Kriminalromane

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.
Benutzeravatar
Elisabethgzb
Beiträge: 359
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 21:53
Wohnort: Fichtelgebirge / Bistum Regensburg / AUSLANDS-NRW-KATHOLIK
Kontaktdaten:

Kriminalromane

Beitrag von Elisabethgzb »

Krimis in Buchform oder auch als gute TV-Sendung mag ich über alles.
Kürzlich las ich eine Schwarte, lang net mehr so einen dicken Krimi gelesen wie den hier.
Die Farbe von Kristall von Nikola Hahn.

Nikola Hahn ist Kriminalkommisarin in Offenbach, der Krimi Die Farbe von Kristall ist ihr erster Krimi.
Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit und es finden sich zahlreiche Faksimeli der Frankfurter Zeitung im Buch und hinten eine ganze Menge an Abbildungen über die damaligen Abbildungen.

Sher bunte und sehr plastische Darstellung der Tat und der Ermittlung des Täters, mit vielen Hacken und Ösen, Umwegen, Nebenschuplätzen und immer sehr ausführlicher Erläuterung der Personen der Handlung und auch sehr ausführliche Darstellung des Lebens der Menschen in Frankfurt in den verschiedenen gesellschaftlichen Schichten und auch im Bereich der Frankfurter Polizei. Der Umgang mit Untergebenden einfach furchtbar zu den Zeiten.


Gruß,
Elisabeth

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Beitrag von Petra »

Aaaah, Krimis!

Hier die Krimi-Couch

mit dem Krimi-Berater Dr. Watson (Leider funzt da zur Zeit die Schauplatzsuche nicht. Sehr schade.)

Nikola Hahns zwei historische Krimis habe ich auch gelesen. Die spielen ja Ende 19. oder Anfang 20. Jahrhundert (bin jetzt zu faul nachzusehen.) Waren ganz nett als Krimis. Die Beschreibung der Arbeitswelt dagegen war sehr interessant.

Benutzeravatar
Elisabethgzb
Beiträge: 359
Registriert: Montag 9. Januar 2006, 21:53
Wohnort: Fichtelgebirge / Bistum Regensburg / AUSLANDS-NRW-KATHOLIK
Kontaktdaten:

Beitrag von Elisabethgzb »

Petra hat geschrieben:Aaaah, Krimis!

Hier die Krimi-Couch

mit dem Krimi-Berater Dr. Watson (Leider funzt da zur Zeit die Schauplatzsuche nicht. Sehr schade.)

Nikola Hahns zwei historische Krimis habe ich auch gelesen. Die spielen ja Ende 19. oder Anfang 20. Jahrhundert (bin jetzt zu faul nachzusehen.) Waren ganz nett als Krimis. Die Beschreibung der Arbeitswelt dagegen war sehr interessant.

Oh, Danke, gut zu wissen, Frau Hahn hat auch noch historische Romane geschrieben, hab zwar noch jede Menge Lesevorrat, doch das geht in die Abteilung Hinterkopf! Danke,@ Petra!


Gruß,
Elisabeth

Wilhelm von junzt

Beitrag von Wilhelm von junzt »

Ich empfehle Akif Pirincci. Seine Bücher zeichnen sich dadurch aus dass der Held der Stories ein Kater ist ;) ! Das gibt dem Ganzen eine gehörige Portion Humor und hebt es vom Einheitsbrei ab!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25824
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Kriminalromane

Beitrag von Juergen »

Der Blog „Lara lies“, auf dem Bücher besprochen werden, hat eine eigene Rubrik zu „Kirchenkrimis“
http://lara-liest.blogspot.de/p/kirchenkrimis.html
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kriminalromane

Beitrag von overkott »

Welcher Roman von Donna Leon lohnt sich?

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Kriminalromane

Beitrag von Florianklaus »

overkott hat geschrieben:Welcher Roman von Donna Leon lohnt sich?
Keiner.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6239
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kriminalromane

Beitrag von Protasius »

Ich habe nur zwei oder drei der Comissario Brunetti-Romane gelesen. Ad hoc fallen mir Nobiltà und Wie durch dunkles Glas ein, die mir beide gefallen haben.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Kriminalromane

Beitrag von San Marco »

Florianklaus hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Welcher Roman von Donna Leon lohnt sich?
Keiner.
Stimmt. Sie sind leider schlecht. Schaut mal bei Krimicouch vorbei. Top [Punkt]

http://www.krimi-couch.de/

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Kriminalromane

Beitrag von Kantorin »

Wer Krimis aus den 1920ern und 1930er Jahren mag - Dorothy L. Sayers und ihre Krimis mit Lord Peter Wimsey. Jaaa, damals fuhr man noch ins nächste Dorf zum Telefonieren oder weckte dafür den Nachbarn, schickte Telegramme statt SMS, datierte getippte Texte anhand der beschädigten Typen einer Schreibmaschine und legte in kalten Nächten eine Decke über die Kühlerhaube des Autos... Nostalgie pur! :rollamboden:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Kriminalromane

Beitrag von ad_hoc »

Wer bei Krimis im Bilde sein will, muss die "Superthriller" von Carlo Manzoni kennen, der für seine Kriminalromane um den Privatdetektiv Chico Pipa und seinen Partner Gregorio Scarta (ein ehemaliger Polizeihund) berühmt geworden ist. Beide laufen zur Hochform auf, wenn sie mit Bourbon-Whiskey abgefüllt sind. (Google weiß nur wenig mehr zu Carlo Manzoni zu schreiben)

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Caviteño
Beiträge: 11018
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kriminalromane

Beitrag von Caviteño »

Meine Favoriten:
Eifelkrimis von Berndorf, obwohl seine neuen Krimis mit dem Topagenten Müller vom BND auch sehr spannend und gut geschrieben sind;

Grappa-Krimis von Wollenhaupt - spielen alle in Dortmund (Bierstadt);

Dengler-Krimis von Schorlau - mit dem vom BKA ausgeschiedenen Privatdetektiv Dengler.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kriminalromane

Beitrag von overkott »

J. Berndorf hat mich nie wirklich angesprungen.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6876
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kriminalromane

Beitrag von Siard »

overkott hat geschrieben:J. Berndorf hat mich nie wirklich angesprungen.
Ja, und?

Caviteño
Beiträge: 11018
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kriminalromane

Beitrag von Caviteño »

overkott hat geschrieben:J. Berndorf hat mich nie wirklich angesprungen.
Dafür ist er vielleicht auch zu alt - Jahrgang 1936.....

Ich lese auch gern die "Münsterland-Krimis" von Stefan Holtkötter. Schönes Lokalkolorit. Seine neue Krimiserie mit dem Alt-Landwirt Tönne Oldenkott und der türkischen Dorfpolizistin Gül Yilmaz, die von allen nur "Lisbeth" genannt wird, ist ihm besonders gut gelungen.

Wer das Münsterland mag, wird die Bücher gern lesen.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Kriminalromane

Beitrag von Amanda »

Die Kluftinger-Reihe ist sehr empfehlenswert:
http://www.kommissar-kluftinger.de/
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Kriminalromane

Beitrag von Amanda »

Und die Krimis des leider früh verstorbenen Andreas Franz, darunter besonders jene um die Ermittlerin Julia Durant.
Näheres unter https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_F ... steller%29
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Kriminalromane

Beitrag von Jarom1 »

Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Caviteño
Beiträge: 11018
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kriminalromane

Beitrag von Caviteño »

Amanda hat geschrieben:Die Kluftinger-Reihe ist sehr empfehlenswert:
http://www.kommissar-kluftinger.de/
:daumen-rauf: :klatsch:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6876
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kriminalromane

Beitrag von Siard »

Die Berlin-Krimis von Volker Kutscher. Auch, wenn sie was die Liebesgeschichte stellenweise vielleicht (ernstgemeint, ich weiß es nicht) etwas zu modern ist.
Eine m. E. hervorragende Schilderung der Reichshauptstadt Ende der 20er und Anfang der 30er Jahre. Spannend und mit Aha-Erlebnissen historischer umd krimitechnischer Art.
Hinweis

Caviteño
Beiträge: 11018
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kriminalromane

Beitrag von Caviteño »

Klaus Peter Wolf dürfte vielleicht als Autor der beliebten "Ostfriesen-Krimis" bekannt sein. Das ZDF hat die erste Folge "Ostfriesen-Killer" verfilmt und sie wird am Samstag, 01. 04. 2017 um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

https://www.zdf.de/filme/ostfriesenkill ... r-104.html

Mir gefallen die Romanfiguren und die Erzählungen gut und das liegt nicht nur daran, daß der Autor und die Hauptfigur Ann-Kathrin Klaasen aus meiner Heimatstadt kommen. Er beschreibt die Atmosphäre in Ostfriesland so gut, daß man sofort los fahren möchte.....

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kriminalromane

Beitrag von Petrus »

Meine Lieblingskrimis:

1. Fidelma von Cashel
2. Bruder Cadfael
3. Rabbi David Small

Meine Lieblingskriminalfilme:

1. Miss Marple: 16 Uhr 50 ab Paddington
2. Miss Marple: Der Wachsblumenstrauß
3. Miss Marple: Mörder Ahoi.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kriminalromane

Beitrag von Niels »

Petrus hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 05:32
1. Miss Marple: 16 Uhr 50 ab Paddington
2. Miss Marple: Der Wachsblumenstrauß
3. Miss Marple: Mörder Ahoi.
:daumen-rauf:

Ich würde die beiden Pater-Brown-Filme mit Heinz Rühmann hinzunehmen.

Inspektor Barnaby (die alten Folgen mit John Nettles) habe ich auch immer gerne gesehen.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kriminalromane

Beitrag von Niels »

Nett sind auch die Krimis von Harry Kemelman.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kriminalromane

Beitrag von Petrus »

Niels hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 15:42
Nett sind auch die Krimis von Harry Kemelman.
sagte ich doch.

Rabbi David Small.

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kriminalromane

Beitrag von Petrus »

Niels hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 15:24
Ich würde die beiden Pater-Brown-Filme mit Heinz Rühmann hinzunehmen.
schon.
aber für mich kommt der Heinz Rühmann in diesen beiden Filmen so ein bißchen arg "überheblich" rüber.

doch im ersten Film, ganz am Anfang, feiert er eine "tridentinische" Messe. soweit ich erinnere, müßte das wohl das Herz-Jesu Fest gewesen sein. ?

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kriminalromane

Beitrag von Petrus »

ich korrigiere mich: es ist das Christkönigs-Fest (man sieht kurz das aufgeschlagene Missale mit dem Proprium des Christkönigsfestes).

Doch - ich mag die Pater-Brown Filme schon. Die Ohrwurm-Musik von Martin Böttcher, Fritz Rasp als Lord Kingsley (ein gebürtiger Bayreuther bemüht sich erfolgreich, Hochdeutsch zu sprechen), und die Dialoge, von denen manche in meinen aktiven Wortschatz übergegangen sind ...

"Wenn es Ihnen recht ist, bleibe ich."
"Es ist mir NICHT recht."
"Wenn es Ihnen nicht recht ist, bleibe ich auch."

"Ich liebe Würstchen. Aber eines gefällt mir nicht: Der Schornstein von McAllisters Würstchenfabrik ist zwei Meter höher als die Kirchturmspitze vom lieben Gott."

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kriminalromane

Beitrag von Petrus »

und, natürlich, FernsehKrimiserien.

"ISAR 12"
"hier ISAR 12"
"Fahren Sie Kristiniusstraße 13. Hilferuf aus dem zweiten Stock"
"ISAR 12 fährt."

Was ich da interessant finde: Die Fahrten durch das München der sechziger Jahre. Und manche Szenen - da gab es bei der Polizei noch das "Überfallkommando", usw.

München 7 mag ich auch. Besonders Eisi Gulp als Einsatzleiter.

Und auch den Bullen von Tölz, eigentlich aber nur die Folgen, in denen Michael Lerchenberg den Toni Rambold gibt.

Und - last, but not least, den Pfarrer Braun. Anrührend für mich die Szene, wo Pfarrer Guido Braun einer gehörlosen Frau im Knast die Beichte abnimmt.

Und - die Folge mit dem protestantischen Pastor Happe - genannt der "hippe Happe". Diese Figur war vermutlich als Satire gedacht - ist aber, ich muß das leider bestätigen, "aus dem Leben gegriffen".

CIC_Fan

Re: Kriminalromane

Beitrag von CIC_Fan »

Petrus hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 18:27
Niels hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 15:24
Ich würde die beiden Pater-Brown-Filme mit Heinz Rühmann hinzunehmen.
schon.
aber für mich kommt der Heinz Rühmann in diesen beiden Filmen so ein bißchen arg "überheblich" rüber.

doch im ersten Film, ganz am Anfang, feiert er eine "tridentinische" Messe. soweit ich erinnere, müßte das wohl das Herz-Jesu Fest gewesen sein. ?
Also ich finde diese Serie viel besser
https://www.fernsehserien.de/father-brown-2013

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6239
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kriminalromane

Beitrag von Protasius »

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 12. November 2017, 09:29
Petrus hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 18:27
Niels hat geschrieben:
Samstag 11. November 2017, 15:24
Ich würde die beiden Pater-Brown-Filme mit Heinz Rühmann hinzunehmen.
schon.
aber für mich kommt der Heinz Rühmann in diesen beiden Filmen so ein bißchen arg "überheblich" rüber.

doch im ersten Film, ganz am Anfang, feiert er eine "tridentinische" Messe. soweit ich erinnere, müßte das wohl das Herz-Jesu Fest gewesen sein. ?
Also ich finde diese Serie viel besser
https://www.fernsehserien.de/father-brown-2013
Ich ziehe die Verfilmung mit Josef Meinrad als Pater Brown vor. ME halten sich weder die neue britische Verfilmung noch die mit Heinz Rühmann so getreu an die Vorlage von Chesterton wie die Verfilmung mit Josef Meinrad.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan

Re: Kriminalromane

Beitrag von CIC_Fan »

Also die original Romane sind zum Teil etwas langweilig

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kriminalromane

Beitrag von Petrus »

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 12. November 2017, 13:32
Also die original Romane sind zum Teil etwas langweilig
ja.

ein was hatte ich noch vergessen: Kottan ermittelt (im Fiaker mit Blaulicht, u. a.)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema