurs beim Hlg. Stuhl, nehme ich an. Hoffentlich hat er es nicht allzu eilig.
Ἄξιόν ἐστι τὸ ἀρνίον τὸ ἐσφαγμένον λαβεῖν τὴν δύναμιν καὶ τὸν πλοῦτον καὶ σοφίαν καὶ ἰσχὺν καὶ τιμὴν καὶ δόξαν καὶ εὐλογίαν.

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

das wird alles andere als ein wenn müßte er direkt an den Papst appellieren der Orden hat im übrigen schon 1 mal einen Visitator des vatikans buchstäblich daran gehindert das Gebäude des Ordens auch nur zu betreten das war in den 50er Jahren der gute Mann wurde von den Sicherheitskräften abgeführt und am Petersplatz deponiert

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14771
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von HeGe »

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2466
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Malteserorden

Beitrag von Lilaimmerdieselbe »

Ich wäre dankbar, wenn mir jemand die Beziehung zwischen dem Orden und dem Malteser Hilfsdienst in Deutschland erklären würde.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14771
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von HeGe »

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Ich wäre dankbar, wenn mir jemand die Beziehung zwischen dem Orden und dem Malteser Hilfsdienst in Deutschland erklären würde.
Präambel der Satzung des Malteser Hilfsdienstes e.V. hat geschrieben:Der Malteser Hilfsdienst ist ein Werk des Malteser-Ritterordens. Er wurde im Jahre 1953 von der Genossenschaft der Rheinisch-Westfälischen Malteser Devotionsritter, dem Verein Schlesischer Malteserritter und dem Deutschen Caritasverband e.V. gegründet, um den seit 900 Jahren geltenden Ordensleitsatz "Tuitio fidei et obsequium pauperum" "Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen" und die christliche Nächstenliebe in zeitgemäßer Form zu verwirklichen.
Die Beziehung drückt sich in einer Vielzahl von personellen und juristischen Verknüpfungen aus. So sind bspw. zwei Vertreter der deutschen Malteser-Assoziation immer als Mitglied im Vorstand des Malteser Hilfsdienstes e.V. vertreten.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2466
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Malteserorden

Beitrag von Lilaimmerdieselbe »

Danke. Ich hatte auch schon mal gegoogelt, habe ich dann also richtig verstanden, dass die lokalen Kreisverbände, in denen Ehrenamtliche medizinische Hilfe leisten, Geld sammeln, Alte betreuen und ähnliches, nur sehr indirekt damit zu tun haben?

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14771
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von HeGe »

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Danke. Ich hatte auch schon mal gegoogelt, habe ich dann also richtig verstanden, dass die lokalen Kreisverbände, in denen Ehrenamtliche medizinische Hilfe leisten, Geld sammeln, Alte betreuen und ähnliches, nur sehr indirekt damit zu tun haben?
Die Orts- und Kreisverbände sind Untergliederungen des Malteser Hilfsdienstes e.V., soweit ich das sehen kann aber als unselbständige Untergliederungen, also keine eigenen juristischen Personen. Die Ehrenamtlichen vor Ort sind dann Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes e.V.

Mit dem Malteser Ritterorden als religiöser Einrichtung haben die allerdings im Prinzip nicht direkt zu tun, das ist eine andere Baustelle. Für den Ritterorden galt früher auch das Adelsprinzip, da konnten also im Prinzip nur Adlige Mitglied werden. Ob das heute noch zwingend ist, da bin ich überfragt.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25463
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Juergen »

Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist an sich schon kompliziert genug strukturiert:
de.wikipedia.org/wiki/Malteser_Hilfsdienst hat geschrieben:Der Malteser Hilfsdienst begann am 1. Januar 1953 als Untergliederung der Genossenschaft der Rheinisch-Westfälischen Malteser-Devotionsritter und dem Verein der Schlesischen Malteser-Ritter in Münster die Ausbildungstätigkeit in Erster Hilfe; am 24. Oktober 1955 wurde eine Satzung aufgestellt und die Eintragung als eingetragener Verein beantragt. Am 11. Juli 1956 wurde der Sitz nach Köln verlegt. Aus dem Malteser Hilfsdienst entwickelten sich ab 1978 die Organisationen Malteser Hilfsdienst e. V., Malteser Werke e. V., Malteser Hilfsdienst gGmbH, Malteser Werke gGmbH, Malteser Auslandsdienst, Malteser International e. V. und die Ausrüstungsgesellschaft für Hilfsorganisationen mbH (Augeco).

Der Malteser Hilfsdienst und die Malteser Hilfsdienst gGmbH haben in Deutschland zusammen etwa 47.000 ehrenamtliche und 22.500 hauptamtliche Mitarbeiter sowie 1.050.000 Fördermitglieder.
Jeder diese Vereine und gGmbHs ist eigenständig, hat teilweise unterschiedliche Besoldungsgruppe etc.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2466
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Malteserorden

Beitrag von Lilaimmerdieselbe »

Danke.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25463
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Juergen »

Ich habe noch eine Datei bei mir auf der Festplatte gefunden:

Bild


Offensichtlich sind da nicht alle Teile, die die Wikipedia auflistet, aufgeführt. :hmm:


Hier ein Artikel aus dem Manager-Magazin 5/21
https://www.pdf-archive.com/216/12/22/ ... agazin.pdf
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Malteserorden

Beitrag von Florianklaus »

HeGe hat geschrieben:
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Danke. Ich hatte auch schon mal gegoogelt, habe ich dann also richtig verstanden, dass die lokalen Kreisverbände, in denen Ehrenamtliche medizinische Hilfe leisten, Geld sammeln, Alte betreuen und ähnliches, nur sehr indirekt damit zu tun haben?
Die Orts- und Kreisverbände sind Untergliederungen des Malteser Hilfsdienstes e.V., soweit ich das sehen kann aber als unselbständige Untergliederungen, also keine eigenen juristischen Personen. Die Ehrenamtlichen vor Ort sind dann Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes e.V.

Mit dem Malteser Ritterorden als religiöser Einrichtung haben die allerdings im Prinzip nicht direkt zu tun, das ist eine andere Baustelle. Für den Ritterorden galt früher auch das Adelsprinzip, da konnten also im Prinzip nur Adlige Mitglied werden. Ob das heute noch zwingend ist, da bin ich überfragt.
Es können auch nichtadelige Personen Mitglied werden, das sind dann die sog. Magistralritter, in Amerika gäbe es sonst auch nicht viele. ;)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14771
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von HeGe »

Florianklaus hat geschrieben:Es können auch nichtadelige Personen Mitglied werden, das sind dann die sog. Magistralritter, in Amerika gäbe es sonst auch nicht viele. ;)
Ja, wie gesagt, da war ich mir auch nicht sicher. Magistralritter sind aber ja nur eine Kategorie innerhalb eines von mehreren Ordensständen. Gilt für die anderen Stände oder Formen der Mitgliedschaft denn noch das Adelsprinzip? :hmm:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25463
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Juergen »

HeGe hat geschrieben:
Florianklaus hat geschrieben:Es können auch nichtadelige Personen Mitglied werden, das sind dann die sog. Magistralritter, in Amerika gäbe es sonst auch nicht viele. ;)
Ja, wie gesagt, da war ich mir auch nicht sicher. Magistralritter sind aber ja nur eine Kategorie innerhalb eines von mehreren Ordensständen. Gilt für die anderen Stände oder Formen der Mitgliedschaft denn noch das Adelsprinzip? :hmm:
Lies!
Nicht den Kor'an, sondern den von mir verlinkten Artikel.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

Spannend ist daß der Kardinal Patron die Kommission nicht leitet ,wie es logisch wäre, ja er gehört ihr nicht einmal an

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6576
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Malteserorden

Beitrag von Siard »

Es ist jedoch nicht überraschend.
Ἄξιόν ἐστι τὸ ἀρνίον τὸ ἐσφαγμένον λαβεῖν τὴν δύναμιν καὶ τὸν πλοῦτον καὶ σοφίαν καὶ ἰσχὺν καὶ τιμὴν καὶ δόξαν καὶ εὐλογίαν.

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

es ist eine verdiente schallende Ohrfeige (nicht wegen der Dubia sonder dem Gang an die Öffentlichkeit)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14771
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von HeGe »

Was hast du eigentlich für einen Hass gegen Kardinal Burke? Hat er sich irgendwann einmal nicht tief genug vor einem Bildnis von Lefebvre verbeugt?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25463
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Malteserorden

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14771
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von HeGe »

Juergen hat geschrieben:Hier die Verfassung des Ordens: https://www.orderofmalta.int/wp-content ... assung.pdf
Danke! Muss ich mir mit etwas mehr Zeit mal durchlesen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

FidesVeritas
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:09

Re: Malteserorden

Beitrag von FidesVeritas »

Auweia, schon wieder eine Kommission. :erschrocken:

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

was ist gegen eine Kommission ein zu wenden im konkretem Fall

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

HeGe hat geschrieben:Was hast du eigentlich für einen Hass gegen Kardinal Burke? Hat er sich irgendwann einmal nicht tief genug vor einem Bildnis von Lefebvre verbeugt?
Eminenz ist mir wirklich egal es geht um die Sache und der Mann agiert katastrophal

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14288
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von Raphael »

HeGe hat geschrieben:Was hast du eigentlich für einen Hass gegen Kardinal Burke? Hat er sich irgendwann einmal nicht tief genug vor einem Bildnis von Lefebvre verbeugt?
Kardinal Burke tritt standfest und überzeugend für den katholischen Glauben ein. So etwas wird möglicherweise vom CIC_Fan als Bedrohung empfunden. Weil darüber hinaus Kardinal Burke eine deutliche Distanzierung von der FSSPX und ihrem Umfeld vornimmt, fürchtet man um das vorgeblich eigene (traditionelle) "Territorium".

Außerdem:
Das Gute in einer Person erzeugt den Hass der Dämonen!
Die Intellektualität und Kompetenz von Kardinal Burke macht ihn zu einem gern gesehenen Ziel von den Streitern des Fürsten dieser Welt.
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14288
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von Raphael »

CIC_Fan hat geschrieben:träum weiter kleiner raphael :breitgrins:
Und wieder einmal ein Ratschlag aus Deiner Tastatur, der getrost dem Orkus überantwortet werden kann! :patsch:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

na endlich ich dachte das kommt nie
http://www.kath.net/news/57973
die an sich vernünftige Kommission wird es nicht geben der Orden verweigert zu recht die vatikanische Unterstützung
solche Versuche des Vatikans in den Orden hinein zu regieren sind nicht neu
der letzte Versuch 1982 unter JPII endete fast mit dem Abbruch der Diplomatischen Beziehungen der Orden wollten dem Kardinal Patron schon die Koffer vor die Türe stellen durch intervention von Em Siri kam es nicht dazu

michaelis
Beiträge: 1305
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Malteserorden

Beitrag von michaelis »

Da sich hier ja einige recht gut mit dem Malteserorden auszukennen scheinen habe ich mal ne Frage:
Lt. Frl. Wiki starb der 76. Großmeister, Ludovico Chigi Albani della Rovere, 1951. Der 77. Großmeister, Angelo de Mojana di Cologna, trat sein Amt jedoch erst 11 Jahre später 1962 an.
In der Zwischenzeit ist noch ein Statthalter, Antoine Hercolani Fava Simonetti (1951–1955) mit dem Hinweis "ad interim" verzeichnet.

Zeitlich trifft das auch mit dem Vorfall zusammen, den CIC_Fan weiter oben beschrieben hat.

Weis' jemand von euch etwas genaueres, warum es damals 11 Jahre bis zur Wahl eines neuen Großmeisters gedauert hat?

CIC_Fan

Re: Malteserorden

Beitrag von CIC_Fan »

ja weil ein Kardinal unbedingt großmeister werden wollte deshalb hat der Orden die Wahl so lange raus gezögert als bis Eminenz dann 1961 von der irdischen Bühne abgetreten ist

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Malteserorden

Beitrag von Fragesteller »

Und einfach jemand anderen zu wählen wäre nicht gegangen?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema