Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Benutzeravatar
wigberti
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 07:27
Kontaktdaten:

Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von wigberti »

Es wird immer bunter, mir blieb heute morgen echt die Spucke weg, als ich das las/sah:
http://www.tagesschau.de/kultur/lutherp ... ot100.html
Die Freude am Herrn ist unsere Stärke!

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Jarom1 »

Wenn ich die Meldungen richtig verfolgt habe, hat die Stadt Wittenberg, nicht die Evangelische Kirche, die Band für den Preis nominiert.

Trotzdem: :patsch:
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Reinhard »

wigberti hat geschrieben:Es wird immer bunter, mir blieb heute morgen echt die Spucke weg, ...
Du lebst ja selbst in Ossiland, wenn auch in seinem beschaulicheren Teil, und so weißt Du, dass hierzulande "Luther" im wesentlichen als ein Folkloreartikel gehandelt wird, und "Kirche" seit 1989 sich im öffentlichen Bewusstsein hauptsächlich als "bürgerbewegtes Engagement" niedergeschlagen hat.
Dass da womöglich auch noch ein Glaube mit dranhängt, ist Vielen allenfalls theoretisch nachvollziehbar. Immerhin hat der real existierende Humanismus weitgehend die Hoheit über die Straße und die Gehirne.

Und so ist die Wittenberger Sicht zwar jeden Glaubens unwürdig, aber halt Ausdruck des Mehrheitsempfindens.

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 765
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Granuaile »

Erstens: Die Pussy Riot sind nicht die einzigen Nominierten für den Lutherpreis und sie werden diesen Preis letztlich nicht erhalten.
Zweitens: Dass Pastor Freidrich Schorlemmer und andere evangelische Theologen / Kirchenfunktionäre sich über die Nomination ereifern, beeindruckt mich nicht. Diese Damen und Herren haben nicht die Deutungshoheit über Dr. Martin Luther.
Drittens: Gerade dass sich Berufs- und 150%-Christen über die Nomination aufregen und in ihrer seeligen Ruhe gestört fühlen, lässt mich vermuten, dass die Nomination - die eben noch keine Preisvergabe, sondern erst einen Diskussionsanstoss bildet - nicht ganz falsch sein kann.

Benutzeravatar
wigberti
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 07:27
Kontaktdaten:

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von wigberti »

Granuaile hat geschrieben:E
Drittens: Gerade dass sich Berufs- und 150%-Christen über die Nomination aufregen und in ihrer seeligen Ruhe gestört fühlen, lässt mich vermuten, dass die Nomination - die eben noch keine Preisvergabe, sondern erst einen Diskussionsanstoss bildet - nicht ganz falsch sein kann.
Es geht hier nicht um eine Preisvergabe - sondern genau um den "Diskussionsanstoss" - welcher erst recht ein Armutszeugnis ist. Dazu muß man weder Berufs-, noch 150% Christ sein. Mehr als 100% ginge sowieso nicht. Was gibt es da bitte zu diskutieren? Da wird der falsche mann vor einen falschen Karren gespannt.

Luther wollte schon nicht, daß sich eine neue Kirche nach seinem Namen benenne. Und einen Preis, der seinen Namen trägt, hätte er wohl mehr als verabscheut.
Was er von der Pussy Riot Aktion gehalten hätte, braucht man hier wohl auch nicht zu diskutieren.

Hier geht es darum, wofür Luther selber heute herhalten muß...was aus ihm gemacht wird...man muß nur einen Blick in den Stadtrat werfen...Christen sind dort die Minderheit.
Die Freude am Herrn ist unsere Stärke!

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Nassos »

Der Vergleich ist wahrlich Schmarn.
Wer kommt als nächstes? Die Narren in Christo?

Die PR-Diskussion ist rein politisch, aber nie im Leben geistlich.

Ein schönes Wochenende allen,
Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 765
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Granuaile »

Nassos hat geschrieben:
Die PR-Diskussion ist rein politisch, aber nie im Leben geistlich.

Vollkommen einverstanden!
Da der Preis nicht durch eine kirchliche / geistliche Institution verliehen wird, sondern durch eine weltliche, ist es nicht zwingend notwendig, dass die konkrete Preisvergabe sich mit geistlichen Argumenten begründen lässt. Ob es richtig und zweckmässig ist, einen weltlichen Preis nach Martin Luther zu benennen, ist eine andere Frage.

Benutzeravatar
Lutheraner
Beiträge: 3914
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 10:50

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Lutheraner »

Granuaile hat geschrieben:Erstens: Die Pussy Riot sind nicht die einzigen Nominierten für den Lutherpreis und sie werden diesen Preis letztlich nicht erhalten.
Warum nicht? Wenn sie nominiert wurden, dann sollten sie eine echte Chance bekommen, sonst ist es eine Farce.

Ich verstehe die Aufregung nicht so richtig. Der Nikolaus muss ja auch für alles mögliche her halten und das hat man/christ schon längst geschluckt.
"Ta nwi takashi a huga bakashi. Ta nwi takashi maluka batuka"

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Sebastian »

Lutheraner hat geschrieben: Ich verstehe die Aufregung nicht so richtig. Der Nikolaus muss ja auch für alles mögliche her halten und das hat man/christ schon längst geschluckt.
nur mit dem kleinen Unterschied, dass beim Nikolaus aus einem großen Heiligen eine Witz- und Kommerzfigur gemacht wurde. Hier scheint man es andersherum zu probieren.
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von tanatos »

Und auch die unvermeidliche Speerspitze der Unkirchlichkeit in Kirchenkreisen hat sich zu Wort gemeldet: http://www.idea.de/detail/menschenrecht ... erung.html
(Aber schließlich hatte die Bestzung der Position des Hannoverischen Landesbishofs auch etwas Gotteslästerliches an sich! - Oder sollte ich sagen die Vakanz?)

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: Luther mit Pussy Riot vergleichen?

Beitrag von Sebastian »

tanatos hat geschrieben:Und auch die unvermeidliche Speerspitze der Unkirchlichkeit in Kirchenkreisen hat sich zu Wort gemeldet: http://www.idea.de/detail/menschenrecht ... erung.html
(Aber schließlich hatte die Bestzung der Position des Hannoverischen Landesbishofs auch etwas Gotteslästerliches an sich! - Oder sollte ich sagen die Vakanz?)
Naja, seien wir doch mal ehrlich: Etwas anderes als das Einstimmen in den Chor der Gotesslästerer, hätte uns bei der Dame doch wohl eher überrascht :roll:

:gaehn:
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema