Seite 50 von 55

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 8. September 2017, 19:31
von Yeti
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Freitag 8. September 2017, 18:30
beschreibt die grüne Lage ziemlich gut.
Kommt davon, wenn man den Leuten die Landschaft verspargelt und der Strom halt doch teurer als 'ne Kugel Eis wird (Trittin). Ist keine Kunst und kann weg.

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 8. September 2017, 20:58
von Pilgerer
Mit dem Atomausstieg ist ein wesentlicher Grund ihrer Gründung erledigt. Deshalb könnten sie sich eigentlich auflösen oder zwischen Linke, SPD und FDP aufteilen. Doch welche Organisation macht das freiwillig?

Der Wandel hin zu den E-Autos wird jetzt kommen. Es ist wichtig, ihn sanft und schleichend zu gestalten, damit es keine Probleme für die Wirtschaft und die Autofahrer gibt. Wahrscheinlich wird der Markt das am besten regeln, wann wie die E-Autos dominierend werden. Vielleicht kann am Anfang eine staatliche Subvention helfen, z.B. Befreiung von KFZ-Steuern, um die Nachfrage anzustoßen.

Re: Die Grünen

Verfasst: Montag 11. September 2017, 19:40
von Yeti
Künast scheitert im Kampf gegen Schmähungen auf Facebook
Die "herabwürdigende Äußerung" sei "aufgrund der restriktiven Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zur Schmähkritik im Ergebnis nicht strafbar", teilt die Behörde der Abgeordneten mit, die auch Vorsitzende des Rechtsausschusses im Bundestag ist.

Re: Die Grünen

Verfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:18
von Niels
Vaterlandslose GesellInnen: https://www.welt.de/politik/deutschland ... rland.html
Armes Deutschland!

Re: Die Grünen

Verfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:40
von Lilaimmerdieselbe
In Schleslig-Holstein haben die Grünen einen Heimatwahlkampf hingelegt, wie ihn die CSU nicht besser hingekriegt hätte. Übel wird es immer, wenn einige meinen, abstrakt werden zu sollen.
Seit Jahrzehnten spielt die SPD "Wir in NRW", und hat damit immer wieder eigenes Versagen zugekippt. Wenn sie damit nicht mehr durchkommt, schadet das ihr mehr als dem Heimatbegriff.

Jenseits von alledem braucht einem Deutschland zur Zeit nicht Leid tun, sehr viele andere wären froh, unsere Sorgen zu haben.

Re: Die Grünen

Verfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:56
von Niels
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:40
In Schleslig-Holstein
Kenne ich nicht. Meinst Du Frau Schwesig? Die ist aber eine SPD-Tante.

Re: Die Grünen

Verfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:03
von umusungu
Niels hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:56
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:40
In Schleslig-Holstein
Kenne ich nicht. Meinst Du Frau Schwesig? Die ist aber eine SPD-Tante.
und du ein Buchstaben-Kacker.......

Re: Die Grünen

Verfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:09
von Pilgerer
Der Erhalt der ortsüblichen Natur, Umwelt und Kultur könnte eine grüne Form der Bewahrung der Heimat sein. Immerhin stehen die Bildungsbürger, die traditionell hinter den Grünen stehen, eher für Hochkultur in Literatur, Musik, Kunst etc., könnten also auch hier etwas beitragen. Dafür vielleicht weniger für die profane Saufkultur ...

Re: Die Grünen

Verfasst: Mittwoch 18. Oktober 2017, 12:41
von Petrus
Pilgerer hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:09
Der Erhalt der ortsüblichen Natur, Umwelt und Kultur könnte eine grüne Form der Bewahrung der Heimat sein.
also.

ich versuche, Deine Aussage etwas zu konkretisieren.

"ortsübliche Natur" - bei uns in Mitteleuropa waren das früher Wälder. Nun sind derzeit Maisfelder (Futtermais-Silage, Mais für Bio-Diesel) bei uns ortsübliche Natur. Maisfelder erhalten?

"ortsübliche Umwelt" - was meinst Du damit?

"ortsübliche Kultur" - hmm. Da denke ich an die rituellen Wirtshausschlägereien. Muß ich nicht unbedingt haben. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Re: Die Grünen

Verfasst: Mittwoch 18. Oktober 2017, 20:59
von umusungu
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 18. Oktober 2017, 12:41
"ortsübliche Natur" - bei uns in Mitteleuropa waren das früher Wälder. Nun sind derzeit Maisfelder (Futtermais-Silage, Mais für Bio-Diesel) bei uns ortsübliche Natur. Maisfelder erhalten?
Wann waren das Wälder? Kannst Du dich daran erinnern?

Re: Die Grünen

Verfasst: Donnerstag 19. Oktober 2017, 11:09
von Petrus
umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 18. Oktober 2017, 20:59
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 18. Oktober 2017, 12:41
"ortsübliche Natur" - bei uns in Mitteleuropa waren das früher Wälder. Nun sind derzeit Maisfelder (Futtermais-Silage, Mais für Bio-Diesel) bei uns ortsübliche Natur. Maisfelder erhalten?
Wann waren das Wälder? Kannst Du dich daran erinnern?
ja.

Peter.

Re: Die Grünen

Verfasst: Donnerstag 19. Oktober 2017, 11:33
von Cath1105
Wir im Sauerland haben (noch) genügend Wald.

Re: Die Grünen

Verfasst: Sonntag 22. Oktober 2017, 18:53
von Cath1105
Trotz Kyrill.

Re: Die Grünen

Verfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 06:30
von Cath1105
Das ist aber jetzt auch schon wieder zehn Jahre her.

Re: Die Grünen

Verfasst: Mittwoch 22. November 2017, 07:42
von Caviteño
Daß da die Grünen noch nicht drauf gekommen sind - aber vielleicht bringen sie es ja in Koalitionsverhandlungen mit der Union ein. Deren Vorsitzende, FDJ geschult, wird wohl keinen großen Widerstand leisten:

Nationales Punktesystem - China plant die totale Überwachung
Die Pläne von Chinas Regierung, mit einem „Sozialkreditpunktesystem“ die rund 1,4 Milliarden Einwohner der Volksrepublik zu einem vorgeschriebenen sozialen Verhalten zu zwingen, sehen laut Berichten von Staatsmedien erstmals auch Strafen für Wohlhabende vor und gehen damit weit über ihr bisher bekanntes Ausmaß hinaus.
(...)
„Wer einen riesigen Mercedes zur Arbeit fährt, erhält weniger Punkte als derjenige, der ein Leihfahrrad nimmt.“
(...)
Verstoßen die neuen Einwohner gegen die detaillierten Verhaltensregeln, erhalten sie laut dem Bericht neben einem Verbot für den Erwerb von Wohnungen auch keine Schulplätze für ihre Kinder und dürfen keiner Arbeit nachgehen. So soll unter anderem Immobilienspekulation unterbunden und Umweltbewusstsein erzwungen werden. Laut „The Paper“ werden zum Beispiel 100 Punkte von dem persönlichen Bonitätskonto abgezogen, wenn ein Bürger nicht „freiwillig“ beim Pflanzen von Bäumen mithilft.
Umweltbewußtsein und umweltkorrektes Verhalten erzwingen - da leuchten doch die Augen der Grünen. Wer sich nicht vegan ernährt, bekommt einen Punkteabzug und darf kein Fleisch mehr kaufen. Urlaub in Spanien wird bestraft, die Fahrradtour in der näheren Umgebung mit Extrapunkten belohnt. Die gibt es auch für Arbeiten in der "Flüchtlings"hilfe (für die Anführungszeichen gibt es dagegen Punktabzug). :D

Man erschaudert, wenn man sich vor Augen führt, was aufgrund der Datenverarbeitung alles möglich. So will man mit Alibaba, dem weltweit größten E-Commerce-Händler, zusammenarbeiten, um die Kreditwürdigkeit des Einzelnen zu beurteilen und die Punkte ggfs. zu korrigieren. Allerdings ist das nicht ganz neu:
Bereits heute bewerten Internetkonzerne wie Alibaba und Tencent Käufe und Einträge ihrer Kunden und stellen eigenen Angaben zufolge die Daten dem Staat zur Verfügung. Regierungskritische Äußerungen auf Tencents Kurznachrichtenapp Wechat, die rund 800 Millionen Nutzer hat, sollen im Bonitätssystem mit Punktabzug bestraft werden. Den Plänen zufolge soll es auch Negativpunkte geben, wenn erwachsene Kinder ihre Eltern nicht regelmäßig besuchen, so wie es schon seit vier Jahren gesetzlich vorgeschrieben ist, aber bisher von den Behörden nicht durchgesetzt wurde.
Schöne neue Welt!

Re: Die Grünen

Verfasst: Sonntag 26. November 2017, 09:55
von Caviteño
Schade, daß Frau Göring-Eckardt nicht Ministerin wird - Lacherfolge wären garantiert:

https://twitter.com/Die_Gruenen/status/ ... 1181487104
"Wir wollen, dass in den nächsten vier Jahren jede Biene und jeder Schmetterling und jeder Vogel in diesem Land weiß: Wir werden uns weiter für sie einsetzen!"
:D :kugel: :freude:

Re: Die Grünen

Verfasst: Montag 27. November 2017, 09:19
von Niels
Caviteño hat geschrieben:
Sonntag 26. November 2017, 09:55
Schade, daß Frau Göring-Eckardt nicht Ministerin wird - Lacherfolge wären garantiert:

https://twitter.com/Die_Gruenen/status/ ... 1181487104
"Wir wollen, dass in den nächsten vier Jahren jede Biene und jeder Schmetterling und jeder Vogel in diesem Land weiß: Wir werden uns weiter für sie einsetzen!"
:D :kugel: :freude:
In der Tat. :kugel:
Wie war das z.B. mit den Vögeln und den Windrädern?

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 08:28
von Caviteño
Wolfram Weimer beschäftigt sich mit dem neuen Star der Grünen, Robert Babeck:

Robert Habeck will Parteichef werden

Außerdem wirft Weimer einen Blick auf die gegenwärtige Situation der Grünen und die Chancen/Posten für ihr politisches Personal:
Die Grünen leiden unter akutem Jamaika-Entzugsfieber und chronischem Identitätsverlust. Die grüngeneigte Politik der Merkel-Dekade hat den Grünen einiges ihrer Legitimation entwendet. Atomausstieg, Energiewende, Grenzöffnung, Frauenquote, Abschaffung der Wehrpflicht, Ehe für alle. Merkel hat alle politischen Blütenträume der Grünen politische Realität werden lassen. Wozu braucht es die Grünen da noch?
(...)
Mit Habeck kommt die Statik der Partei ins Wanken. Was wird aus den anderen Größen Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter? Wenn Özdemir – wie man hört – die Fraktionsspitze anstrebt, dann wäre Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt (auch Realo) ebenso gefährdet wie Anton Hofreiter (auch Mann). Eine Reihe von Dominosteinen der Macht droht zu fallen. Ihnen allen wird jetzt klar, was alles mit dem Jamaika-Aus an Karriereträumen geplatzt ist.

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 13:48
von Niels
„Der Patriotismus muss doch größer sein als Deutschland“: https://www.welt.de/politik/deutschland ... hland.html
Hilfe! Und der gute Mann wird als "grüner Messias" gehandelt. Bitte nicht mehr als 4,9 % für diese Herrschaften bei den nächsten "Wahlen"... :panisch:

Re: Die Grünen

Verfasst: Samstag 23. Dezember 2017, 08:40
von Caviteño
Niels hat geschrieben:
Freitag 22. Dezember 2017, 13:48
„Der Patriotismus muss doch größer sein als Deutschland“: https://www.welt.de/politik/deutschland ... hland.html
Hilfe! Und der gute Mann wird als "grüner Messias" gehandelt. Bitte nicht mehr als 4,9 % für diese Herrschaften bei den nächsten "Wahlen"... :panisch:
Die Umfragen weisen deutlich höhere Ergebnisse aus.
Du mußt zur Kenntnis nehmen, daß sich auch der Hoffnungsträger der Union, Jens Spahn, eine Koalition mit den Grünen vorstellen kann. Bei der gegenwärtigen und auch den absehbaren Wahlergebnissen gibt es eben nur die Alternativen GroKo oder Jamaika (ob mit oder ohne Claudia, Katrin, Cem oder Robert ist egal).

Wenn es rechnerisch möglich ist, wird eine Jamaika-Koalition gebildet werden - unter Merkel oder ihrem Nachfolger. Wer das nicht will, darf keine der drei Parteien wählen.

Re: Die Grünen

Verfasst: Samstag 23. Dezember 2017, 09:11
von Niels
Caviteño hat geschrieben:
Samstag 23. Dezember 2017, 08:40
Wer das nicht will, darf keine der drei Parteien wählen.
So ist es.

Re: Die Grünen

Verfasst: Dienstag 8. Mai 2018, 17:27
von Niels
"Winfried Kretschmann (Grüne) hält nichts von Kruzifixen in Landesbehörden. Der Ministerpräsident Baden-Württembergs macht sich in der Debatte über seinen Amtskollegen Markus Söder lustig": https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... b9076.html
Her Kretschmann hat geschrieben:„Ich musste an Vampirfilme denken – als wolle da jemand mit dem fast drohend erhobenen Kruzifix irgendeine Gefahr abwehren.“
Vielleicht die grüne Gefahr?
Bild

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 08:54
von Niels
Ludger Volmer erklärt die Welt: http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/D ... agenknecht

Aufschlussreich. Leider darf man aus urheberrechtlichen Gründen ja nicht alles zitieren.
Die Grünen sind von ihren sozialen und pazifistischen Gründungsidealen weit abgerückt. Öko-Sozialisten und andere Linke sind ausgetreten und suchen eine neue Heimat. Den Grünen heute geht es nicht mehr um die Bekämpfung struktureller Armut, sondern um die Verschönerung des bürgerlichen Lebens. Sie drohen, zur Zweitpartei von Angela Merkel zu werden. Schön für einkommensstarke Mittelschichten, uninteressant für alle, die von Abstiegsängsten oder echter Not geplagt werden.
:anton:

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 09:09
von Caviteño
Interessant der Satz: "Es geht um eine Stärkung der Linken insgesamt, damit ein gesellschaftliches Gegengewicht zu CSU und AfD entsteht."
Dadurch wird deutlich, wie weit die CDU sich unter der Merkel von ihren früheren Vorstellungen entfernt hat.

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 09:48
von Raphael
Caviteño hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 09:09
Interessant der Satz: "Es geht um eine Stärkung der Linken insgesamt, damit ein gesellschaftliches Gegengewicht zu CSU und AfD entsteht."
Dadurch wird deutlich, wie weit die CDU sich unter der Merkel von ihren früheren Vorstellungen entfernt hat.
Der Satz verdeutlicht ebenfalls, wie wahr der Vorwurf in den 80-er Jahren des letzten Jahrhunderts war, die damaligen Grünen seien nur grün lackierte Rote gewesen. :maske:
Jutta Ditfurth, Thomas Ebermann, Joschka Fischer, Daniel Cohn-Bendit waren die damaligen Strippenzieher, denen das ökologische Thema nur Feigenblatt für ihren linken Weltverbesserungswahn war. :auweia:

Re: Die Grünen

Verfasst: Montag 22. Oktober 2018, 09:38
von Niels
Der lustige Herr Habeck versucht den Erklärbär: https://www.welt.de/kultur/literarische ... nnten.html
Ich als "Westdeutscher" verstehe die Grünen allerdings auch nicht - bzw. was ich verstehe, reicht mir ... :nuckel:

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 13:49
von asderrix

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 14:04
von Torsten
Niels hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 08:54
Ludger Volmer erklärt die Welt: http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/D ... agenknecht

Aufschlussreich. Leider darf man aus urheberrechtlichen Gründen ja nicht alles zitieren.
Den Grünen heute geht es nicht mehr um die Bekämpfung struktureller Armut, sondern um die Verschönerung des bürgerlichen Lebens.
:anton:
Das haben sie mit gewissen Theologen gemeinsam.

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 16:46
von Niels
Wie machen die das "bürgerliche Leben" schöner? Durch Stuhlkreise mit Kerze und gebatikten Tüchern in der "gestalteten Mitte"? :hmm:
Naja, wer's so haben will... :anton:

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 16:49
von Torsten
Niels hat geschrieben:
Freitag 26. Oktober 2018, 16:46
Wie machen die das "bürgerliche Leben" schöner?
Durch die Absegnung. Auch wenn man nicht so richtig daran glaubt, es vermittelt doch ein gutes Gefühl.

Re: Die Grünen

Verfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 17:59
von Niels
Wer segnet da wen oder was ab?
Und warum vermittelt das ein "gutes Gefühl"? :achselzuck:

Re: Die Grünen

Verfasst: Sonntag 28. Oktober 2018, 01:30
von Caviteño
Die CDU fällt weiter, die Grünen steigen. Inzwischen liegt die Kanzlerpartei nur noch bei 24%, die Grünen erreichen 20%.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm - Emnid-Umfrage vom 27. 10. 2018

Wenn der Trend sich unverändert fortsetzt, Merkel weiterhin auf Pattex-Kanzlerin macht und Neuwahlen noch länger hinauszögert könnte es eine(n) grüne(n) Kanzler(in) geben. Ich bin da für Claudia Roth oder KGE (alternativ könnte man Joschka oder Trittin reaktivieren) - schließlich müssen die 13+x Merkeljahre noch getoppt werden.

Also: Nicht auf Merkel schimpfen - es kann/wird noch schlimmer kommen. :breitgrins:
Aber vielleicht wiederholen sich heute abend die Landtagswahlen NRW 2005, als Schröder nach heftigen Verlusten der SPD am Wahlabend Neuwahlen ankündigte. Ich bezweifle allerdings, das Merkel das Format ihres Vorgängers hat und ihre "Politik" zur Abstimmung stellt. :nein:
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt...