C.S.Lewis

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.
Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Lioba » Montag 25. Juli 2011, 17:26

Ich denke, man kann sie nur begrenzt vergleichen. Narnia ist für Kinder, Perelandra setzt sich direkt mit dem Zeitgeist auseinander, was Tolkien nicht so getan hat trotzaller Parallelen zur Realität seiner Zeit. Im Übrigen halte ich es für falsch, jeden, der nicht an den Allergrössten seines Faches heranreicht, abzulehnen.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Pit » Montag 25. Juli 2011, 17:37

Gamaliel hat geschrieben:Ich möchte ja den C.S.Lewis Fans nicht auf die Füße treten ( :neinfreu: ), aber für meinen Teil halte ich die Bücher von Lewis für billig und langweilig( :gaehn: ). Ich habe mich sowohl durch die Perelandra-Bände, wie durch die Narnia-Chroniken und durch die Dienstanweisung gequält und war jedesmal noch enttäuschter als zuvor.
Wenn man Lewis mit Tolkien vergleichen wollte, dann würde ich dafür die Bilder eines Zwergs und eines Riesen verwenden; der Zwerg ist Lewis.
C.S.Lewis kann man nicht mit Tolkien vergleichen oder umgekehrt- aber - und da stimme ich Lioba absolut zu - käme ich deswegen nie auf die Idee Lewis`Literatur als minderwertig abzulehnen.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8584
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Gamaliel » Montag 25. Juli 2011, 17:42

Pit hat geschrieben:C.S.Lewis kann man nicht mit Tolkien vergleichen oder umgekehrt
Warum denn nicht? :detektiv:

Pit hat geschrieben:- aber - und da stimme ich Lioba absolut zu - käme ich deswegen nie auf die Idee Lewis`Literatur als minderwertig abzulehnen.
Deswegen lehne ich ihn ja nicht ab. Ich lehne ihn im übrigen überhaupt nicht ab, sonst hätte ich ja nicht einige Stunden für die Lektüre seiner Werke geopfert. Ich halte aber für meinen Teil fest, daß mir die oben erwähnten Werke als billig und langweilig erscheinen. Jemand anders mag dies gerne anders sehen. :ja:

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Pit » Montag 25. Juli 2011, 18:44

Gamaliel hat geschrieben:
Pit hat geschrieben:C.S.Lewis kann man nicht mit Tolkien vergleichen oder umgekehrt
Warum denn nicht? :detektiv:


...
Zum Beispiel, weil Lewis in manchen seiner Werke bewusst offensichtliche Allegorien verwandte im Gegensatz zu Tolkien.
Sind Tolkiens Werke besser, weil sie keine offensichtlichen Allegorien aufweisen oder Lewis`Werke deswegen schlechter?
Sagen wir es so:
Du persönlich fandest Lewis`Bücher, die Du gelesen hast, langweilig.Punkt!
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Lioba » Dienstag 26. Juli 2011, 11:39

Lewis hatte auch gerade für Narnia und Perelandra andere Vorbedingungen, die ihm ein Zeitlimit setzten und eine umfangreiche Arbeitsweise à la Tolkien unmöglich machten. Bei den Narniageschichten hatte er Kinder aus der Familie und dem Bekanntenkreis vor Augen, vor alem seine Stiefsöhne. Da konnte er nicht Jahre damit verbringen, eine detailliert ausgestaltete Welt und Grammatiken für diverse Sprachen zu entwickelten.Das war auch seine Antwort auf Tolkiens Kritik an seinem Werk. Die Perelandratrilogie befasste sich mit dem Zeitgeist des 20ten Jahrhunderts- und ist auch huete noch aktuell.
Zu Tolkiens Arbeitsweise finde ich sein Buch " Baum und Blatt", anderer Titel im Deutschen "Blatt und Tüftler" aufschlußreich.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8661
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: C.S.Lewis

Beitrag von lifestylekatholik » Dienstag 26. Juli 2011, 12:11

Lioba hat geschrieben:Lewis hatte auch gerade für Narnia und Perelandra andere Vorbedingungen, die ihm ein Zeitlimit setzten und eine umfangreiche Arbeitsweise à la Tolkien unmöglich machten. Bei den Narniageschichten hatte er Kinder aus der Familie und dem Bekanntenkreis vor Augen, vor alem seine Stiefsöhne. Da konnte er nicht Jahre damit verbringen, eine detailliert ausgestaltete Welt und Grammatiken für diverse Sprachen zu entwickelten.
Na ja, Tolkien hat ja seine Welt nicht entwickelt, um mal Bücher daraus machen zu können, sondern das war eine zweckfreie Beschäftigung durch sein ganzes Leben. Kinder vor Augen hatte er auch, für die hat er ja den Hobbit geschrieben. Das lässt sich schon vereinbaren.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Lioba » Dienstag 26. Juli 2011, 12:28

Wobei ja nicht alle seine Kinderbücher in Mittelerde spielen z.B. Roverandom und Bauer Giles aus Ham.
Gäbe es genug Interessenten für einen eigenen Tolkien-Strang?
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Dienstag 26. Juli 2011, 23:20

Lioba hat geschrieben:Wobei ja nicht alle seine Kinderbücher in Mittelerde spielen z.B. Roverandom und Bauer Giles aus Ham.
Gäbe es genug Interessenten für einen eigenen Tolkien-Strang?
JA :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Dienstag 26. Juli 2011, 23:22

tschuldigung, ich habe "gäbe es Interessenten". Genug bin ich natürlich nicht.

Namárië,
Alfirion
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Petra » Dienstag 26. Juli 2011, 23:26

Sicher gibt es genug Interessenten für Tolkien. Einfach ein neues Thema aufmachen.


Übrigens habe ich jetzt Lewis' Perelandra hier liegen. Viele viele Seiten. Bald, also demnächst, kommt wahrscheinlich auch mein Lob. :ja:
(Lioba könnte dann berichten, was sie von der Philothea hält.)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Dienstag 26. Juli 2011, 23:46

Aiya, ondo-nis, elenion ancalima :huhu:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Lioba » Mittwoch 27. Juli 2011, 09:47

Thema eröffnet- also los. :breitgrins:
@Nassos, vergiß nicht Nassos mitzubringen. Es schadet nie, eine zweite Meinung einzuholen. Aber treibt mir den Gamaliel nicht in die Verzweiflung! Sonst kriegt der auch noch eine Persönlichkeitsspaltung. Und bei dem Gedanken, einen Strang zu moderieren, in dem 2 Gamaliels mit 2 Nassos' diskutieren....
@ Petra- die Philothea ist :daumen-rauf: . Inzwischen schon weiterverliehen, so was Gutes darf nicht im Regal vermodern.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Montag 1. August 2011, 00:24

ich würde mich über einen zweiten Gamaliel sehr freuen! :daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Montag 1. August 2011, 00:24

Nassos hat geschrieben:ich würde mich über einen zweiten Gamaliel sehr freuen! :daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf:
Ich auch, ich [Punkt] :daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Pit » Montag 1. August 2011, 19:12

Lioba hat geschrieben:Wobei ja nicht alle seine Kinderbücher in Mittelerde spielen z.B. Roverandom und Bauer Giles aus Ham.
Gäbe es genug Interessenten für einen eigenen Tolkien-Strang?
[Punkt] :) :) :daumen-rauf:
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Sempre » Montag 1. August 2011, 19:13

Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Petra » Montag 10. Oktober 2011, 19:35

Die Fortsetzung von drüben:
Petra hat geschrieben:
ChrisCross hat geschrieben:
Kantorin hat geschrieben:
Petra hat geschrieben:Das 16. Kapitel aus den Dienstanweisungen für einen Unterteufel von C.S. Lewis. In einer Sternstunde der Kirche entstanden.
Mein lieber Wormwood,
Du erwähntest in Deinem letzten Brief beiläufig, daß Dein Patient seit seiner Bekehrung immer noch eine und dieselbe Kirche besucht und daß er sich dort nicht voll befriedigt fühlt. ...
C.S. Lewis war aber nicht katholisch... :pfeif: :breitgrins:
Aber katholischer als die meisten heute, die sich so beim Standesamt oder sonstwo als solche eintragen lassen.
Ob katholisch oder anglikanisch ist beim Unterteufel egal. Das Buch müsste Pflichtlektüre werden für alle Dialoger, Piusbruderschafts-Freunde, Protestanten, Orthodoxen .... überhaupt für alle. :ja:

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Montag 10. Oktober 2011, 19:55

So weit ich das sehe, wird er auch innerhalb der Orthodoxie empfohlen :achselzuck:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: C.S.Lewis

Beitrag von obsculta » Montag 10. Oktober 2011, 19:56

Bei uns in Piushausen steht es im Schriftenstand. :kussmund:

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Petra » Montag 10. Oktober 2011, 20:04

Nassos hat geschrieben:So weit ich das sehe, wird er auch innerhalb der Orthodoxie empfohlen :achselzuck:
obsculta hat geschrieben:Bei uns in Piushausen steht es im Schriftenstand. :kussmund:
Sehr klug! :daumen-rauf: :daumen-rauf:

Fehlen nur noch die Dialoger und Protestanten. 8)

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Clemens » Montag 10. Oktober 2011, 20:08

Bei uns wurde das früher auch sehr geschätzt. In letzter Zeit gibt es aber bei uns nicht mehr so viele Leute, die CSLs Theologie blicken würden.

Benutzeravatar
Anselmus
Beiträge: 350
Registriert: Sonntag 20. September 2009, 19:26

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Anselmus » Montag 10. Oktober 2011, 20:09

C.S. Lewis wurde mir allgemein schon von mehreren Orthodoxen empfohlen:

Zu meiner Taufe bekam ich von einer Familie aus meiner Gemeinde "Die große Scheidung" geschenkt, das ich mit sehr viel Gewinn gelesen habe. Mein Priester hat mir "Die Chroniken von Narnia" sehr ans Herz gelegt. Und von Father Thomas (Hopko) z.B. weiß ich, dass er sehr das Büchlein "The Abolition of man" anpreist (das ich persönlich auf englisch zu lesen angefangen habe, aber es nicht gerade trivial finde).

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Petra » Montag 10. Oktober 2011, 20:15

Clemens hat geschrieben:Bei uns wurde das früher auch sehr geschätzt. In letzter Zeit gibt es aber bei uns nicht mehr so viele Leute, die CSLs Theologie blicken würden.
Die Theologie der Anglikaner? Wie ist das gemeint? :|


@Anselmus
Wenn möglich, lies auch mal die Dienstanweisungen für einen Unterteufel. :daumen-rauf:

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Montag 10. Oktober 2011, 20:34

Menschenskinder, wer soll den all die guten Buchtipps bewältigen? argh.. :heul:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Kantorin » Montag 10. Oktober 2011, 20:35

Petra hat geschrieben:...

Fehlen nur noch die Dialoger und Protestanten. 8)
In meiner freikirchlichen Phase war C.S. Lewis beliebter Lesestoff bei den jungen Erwachsenen...
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Anselmus
Beiträge: 350
Registriert: Sonntag 20. September 2009, 19:26

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Anselmus » Montag 10. Oktober 2011, 20:40

Petra hat geschrieben: @Anselmus
Wenn möglich, lies auch mal die Dienstanweisungen für einen Unterteufel. :daumen-rauf:
Das steht schon auf meiner imaginären Liste (würde ich eine wirkliche Liste schreiben, würde ich sie eh nur verlieren).

Denn der Buchtipp wurde mir direkt zu dem "Große-Scheidung"-Geschenk übermittelt...

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Nassos » Montag 10. Oktober 2011, 20:47

Ich habe gestern das Buch von Alexander Men bestellt. Als einer der Tipps, die die Käufer des Buches auch noch kauften, wurde auch das Buch von C.S. Lewis angegeben...
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Clemens » Montag 10. Oktober 2011, 21:47

Petra hat geschrieben:
Clemens hat geschrieben:Bei uns wurde das früher auch sehr geschätzt. In letzter Zeit gibt es aber bei uns nicht mehr so viele Leute, die CSLs Theologie blicken würden.
Die Theologie der Anglikaner? Wie ist das gemeint? :|
Nee, die klare Einsicht, dass es eine böse Macht gibt, die uns von Gott trennen will. Das ist bei uns eher unmodern.
Und dann ist CSL intellektuell und von den erforderlichen Bildungsvoraussetzungen her eben schon etwas zu anspruchsvoll für die meisten heutigen (frommen) Durchschnittsprotestanten. Denn auch bei denen haben das Bibelwissen und die humanistische Bildung in den letzten Jahrzehnten grauenerregend abgenommen.
Zuletzt geändert von Clemens am Montag 10. Oktober 2011, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Petra » Montag 10. Oktober 2011, 21:47

Kantorin hat geschrieben:In meiner freikirchlichen Phase war C.S. Lewis beliebter Lesestoff bei den jungen Erwachsenen...
Anselmus hat geschrieben:
Petra hat geschrieben: @Anselmus
Wenn möglich, lies auch mal die Dienstanweisungen für einen Unterteufel. :daumen-rauf:
Das steht schon auf meiner imaginären Liste (würde ich eine wirkliche Liste schreiben, würde ich sie eh nur verlieren).

Denn der Buchtipp wurde mir direkt zu dem "Große-Scheidung"-Geschenk übermittelt...
Ebenfalls :daumen-rauf: :daumen-rauf:

Benutzeravatar
Ida Oberstein
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2011, 23:09
Wohnort: Bochum

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Ida Oberstein » Dienstag 11. Oktober 2011, 23:33

Paulus Minor hat geschrieben:1962/63 habe ich (damals Student in Erlangen) eine kurze Korrespondenz mit C.S.Lewis (und eine etwas längere mit J.R.R.Tolkien) geführt. Einen schönen handgeschriebenen Brief von Lewis besitze ich noch. Falls Interesse besteht, kann ich ihn hier im Kreuzgang veröffentlichen.
Ich lese hier schon einige Zeit mit und hatte gehofft, daß Du diese Korrespondenz hier veröffentlichst.Interesse bestand/besteht immer noch!Also los!

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 12. Mai 2012, 00:44

Ida Oberstein hat geschrieben:
Paulus Minor hat geschrieben:1962/63 habe ich (damals Student in Erlangen) eine kurze Korrespondenz mit C.S.Lewis (und eine etwas längere mit J.R.R.Tolkien) geführt. Einen schönen handgeschriebenen Brief von Lewis besitze ich noch. Falls Interesse besteht, kann ich ihn hier im Kreuzgang veröffentlichen.
Ich lese hier schon einige Zeit mit und hatte gehofft, daß Du diese Korrespondenz hier veröffentlichst.Interesse bestand/besteht immer noch!Also los!
Na?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Ida Oberstein
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2011, 23:09
Wohnort: Bochum

Re: C.S.Lewis

Beitrag von Ida Oberstein » Samstag 12. Mai 2012, 01:03

Ich warte immer noch... :roll:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema