Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10211
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Edi »

civilisation hat geschrieben:Daß sich derartige "Merkwürdigkeiten" um die gewöhnliche Zahl "42" ranken, ist schon ein Phänomen für sich. Ich möchte den sich darum rankenden Spekulationen nicht folgen, denn die 42 ist schon längst entmystifiziert. :nuckel:

Ein Mysterium bleibt weiterhin das Treiben der Bischöfe Zollitsch, Algermissen, Fürst & Co.

:roll:
und Weihbischof Jaschkes...
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

maliems
Beiträge: 2739
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von maliems »

ottaviani hat geschrieben:ich habs rausgefunden es ist ein Domkapitular dieser Diözese
http://www.catholic-hierarchy.org/diocese/dkrby.html
diese Diözese ist zwar Ostkirchlich aber praktisch feiern sie den römischen Ritus in Altslawisch
und die Diözese hat seit Jahren herzliche Beziehungen zur FSSPX der Prälat selbst ist Franziskaner und bi ritualist also er feiert die alte Messe in Altslawisch und lateinisch
Erstaunlich. Ich freue mich über GeLus Ärger.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Peregrin »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben: Das klingt jetzt aber sehr seltsam. Die Malteser scheinen hier, das ist zumindest mein subjektiver Eindruck, nur das nachzubeten, was die Diözese Regensburg ihnen vorgesetzt hat.
Naja, die wollen halt vermeiden, daß ihnen die Unterstützung gekürzt wird. :D
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von civilisation »

Müller äußert sich in einem Interview vor dem inforadio Berlin:
(Kann nagehört werden)

"Wir haben ja nicht eben wie der Staat eine Polizeigewalt".
:freude:

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

die französischen bischöfe sind in der Sache viel vernünftiger als die deutschen
http://www.kathweb.at/content/site/nach ... 2684.html

Benutzeravatar
julius echter
Beiträge: 1518
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2008, 09:20
Wohnort: Herbipolensis

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von julius echter »

Ich habe jetzt nicht alles verfolgen können was hier geschrieben wurde anlässlich der Priesterweihen, ich bin überzeugt dass heir die Bruderschaft sich höchst unprofessionel verhalten hat.
Es war doch klar dass nach Aufhebung der Exkommunikation genau das weitere Verhalten der Bruderschaft registriert wird.
Für mich ist völlig klar dass die Weihen unrechtmässig waren und in ungehorsam gegenüber Rom vollzogen wurden.
Gerade die Bruderschaft, die immer den Gehorsam propagiert, verhält sich höchst ungehorsam; den schwarzen Peter hat jetzt die Bruderschaft.
Honi soit qui mal y pense

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

wir müssen festhalten daß nur teile der deutschen BK theater gemacht haben
nichts in der schweiz nix in den USA von den französischen Bischöfen eine sehr zurückhaltende erklärung
http://www.kathweb.at/content/site/nach ... 2684.html
und eine presse erklärung von Hw. P. Lombardi vom Pressesaal des Vatikans die den kanonischen Ist zustand feststellt
also ich sehe nur ein Psychologisches Problem einiger deutscher Oberhirten

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10211
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Edi »

ottaviani hat geschrieben:wir müssen festhalten daß nur teile der deutschen BK theater gemacht haben
nichts in der schweiz nix in den USA von den französischen Bischöfen eine sehr zurückhaltende erklärung
http://www.kathweb.at/content/site/nach ... 2684.html
und eine presse erklärung von Hw. P. Lombardi vom Pressesaal des Vatikans die den kanonischen Ist zustand feststellt
also ich sehe nur ein Psychologisches Problem einiger deutscher Oberhirten
Damit hast du völlig recht, man muss nicht einmal ein Anhänger der Piusbrüder sein um das zu merken.
Nach meiner Meinung könnte das Ganze mindestens teilweise auch daher kommen, dass die deutschen Piusbrüder den Bischöfen vor allem in letzter Zeit etwas zugesetzt haben, indem sie die Finger auf die Wunden der deutschen Kirche gelegt haben, was einigen Bischöfen natürlich gar nicht passt. Wie sich die Piusbrüder in dieser Hinsicht im Ausland gerieren, weiss ich aber nicht.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

Edi hat geschrieben:
ottaviani hat geschrieben:wir müssen festhalten daß nur teile der deutschen BK theater gemacht haben
nichts in der schweiz nix in den USA von den französischen Bischöfen eine sehr zurückhaltende erklärung
http://www.kathweb.at/content/site/nach ... 2684.html
und eine presse erklärung von Hw. P. Lombardi vom Pressesaal des Vatikans die den kanonischen Ist zustand feststellt
also ich sehe nur ein Psychologisches Problem einiger deutscher Oberhirten
Damit hast du völlig recht, man muss nicht einmal ein Anhänger der Piusbrüder sein um das zu merken.
Nach meiner Meinung könnte das Ganze mindestens teilweise auch daher kommen, dass die deutschen Piusbrüder den Bischöfen vor allem in letzter Zeit etwas zugesetzt haben, indem sie die Finger auf die Wunden der deutschen Kirche gelegt haben, was einigen Bischöfen natürlich gar nicht passt. Wie sich die Piusbrüder in dieser Hinsicht im Ausland gerieren, weiss ich aber nicht.
nicht anders

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23684
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Niels »

Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7459
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Marion »

Niels hat geschrieben:Pressespuiegel zur Priesterweihe:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/ ... ieben.html
"Dieser Text basiert auf einem Augenzeugenbericht. Er erscheint auf Wunsch des Beobachters anonymisiert. "
Da schämt sich wohl einer :D
War das ein Nikodemus?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23684
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Niels »

Da gibt es einmal an einer theologischen Fakultät eine unvoreingenommene und zudem niveauvolle Veranstaltung, und flugs liest man das:
http://www.theol.uni-freiburg.de/ hat geschrieben:Bezogen auf einen Pressebericht in der Deutschen Tagespost (siehe auch Konradsblatt, 28.6.09, Nr. 26), darf ich feststellen, dass die Veranstaltung "Brauchen wir eine Kirchenreform? Robert Spaemann und Martin Mosebach im Gespräch" keine Veranstaltung der Theologischen Fakultät war.

Prof. Dr. Magnus Striet, Dekan
:vogel:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Das ist ja bizarr. Das übliche modernistische Vorgehen: bloß nicht in die Nähe von Konservativen oder gar - Gott behüte! - Traditionalisten kommen. "Wir sind da schon weiter..."

:roll:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ad-fontes »

Warum finden die Weihen der Bruderschaft nicht an den Tagen statt, die der Tradition der römischen Kirche entsprechen?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

ad-fontes hat geschrieben:Warum finden die Weihen der Bruderschaft nicht an den Tagen statt, die der Tradition der römischen Kirche entsprechen?
Was für eine Tradition?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

du meinst an Peter und Paul und den Quatember Samstagen?

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ad-fontes »

ottaviani hat geschrieben:du meinst an Peter und Paul und den Quatember Samstagen?
sic!

namentlich den Samstag der Dezemberquatember,
gemäß ältester Überlieferung
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

selbstverständlich wird auch an diesen Tagen geweiht

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von civilisation »

Jetzt kommt's ganz dick:
Grüne und Juden fordern Konsequenzen

Nachdem die Piusbrüder Homosexuelle mit Nazis verglichen haben, fordert der Zentralrat der Juden eine Reaktion des Vatikans. Die Grünen wollen den Verfassungsschutz einschalten.
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 13568.html

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

Das war ja früher oder später zu erwarten...
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Fridericus »

Was soll's passieren wird nicht. Der Papst will und wird nichts "gegen" die Piusbruderschaft sagen und bei den "Ermittlungen" des Verfassungsschutzes wird nichts herauskommen.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von civilisation »

"gegen die Piusbruderschaft" sowieso nicht. Es handelt sich bei dem Artikel um den eines Mitglieds der FSSPX. Natürlich ist der Distriktsitz der FSSPX verantwortlich für die Veröffentlichung des Artikels. Aber daß sich dier Papst jetzt einschaltet, halte ich auch eigentlich für ausgeschlossen.

Die Diözese ROT/S hat sich schon distanziert, wie zu lesen ist. Mal sehen, wann sich Robert Zollitsch äußern wird. Kann sich eigentlich nur noch um Stunden handeln. :pfeif:

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von obsculta »

Focus hat gerade einen Leserkommentar von mir abgelehnt :D :D
Ich hatte ihn wohl nicht ausreichend durch den entsprechenden Filter
laufen lassen.Soviel zur Meinungsfreiheit.

Grüße von der radikalen Obsculta :breitgrins:

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von cantus planus »

obsculta hat geschrieben:Focus hat gerade einen Leserkommentar von mir abgelehnt :D :D
Ich hatte ihn wohl nicht ausreichend durch den entsprechenden Filter
laufen lassen.Soviel zur Meinungsfreiheit.

Grüße von der radikalen Obsculta :breitgrins:
Dann wirst du demnächst auch durch den Verfassungsschutz observiert. :breitgrins:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7459
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Marion »

obsculta hat geschrieben:Focus hat gerade einen Leserkommentar von mir abgelehnt :D :D
Ich hatte ihn wohl nicht ausreichend durch den entsprechenden Filter
laufen lassen.Soviel zur Meinungsfreiheit.

Grüße von der radikalen Obsculta :breitgrins:
Was hast de denn geschrieben?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10211
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Edi »

Erster Satz entfernt. - Leguan als Mod.

Meine Meinung ist allerdings, dass man auch nicht alles und jedes Übel mit den Nazis vergleichen muss. Das kommt aber heutzutage öfters vor, auch bei Politikern und nun bei der FSSPX.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

ein sturm im wasserglas ich denke daß in dieser Frage sich die Meinung des hl.Vaters in keinster weise von der der Bruderschaft unterscheidet

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von obsculta »

Ich hatte geschrieben,daß ich es, als von den Piussen
angegriffenenGruppe,ziemlich unsouverän finden
würde,gleich nach dem Verfassungsschutz zu rufen.
Und das Wort "Gutmenschenreflex" habe ich benutzt.

In meinen Augen ziemlich harmlos,ich neig eh nicht
zu anonymem Internet-Krawall.

Aber die fanden es anscheinend nicht veröffentlichbar.

Wieder was gelernt.

Irgendwie völlig irre ,das Ganze!

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25252
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Robert Ketelhohn »

obsculta hat geschrieben:Ich hatte geschrieben,daß ich es, als von den Piussen
angegriffenenGruppe,ziemlich unsouverän finden
würde,gleich nach dem Verfassungsschutz zu rufen.
Und das Wort "Gutmenschenreflex" habe ich benutzt.

In meinen Augen ziemlich harmlos,ich neig eh nicht
zu anonymem Internet-Krawall.

Aber die fanden es anscheinend nicht veröffentlichbar.

Wieder was gelernt.

Irgendwie völlig irre ,das Ganze!
Habe dort auch mal einen Kommentar abgeschickt:
»Wie stolz sind wir, wenn wir in einem Geschichtsbuch lesen, daß es im Dritten Reich mutige Katholiken gab, die sagten: „Wir machen diesen Wahnsinn nicht mit!“ Ebenso muß es heute wieder mutige Katholiken geben!«

Dem kann ich mich nur anschließen. Lebten wir in einem Rechtsstaat, ließe man es nicht zu, daß der perverse Wahnsinn sich auf den Straßen austobte.
(Neulich beim Tagesspiegel hat man meine Wortmeldungen auch
nicht veröffentlicht. Bei der Welt werde ich regelmäßig gelöscht.)
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Christiane »

Ach herje. Aber jetzt mal ehrlich. So sehr auch ich Homo-Paraden ablehne und verabscheue, aber im Gegensatz zu den Nazis (und diversen anderen "Experten" im Nachzug der Aufklärung) haben Homosexuelle so viel ich weiß, keine irgendwie gearteten Massenmorde begangen. Also auch ich halte diesen Vergleich für gehörig deplaziert. Die Tatsache, dass dies nun wieder die üblichen Kirchenfeinde auf den Plan ruft, sollte uns nicht dazu verleiten, uns lediglich gemütlich in der Rolle des (von den Medien u.a.) verfolgten Opfers einzurichten. Das macht nur unglaubwürdig. Das Anliegen der FSSPX in dieser Sache ist richtig und ehrenwert, doch der genannte Vergleich (Homo-Paraden - Drittes Reich) war in der Tat daneben geschossen und schadet dem richtigen Anliegen nur. Abgesehen davon, halte ich von diesen inflationären Nazi-Vergleichen aus allen Ecken auch nichts. Mir scheint, dass die berühmte "Nazi-Keule" sehr flexibel einsetzbar ist. Jedem seinen Nazi, sozusagen.

Christiane
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10211
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von Edi »

Christiane hat geschrieben: Abgesehen davon, halte ich von diesen inflationären Nazi-Vergleichen aus allen Ecken auch nichts. Mir scheint, dass die berühmte "Nazi-Keule" sehr flexibel einsetzbar ist. Jedem seinen Nazi, sozusagen.
Ist auch meine Meinung. Bei der Bankenkrise hat der Leiter des Müncher Ifo-Instituts dies auch getan, zudem vor einiger Zeit auch Ministerpräsident Wulff. Offenbar schwirrt bei allen möglichen Leuten das Nazitum auf irgendeine Art und Weise immer noch im Kopf herum.
Die Homo-Perversion ist abzulehnen und das wissen wir schon seit biblischen Zeiten.
Zuletzt geändert von Edi am Freitag 3. Juli 2009, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Sankt-Pius-X-Bruderschaft: Wie geht’s weiter?

Beitrag von ottaviani »

Also es ist unübertrefflich dumm von der FSSPX jetzt solche vergleiche zu bemühen das ist wirklich Schwachsinn pur

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema