Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Juergen »

Fuchsi hat geschrieben:
Sonntag 1. November 2020, 13:30
Zum Thema Primizkrone: Ja man sieht sie. Sie ist sehr groß, aus Kornähren und hängt über dem Altar :P
:ikb_2guns:

:-D



Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Fuchsi
Beiträge: 475
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Fuchsi »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 1. November 2020, 13:35
Fuchsi hat geschrieben:
Sonntag 1. November 2020, 13:30
Zum Thema Primizkrone: Ja man sieht sie. Sie ist sehr groß, aus Kornähren und hängt über dem Altar :P
:ikb_2guns:

:-D



Ochottochottochott son minn Ding :nein:

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2477
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Senensis »

Hier wird ein Direktorium angeboten, aber mir ist nicht ganz klar, nach welchem Rubrikenstand:
https://ordorecitandi.blogspot.com/2020 ... le-to.html
Weiß jemand mehr?
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Lycobates »

Senensis hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 14:16
Hier wird ein Direktorium angeboten, aber mir ist nicht ganz klar, nach welchem Rubrikenstand:
https://ordorecitandi.blogspot.com/2020 ... le-to.html
Weiß jemand mehr?
Das steht da:
... before the unpleasant and unfortunate, and damaging, changes of the 1950's and early 1960's.
very unpleasant and unfortunate, and indeed damaging ...
;)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Lycobates »

Lycobates hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 14:19
Senensis hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 14:16
Hier wird ein Direktorium angeboten, aber mir ist nicht ganz klar, nach welchem Rubrikenstand:
https://ordorecitandi.blogspot.com/2020 ... le-to.html
Weiß jemand mehr?
Das steht da:
... before the unpleasant and unfortunate, and damaging, changes of the 1950's and early 1960's.
very unpleasant and unfortunate, and indeed damaging ...
;)

Ordo recitandi

sprich:
/ˈɔːdəʊ resɪˈtændaɪ/

nach Tradi-Aussprache
;D
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6613
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Protasius »

Senensis hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 14:16
Hier wird ein Direktorium angeboten, aber mir ist nicht ganz klar, nach welchem Rubrikenstand:
https://ordorecitandi.blogspot.com/2020 ... le-to.html
Weiß jemand mehr?
Dieses Direktorium entspricht dem Stand vor den Änderungen unter Pius XII. (heilige Päpste haben also nicht die Commune-Messe Si diligis, sondern Commune-Messen für heilige Bischöfe). Ich habe ein Exemplar davon zu Hause bei meinen Eltern liegen, das ich vor Jahren mal als Dankeschön bekam, weil ich für deren Seite mal etwas übersetzt habe; allerdings ist das derzeit etwa 3000 km weit weg, so daß ich nur begrenzt zu Detailfragen antworten kann. Einige Rezensionen auf dem Blog The Rad Trad sind ausführlicher und zeigen auch einige Beispielseiten.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

iustus
Beiträge: 7043
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von iustus »

Ist Johanneswein traditionell weißer oder roter Wein?

Gibt es dazu Quellen?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7403
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von holzi »

Der Johanniswein ist traditionell eher weiß. Dafür der Stefanuswein im Gedenken an den Protomartyrer ein Roter.
Ich mag aber keinen Weißwein, deswegen hab ich mir gestern einen Rotwein segnen lassen.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Robert Weemeyer
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Gottesdienst in Aschendorf aufgelöst

Beitrag von Robert Weemeyer »

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim meldet:
Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei Papenburg am Dienstagnachmittag an der Hüntestraße eine religiöse Veranstaltung mit insgesamt 15 Teilnehmern aufgelöst. Die Christen im Alter zwischen 53 und 81 Jahren hatten sich gegen 15.30 Uhr im Wohnzimmer eines privaten Wohnhauses versammelt, um gemeinsam zu beten. Bei Eintreffen der Beamten hielt der Pastor eine Predigt. Die Gläubigen saßen eng an eng und ohne Mund-Nasen-Bedeckung nebeneinander. Der Pastor ergriff noch vor Feststellung seiner Personalien die Flucht. Die Daten der übrigen Teilnehmer wurden aufgenommen. Sie müssen mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. Die Ermittlungen in Sachen Identität des Pastors laufen.
Dazu wurde folgendes Foto veröffentlicht:Bild
Die örtliche Pfarrei St. Amandus hat sich beeilt mitzuteilen, dass sie und ihre Geistlichen damit nichts zu tun hätten.
Mir scheint, der abgebildete Tisch war als Altar für eine Messe im tridentinischen Ritus vorbereitet. Seht ihr das auch so?

Benutzeravatar
Damasus
Beiträge: 230
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 14:04
Wohnort: Bistum Münster

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Damasus »

Auf der Epistelseite ist ein deutsches Kapellenmissale zu sehen... also tippe ich auf ordentliche Form des röm. Ritus.
In Christo sunt omnes thesauri sapientiæ et scientiæ absconditi. (Col 2,3)

Robert Weemeyer
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Robert Weemeyer »

Mit Kanontafeln? Die sind in der ordentlichen Form doch sehr unüblich.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6613
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Protasius »

Robert Weemeyer hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 11:27
Mit Kanontafeln? Die sind in der ordentlichen Form doch sehr unüblich.
Mich hätten Kanontafeln auch eher auf die tridentinische Messe tippen lassen, aber das Fehlen eines Kelchvelums, das anscheinend extrem dünne Missale und eben dieses grüne Buch auf der Epistelseite, das in der Tat das NOM-Kapellenmissale sein könnte, wirken in dem Fall recht seltsam. Wenn das Buch auf dem Pult auf der Evangelienseite hingegen ein Lektionar ist, wäre das als eine etwas eigenartige NOM-Messe mit Kanontafeln zumindest konsistent.

Wäre das tatsächlich ein tridentinisches Missale, sollte es deutlich dicker sein und ein deutlicher Unterschied zwischen der linken und rechten Seite zu sehen sein, weil wir ziemlich am Anfang des Kirchenjahres und somit des Proprium de Tempore stehen; etwa so wie auf diesem Bild von einer Christmette im letzten Jahr:
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Damasus
Beiträge: 230
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 14:04
Wohnort: Bistum Münster

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Damasus »

Vielleicht ist es auch eine selbstgeschusterte Eigenliturgie.

Das würde auch dir Flucht des Geistlichen erklären :blinker:
In Christo sunt omnes thesauri sapientiæ et scientiæ absconditi. (Col 2,3)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13255
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Hubertus »

Damasus hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:14
Vielleicht ist es auch eine selbstgeschusterte Eigenliturgie.

Das würde auch dir Flucht des Geistlichen erklären :blinker:
An beides hatte ich auch schon gedacht... :blinker:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Lycobates »

Hubertus hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:24
Damasus hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:14
Vielleicht ist es auch eine selbstgeschusterte Eigenliturgie.

Das würde auch dir Flucht des Geistlichen erklären :blinker:
An beides hatte ich auch schon gedacht... :blinker:
Vertritt die Ortspolizei auch die Ritenkongregation?
:breitgrins:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 3983
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Petrus »

Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 12:01
das Fehlen eines Kelchvelums
das ist mir übrigens beim Betrachten jenes sehr hübschen Bildes als erstes aufgefallen (tja. lang ist's her, aber: g'lernt ist g'lernt :ikb_thumbsup: )

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7403
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von holzi »

Robert Weemeyer hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 11:27
Mit Kanontafeln? Die sind in der ordentlichen Form doch sehr unüblich.
Die Kanontafeln schauen eher wie Tischkalender aus!

Obwohl: wenn ich's mir genauer ansehe, dann sind das doch keine Kalender. Das Bild ist nicht besonders gut. Es gibt aber Kanontafeln auch für den neuen Ritus.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Lycobates »

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 13:13
Robert Weemeyer hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 11:27
Mit Kanontafeln? Die sind in der ordentlichen Form doch sehr unüblich.
Die Kanontafeln schauen eher wie Tischkalender aus!

Obwohl: wenn ich's mir genauer ansehe, dann sind das doch keine Kalender. Das Bild ist nicht besonders gut. Es gibt aber Kanontafeln auch für den neuen Ritus.
Rechts an der Wand hängt auch, wenn ich recht sehe, der Leibhaftige der Kowalska.
Da müßte die Ortspolizei auch das Hl. Offizium bemühen.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Robert Weemeyer
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Robert Weemeyer »

Inzwischen ist übrigens bekannt geworden, dass es sich bei dem Pastor um "einen katholischen Kaplan aus Bochum" handelte.

Petrus
Beiträge: 3983
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Petrus »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 7. Januar 2021, 22:53


Rechts an der Wand hängt auch, wenn ich recht sehe, der Leibhaftige der Kowalska.
Das ganze ist ein Sammelsurium religiöser Devotionalien. Maria taucht mehrfach auf (einmal behängt mit Rosenkränzen und Skapulieren), am linken Bildrand das Osterlamm mit Fahne, am oberen Bildrand (abgeschnitten) das Turiner Grabtuch, die Heiliggeist-Taube neben! dem Kruzifix (woanders war wohl kein Platz mehr), Engerln auf dem Altar ... :nein:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7491
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 08:41
Maria taucht mehrfach auf (einmal behängt mit Rosenkränzen und Skapulieren)
Die Rosa Mystica hat eigentlich nur einen Rosenkranz.
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 08:41
am oberen Bildrand (abgeschnitten) das Turiner Grabtuch, die Heiliggeist-Taube neben! dem Kruzifix
Es scheint mir viel eher das Tuch von Manopello zu sein.

Der Heiland ist insgesamt (ohne Osterlamm) scheint mir, vier mal zu sehen, dazu kommen das Bild von Manopello und "der Leibhaftige der Kowalska". (Mindestens)
Volksfrömmigkeit, aber für einen Altar zur Zelebration doch sehr übertrieben (und illegal ;D ).
Bēðaþ ēowre handa to belīfan hāl.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2499
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Geschlechterverhältnis ausgeglichener als bei „ordentlicher Messform“

Studie: Alte Messe wird von Jüngeren und Familien besucht
Im letzten Jahr wollte der Vatikan von Bischöfen wissen, wie die „Alte Messe“ in ihren Diözesen angenommen wird. Auch Laien haben eine Umfrage durchgeführt: Die „Una Voce“-Bewegung kommt in ihrer Studie zu überraschenden Ergebnissen.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3422
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 10:21
[...] aber für einen Altar zur Zelebration doch sehr übertrieben (und illegal ;D ).
Jawohl.
Für Privatkapellen kann die Erlaubnis, dort zu zelebrieren, nur vom Ortsordinarius gewährt werden, und nur für einzelne Fälle (also nicht regelmäßig, dazu bedarf es eines Indultes des Apostolischen Stuhls, no less), und aus vernünftigem Grunde, und nachdem der Ordinarius sich vorher in eigener Person oder durch andere überzeugt hat, daß die Kapelle würdig angelegt und ausgestattet ist ...

In einer Hauskapelle genügen nur diejenigen der Sonntagspflicht, denen das Indult gewährt wurde, und ihre Verwandten und Verschwägerten bis zum vierten Grade, die mit ihnen zusammenwohnen, ferner ihre Gäste und die Dienerschaft (die im Hause tätig ist, nicht die landwirtschaftlichen Arbeiter) ...

Soweit der Exkurs ins katholische Zeitalter!
Wer einen Ortsordinarius auf Lager hat, darf sich bei mir melden! ;D
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2499
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Kurios ist diese Geschichte ja schon. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es sich bei dem ominösen „Kaplan aus Bochum“ um einen regulären Priester handelt. In welchem Bistum oder in welcher Ordensgemeinschaft soll er denn inkardiniert sein? Im Bistum Essen? Wahrscheinlich handelt es sich eher um einen vagabundierenden Kleriker. Das Bistum scheint hier auch gar nicht zuständig zu sein ...
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Petrus
Beiträge: 3983
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Petrus »

hallo Libertas Ecclesiae,

solche Fragen habe ich mir auch schon gestellt, aber über jenen Kaplan noch nichts herausgefunden.
Er möge zelebrieren in Frieden.
und: Gott hat ein weites Herz (das ist aber nur meine persönliche Meinung).

Einen Guten Tag wünscht uns, Euch und Allen

der Petrus :)

--
editiert, und p.s.

soolche Altärchen kenne ich persönlich auch. is aber eher nich mein Ding.

("jedem Tierchen sein Pläsierchen" zu schreiben - wäre für mich an dieser Stelle, meine ich, unpassend. ich versuche, jeden Menschen - mit seinen "Eigenheiten", ernst zu nehmen. was mir manchmal sogar gelingt.)

Robert Weemeyer
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Robert Weemeyer »

Inzwischen hat die Lokalzeitung Näheres herausgefunden: Es handelte sich nicht um einen Priester des Bistums Essen, sondern um einen Priester einer afrikanischen Diözese, der aus Togo stammt und zum Studium an die Ruhr-Universität Bochum entsandt wurde.

Petrus
Beiträge: 3983
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Beitrag von Petrus »

danke, Robert Weemeyer.

(btw: der Artikel ist kostenpflichtig).

dazu zwei Anmerkungen:

1) Gott hat (meine ich) ein weites Herz. und in Togo ist wohl manches manchmal anders. :ja: ich erinnere mich an eine Werktagsmesse in München (ich Ministrant), als ich hinterher die besorgte Gemeinde beruhigen durfte. Unser korrekt zelebrierender Zelebrant (es war Hochsommer) trug halt unter dem korrekten Meßgewand Barfuß-Schlappen (er kam aus Afrika). Zitat Petrus: "Bei denen ist das halt so üblich" :) alles gut.

2) manche Priester, die von den Bischöfen zum Studium nach Deutschland geschickt werden, möchten einfach bloß hier bleiben. (ein Schelm, wer Böses dabei denkt :pfeif: ).

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema