Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Linus »

overkott hat geschrieben: Gut, man kann jetzt am Buchstaben kleben. Aber das dient nicht der Nächstenliebe. Prinzipiell gibt es zwischen neu und erneuert keinen Unterschied. Es geht um renovabis. Christus will nicht aufheben, sondern erfüllen. Tatsächlich geht es immer um die Schöpfungsgeschichte, um das Wiedergewinnen des verlorenen Paradieses, um die Wiederherstellung des Urzustandes, um die Umkehr des verlorenen Sohnes Adam. Christus denkt dabei Jesaja weiter: Eure Opfer sind mir ein Greuel, wenn ihr nicht umdenkt und den Armen ihr Recht verschafft. Glaubt nicht, ihr könntet Gott mit eurer Frömmelei täuschen und von der Nächstenliebe freikaufen. Und wenn ihr euch bekehrt habt, wird euch der Vater wieder aufnehmen in seine Gemeinschaft, ins Paradies der ewigen Jugend und ihr werdet Jünger sein. Denkt an das Glück des Anfangs und kehrt zum Anfang wieder zurück.
Gut, man kann jetzt auch herumfaseln. Aber das dient nur zur Zermürbung des Mitmenschen. Prinzipiell gibt es zwischen faseln und schwafeln keinen Unterschied. Es geht um Beitragschinden. Overkott will nicht verstehen, sondern Worthülsen plazieren.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von overkott »

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) wirft der traditionalistischen Piusbruderschaft extremistische Tendenzen vor.

Das Bundesamt für den Verfassungsschutz hat bisher radikal und extrem durch die Gewaltbereitschaft unterschieden. Während Radikale sich verfassungswidrig äußern, agieren Extremisten verfassungsfeindlich. Ich denke, dass Äußerungen von Bischof Williamson als radikal einzustufen sind. Der Extremismusvorwurf scheint politisch etwas überspannt zu sein und im Zusammenhang mit dem Hinweis auf eine Mahnwache aus Anlass einer Protestkundgebung einer sexuellen Minderheit unverständlich.
Zuletzt geändert von overkott am Dienstag 7. Juli 2009, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10097
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Edi »

overkott hat geschrieben:Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) wirft der traditionalistischen Piusbruderschaftextremistische Tendenzen vor.
Für mich ist diese Dame extremistisch und unerträglich. Solche Leute sind volksschädlich.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von overkott »

Eine häufige Reaktion auf Angriffe sind Gegenangriffe. Meist sind sie genauso niveaulos. Die offene Hand des Papstes gilt für alle Versöhnungsbereiten.

iustus
Beiträge: 7038
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von iustus »

overkott hat geschrieben:Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) wirft der traditionalistischen Piusbruderschaft extremistische Tendenzen vor.
Wieder ein Grund, bei der Bundestagswahl CDU (oder allenfalls FDP) zu wählen, um als Gläubiger vor solchen haarsträubenden Vorwürfen verschont zu bleiben.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

iustus hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) wirft der traditionalistischen Piusbruderschaft extremistische Tendenzen vor.
Wieder ein Grund, bei der Bundestagswahl CDU (oder allenfalls FDP) zu wählen, um als Gläubiger vor solchen haarsträubenden Vorwürfen verschont zu bleiben.
Ich sehe bei diesen beiden Parteien freilich auch keine Tendenz zur Besserung. Die einzige Partei, die man im Augenblick noch ernst nehmen kann, ist die Linkspartei. Die sich für Katholiken von selbst verbietet.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Damasus
Beiträge: 228
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 14:04
Wohnort: Bistum Münster

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Damasus »

Vielleicht wird es ja Zeit, dass man mal wieder eine katholische Zentrumspartei gründet. :pfeif: ... die Frage ist nur wie einflussreich die Partei würde. Wenn man sich im Kulturkampf (und so fern sind die Zustände ja nun nicht mehr) wohl nichtmals auf die hochwürdigsten Herren Prälaten verlassen können wird. :traurigtaps:
In Christo sunt omnes thesauri sapientiæ et scientiæ absconditi. (Col 2,3)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Das Zentrum gibt es ja noch. In unserer Nachbarstadt Dormagen sitzen sie im Stadtrat. In einigen anderen rheinischen Orten auch noch. Allerdings ist die Partei selbst bei vielen Katholiken vollkommen in Vergessenheit geraten. Inwieweit die Partei noch ein klares, katholisches Profil hat, sei außerdem dahingestellt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Raimund J. »

Vortrag zur Piusbruderschaft:
Die Pius-Bruderschaft
Informationen - Positionen - Perspektiven

Die Katholische Erwachsenenbildung Bayreuth lädt aus aktuellem Anlass am Dienstag, 14. Juli 2009, um 20.00 Uhr zu einer Veranstaltung über die Piusbruderschaft in den Vortragssaal im Alten Rathaus ein.

Der Eichstädter Theologe Professor Alois Schifferle, der sich seit über zwanzig Jahren mit dieser Bruderschaft beschäftigt, führt in seinem Vortrag zu den Wurzeln des Konflikts um die Pius-Bruderschaft. Anhand zentraler Themen wie Kirchenbild, Auffassung von Tradition und Religionsfreiheit, das Verhältnis zu den anderen christlichen Kirchen und zu den anderen Religionen zeigt er die zum gravierenden Unterschiede zur römisch-katholischen Mutterkirche auf.
weitere Infos
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Miserere mei
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 13:00
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Miserere mei »

overkott hat geschrieben:Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) wirft der traditionalistischen Piusbruderschaft extremistische Tendenzen vor.
Von dieser Seite wird in Zukunft wohl noch einiges zu erwarten sein.
"DONEC CONTRARIUM PROBETUR"

Miserere Nobis Domine
Beiträge: 1846
Registriert: Samstag 4. April 2009, 22:17

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Miserere Nobis Domine »

Das ZENTRUM ist seit seiner Gründung eine moderne Programmpartei christlicher Wertegrundhaltung, angesiedelt in der politischen Mitte und dem Wohl aller Menschen verpflichtet.
Getreu unserer Verantwortung vor Gott und den Menschen verfolgt das ZENTRUM programmatisch seinen gesamtpolitischen Auftrag auf allen Feldern der Gegenwartspolitik ohne Rücksicht auf Richtungslager, aber um so mehr getragen von der Überzeugung, dass die Menschen unseres Landes eine werteorientierte Politik nach christlicher Ethik brauchen.
Quelle: http://www.zentrumspartei.de/

Benutzeravatar
Miserere mei
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 13:00
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Miserere mei »

Mittlerweile eine Splitterpartei. Da kann ich auf den Wahlgang auch verzichten.
"DONEC CONTRARIUM PROBETUR"

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ad-fontes »

ottaviani hat geschrieben:selbstverständlich wird auch an diesen Tagen geweiht
Wie stehen "Traditionalisten" zur Vornahme von Weihen, insbesondere von Bischofsweihen, in der vierzigtägigen Fastenzeit?

Kann, wenn eine solche Weihe nicht an einem Sonntag vorgenommen wird, überhaupt der Aspekt der Freude zum Ausdruck kommen?

Gibt es bezüglich der Weihetermine Vorschriften, die in diesem Zusammenhang zu beachten sind, bis hin zur Wahl der liturgischen Farbe?
(Und wie ist dies in der "nachkonziliaren" Kirche geregelt?)
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

der normale weihetermin ist der QuatemberSamstag der Fastenzeit

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Münster vom Feinsten: http://www.kreuz.net/article.9464.html

(Über diese Fakultät kann man sich nur noch wundern.)
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Miserere mei
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 13:00
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Miserere mei »

Kreuz.net ist Dir gewiss bekannt, oder?
"DONEC CONTRARIUM PROBETUR"

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Vermutlich. Ich habe es ja eben zitiert. :unbeteiligttu:

Und die theologische Fakultät in MS ist mir nicht weniger bekannt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Miserere mei
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 13:00
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Miserere mei »

Ich habe mir angewöhnt, bei kreuz.net vorsichtig zu sein. Der Stil ist nicht immer jugendfrei.
"DONEC CONTRARIUM PROBETUR"

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Das ist noch freundlich formuliert. Deshalb zitiere ich immer nur in Auswahl, und sichte erstmal die anderen verfügbaren Quellen. Ein Muster für Qualitätsjournalismus ist das nicht. Schade, denn die Seite hatte hervorragend begonnen. Aber das wurde hier auch schon andernorts thematisiert.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von taddeo »

cantus planus hat geschrieben:Münster vom Feinsten: http://www.kreuz.net/article.9464.html

(Über diese Fakultät kann man sich nur noch wundern.)
Was wundert Dich denn an dem Bericht?
Die Formulierungen sind typisch für die Herkunft, der Inhalt und die Zitate entsprechend aus jeglichem Zusammenhang gerissen. Wie will man da ein Urteil fällen?

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ad-fontes »

ottaviani hat geschrieben:der normale weihetermin ist der QuatemberSamstag der Fastenzeit
Liturgische Farbe rot, weil Weihe, oder vom Tag?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ad-fontes »

cantus planus hat geschrieben:Münster vom Feinsten: http://www.kreuz.net/article.9464.html

(Über diese Fakultät kann man sich nur noch wundern.)
funktioniert nicht.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Was?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ad-fontes »

cantus planus hat geschrieben:Was?
der link; war wohl überlastet..
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Ach so. :ikb_sweatdrop:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Maurus »

cantus planus hat geschrieben:Münster vom Feinsten: http://www.kreuz.net/article.9464.html

(Über diese Fakultät kann man sich nur noch wundern.)
Daraus:
Die Fangfrage der Zeitung „Sie haben Verständnis?“ beantwortet der zukünftige Staatstheologe ohne Zivilcourage und sachlich ungenau:

„Insgesamt sehe ich es eher kritisch, weil der Papst ohne die kirchenrechtlichen Vorschriften einzuhalten in einem Gnadenerweis den Piusbrüdern sehr weit entgegen gekommen ist, ohne, daß sie irgend etwas zurückgenommen und Reue gezeigt hätten.“

Diese Formulierung beweist, daß dem Kirchenrechtler unbekannt ist, daß der Papst in der Kirche über höchste, volle, unmittelbare und universale ordentliche Gewalt besitzt, die er immer frei ausüben kann.
Das ist der übliche Quatsch von kreuz.net. Diese Formulierung beweist nichts, außer dass Schüller den Vorgang kritisch sieht. Die Kompetenz des Papstes stellt Schüller dagegen nirgends in Frage. Selbstverständlich muss sich der Papst nicht an das Kirchenrecht halten. Das heißt noch lange nicht, dass man das nicht irgendwie kritisch sehe dürfte. Kreuz.net versucht ständig durch Unterstellungen und Verfälschungen, unliebsamen Kirchenleuten ans Bein zu pinkeln. Darin unterscheidet man sich in nichts von Spiegel online & Co.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Linus »

Papst will klaren Dialog mit den Lefebvrianern
utl: Es geht um die dramatischen Auffassungsunterschiede im
Lehrbereich - Kardinal Levada, der Präfekt der
Glaubenskongregation, ist der neue Vorsitzende der Kommission
"Ecclesia Dei"
http://www.ots.at/presseaussendung.php? ... 192&mabo=1
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

Mgr Müller redet und hat keine Ahnung
http://www.domradio.de/aktuell/artikel_54841.html

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2353
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

ottaviani hat geschrieben:Mgr Müller redet und hat keine Ahnung
http://www.domradio.de/aktuell/artikel_54841.html
Bischof Müller über die Lehrgespräche mit den Piusbrüdern: „Es geht um theologischen Nachhilfeunterricht“.

Na, na, na! Da hat der Regensburger Oberhirte mal wieder einen Bock geschossen.

Da wüsste ich ganz andere, die theologischen Nachhilfeunterricht dringend nötig hätten:

http://www.gloria.tv/?media=25131

:auweia:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von taddeo »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
ottaviani hat geschrieben:Mgr Müller redet und hat keine Ahnung
http://www.domradio.de/aktuell/artikel_54841.html
Bischof Müller über die Lehrgespräche mit den Piusbrüdern: „Es geht um theologischen Nachhilfeunterricht“.

Na, na, na! Da hat der Regensburger Oberhirte mal wieder einen Bock geschossen.
Was erwartest Du denn von einem deutschen Dogmatik-Professor, der noch immer nicht kapiert hat, daß die Aufgabe eines Bischofs anders gelagert ist als sein bisheriger Job?

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7451
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Marion »

Ganz schön hart dieses Interview (vor 2 Wochen aufgenommen)
http://truerestoration.blogspot.com/2 ... chard.html

Da gehts um alles mögliche. Warum sie keine Sedisvakantisten sind, daß die folgenden Gespräche mit Rom wohl nur zum übern Tisch ziehen sind, die Verblödung der Menschheit durch Hollywoodfilme, daß J. Ratzinger bei den Fatimageheimnissen wohl zum Lügen gezwungen wurde und noch mehr...
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2353
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Bischof Müller erklärt in dem Interview u. a. folgendes:
Die Anfangsworte des Erlasses zeigen ja, dass es dem Papst um die volle Einheit geht. Das entlässt mich als Ortsbischof aber nicht aus der Hirtensorge, wenn ich beobachte, dass Gläubige durch die illegalen Weihen verunsichert werden und dadurch Spaltung in die Kirche hineingetragen wird.
http://www.domradio.de/aktuell/artikel_54841.html

Ich frage mich, was er damit konkret meint. Was genau will er da wann, wo und bei wem "beobachtet" haben? Wo droht jetzt eine Spaltung der Ortskirche und warum? Und welche Gläubigen sollen jetzt wann und wo verunsichert sein?

Irgendwie komme ich da jetzt nicht ganz mit. Oder habe ich da etwas verpasst?
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema