"Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

"Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Pit »

Hallo,

wenn die zweite Staffel in Sachen historische Korrektheit so miserabel ausfällt wie die Erste,dann weiss ich,was ich sicher nicht sehen brauche.

LG
Pit
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Wim1964
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 6. Juli 2007, 16:41
Wohnort: Bistum Würzburg

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Wim1964 »

Pit hat geschrieben:Hallo,

wenn die zweite Staffel in Sachen historische Korrektheit so miserabel ausfällt wie die Erste,dann weiss ich,was ich sicher nicht sehen brauche.

LG
Pit
Die Welt hat geschrieben:Ziemlich sexy und entschieden blutrünstig, doch immer historisch akkurat: So zeichnet die ZDF-Produktion "Borgia" die Herrschaft der Päpste im späten Mittelalter. Jetzt startet die zweite Staffel.
(Hervorhebung von mir)

Quelle: http://www.welt.de/kultur/medien/articl ... s-war.html

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Pit »

Nun, dann wäre es ein Fortschritt gegenüber der ersten Staffel,die nicht selten vor historischen Fehlern strotzte.
Und dass Papst Alexander auch wenn man die Übertreibungen der gegenerischen Propaganda damals weglässt,brutal und machtgierig war-- wie die meisten Renaissancefürsten -- ist ja nichts Neues.
Wim1964 hat geschrieben: ...
Die Welt hat geschrieben:..., doch immer historisch akkurat: So zeichnet die ZDF-Produktion "Borgia" die Herrschaft der Päpste im späten Mittelalter....
(Hervorhebung von mir)

Quelle: http://www.welt.de/kultur/medien/articl ... s-war.html
carpe diem - Nutze den Tag !

iustus
Beiträge: 7043
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von iustus »

Wim1964 hat geschrieben:
Die Welt hat geschrieben:Ziemlich sexy und entschieden blutrünstig, doch immer historisch akkurat: So zeichnet die ZDF-Produktion "Borgia" die Herrschaft der Päpste im späten Mittelalter. Jetzt startet die zweite Staffel.
(Hervorhebung von mir)

Quelle: http://www.welt.de/kultur/medien/articl ... s-war.html
:neinfreu:
Der Mönch Savonarola hängt an einem Seil, die Hände auf den Rücken gebunden, die Schultern fast ausgerenkt, und schreit. Vor ihm steht der chief executive torturer in schwarzer Dienstkleidung, und hinter dem Oberfolterer warten der ehrwürdige Cesare Borgia im roten Kardinalshabit und sein Freund Niccolò Machiavelli, demnächst Sekretär der Florentiner Staatskanzlei und späterer Verfasser des politischen Handbuchs „Der Fürst“.

Er solle gestehen, ein Ketzer zu sein, ruft Cesare dem schreienden Mönch zu, doch der will nicht. Der Kardinal zögert. Jetzt dürfe er Savonarola nicht vom Haken lassen, geifert von hinten der blutrünstige Niccolò. „Zieht ihn wieder hoch!“, befiehlt Cesare. Abermals quietschen die Seilwinden, und das Geschrei und Gestöhne beginnt von vorn. (...)

Es ist die beste Szene der ersten beiden Folgen der zweiten „Borgia“-Staffel, auch wenn sie frei erfunden ist: Borgia und Savonarola sind sich nie begegnet, und Machiavelli hat das lebende Vorbild seines „Fürsten“ erst Jahre später kennengelernt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 94462.html
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Pit »

Wenn das die beste Szene der ersten beiden Folgen ist,wie sind dann die restlichen Szenen?
richtig! Sie sind zum Abgewöhnen,das Schönste sind die Landschaftsaufnahmen.
iustus hat geschrieben: ...
Quelle: http://www.welt.de/kultur/medien/articl ... s-war.html
:neinfreu:
...
Es ist die beste Szene der ersten beiden Folgen der zweiten „Borgia“-Staffel, auch wenn sie frei erfunden ist: Borgia und Savonarola sind sich nie begegnet, ....
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 94462.html[/quote]
carpe diem - Nutze den Tag !

Piusderdritte
Beiträge: 720
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 19:48

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Piusderdritte »

Auch auf katholischen Internetseiten wird groß Werbung für diesen Film gemacht.
Wahrscheinlich sollen möglichst viele Katholiken diesen Film sehen.
http://www.katholisch.de/de/katholisch/ ... ia_zdf.php

Da ich schon seit Jahren keinen Verblödungsgerät mehr besitze (Abgeschaft wegen der hohen CO2 Produktion),
werde ich wohl leider diesen tollen Film nicht sehen.
:pfeif:
"Katholische Haus- und Schulbibel" (aus1928) von Paul Bergmann, ist eine sehr gute Zusammenfassung der Bibel! Sollte jeder Katholik mal gelesen haben. Verständlich geschrieben und schnell durchgelesen!

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Robert Ketelhohn »

iustus hat geschrieben:
Wim1964 hat geschrieben:
Die Welt hat geschrieben:Ziemlich sexy und entschieden blutrünstig, doch immer historisch akkurat: So zeichnet die ZDF-Produktion "Borgia" die Herrschaft der Päpste im späten Mittelalter. Jetzt startet die zweite Staffel.
(Hervorhebung von mir)
Quelle: http://www.welt.de/kultur/medien/articl ... s-war.html
:neinfreu:
Der Mönch Savonarola hängt an einem Seil, die Hände auf den Rücken gebunden, die Schultern fast ausgerenkt, und schreit. Vor ihm steht der chief executive torturer in schwarzer Dienstkleidung, und hinter dem Oberfolterer warten der ehrwürdige Cesare Borgia im roten Kardinalshabit und sein Freund Niccolò Machiavelli, demnächst Sekretär der Florentiner Staatskanzlei und späterer Verfasser des politischen Handbuchs „Der Fürst“.

Er solle gestehen, ein Ketzer zu sein, ruft Cesare dem schreienden Mönch zu, doch der will nicht. Der Kardinal zögert. Jetzt dürfe er Savonarola nicht vom Haken lassen, geifert von hinten der blutrünstige Niccolò. „Zieht ihn wieder hoch!“, befiehlt Cesare. Abermals quietschen die Seilwinden, und das Geschrei und Gestöhne beginnt von vorn. (...)

Es ist die beste Szene der ersten beiden Folgen der zweiten „Borgia“-Staffel, auch wenn sie frei erfunden ist: Borgia und Savonarola sind sich nie begegnet, und Machiavelli hat das lebende Vorbild seines „Fürsten“ erst Jahre später kennengelernt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 94462.html
Nicht nur das. Machiavell ist völlig verzeichnet – sowohl als Person wie in seinem Verhältnis zu Savonarola –, abgesehen davon, daß er bei jenem Prozeß gegen den Dominikaner keinerlei Rolle spielte, ja noch gar nicht im Dienst der Republik stand. Und selbst wenn, hätte er bei der peinlichen Befragung nichts zu suchen gehabt, genausowenig wie ein Cesare Borgia, der ohnehin zu dieser Zeit gar nicht in Italien weilte, sondern am Hof Ludwigs XII., des französischen Königs, gewissermaßen in den Startlöchern seiner weltlichen Karriere.

Die ganze geschilderte Filmszene ist darum so ahistorisch wie nur möglich. Das ist stumpfsinnigste Dan-Brown-Geschichtsklitterung, gierig sabbernde Effekthascherei, umgesetzt mittels willkürlich zusammengestoppelter Versatzstücke unverstandener Geschichte.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Ergänzen kann man noch, daß es nach Savonarolas Hinrichtung mit der florentinischen Republik ja weiterging, unter Soderini nämlich. Dem aber diente dann Machiavelli, der also letztlich auf derselben Seite stand wie Savonarola. Was Machiavell an Savonarola mißfiel, das war – neben rigoristischen Auswüchsen – vor allem der Umstand, das der Mönch ein unbewaffneter und darum untauglicher Führer war, nicht jener redentore d’Italia sein konnte, den Machiavelli später – an Cesare Borgia maßnehmend – in seinem Principe beschwor.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Pit »

Das ZDF strahlt die letzten drei Folgen der Staffel um 22.15 Uhr bzw. um 23.30 Uhr aus.
Warum?
Ich nehme an wegen der stetig sinkenden Zuschauerzahlen.
Pardon,aber so viele historische Fehler in knapp zwei Stunden wie in den ersten Folgen von "Borgia" habe ich selten im deutschen TV gesehen--knapp zwei Stunden pro Folge wohlbemerkt.
Die Folge 4 der zweiten Staffel heute schaue ich mir nicht an,ich möchte es mir nicht antun.
carpe diem - Nutze den Tag !

ohneideale
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 27. September 2013, 07:28
Wohnort: Österreich

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von ohneideale »

Ich habe keine Folge angesehen. Als vor Jahren diese unsägliche Tudor-Sexoper lief (habe ich abgebrochen vor dem Ende der 1. Folge), verging mir die Lust an "historischen" Fernsehserien, die im Mittelalter oder in der Renaissance spielen.
Im Grunde beweisen solche Serien bloß, dass das mangelnde Interesse an Geschichte und Tatsachen nicht auf die katholische Kirche beschränkt sind.
Viele Pseudogeschichtsdokus, die fast immer antikatholisch sind, werden als wissenschaftlich deklariert und in unseren Spatenkanälen gebetsmühlenartig wiederholt. Kein Wunder, dass viele Menschen, angefüllt mit Desinformationen, immer aggressiver gegen die Kirche und ihre Glieder auftreten.
Eines muss man den Verantwortlichen der BBC in Sachen "Tudors" zu Gute halten: sie haben nie behauptet, geschichtliche Fakten beschreiben zu wollen. Sie sagten offen, sie wollen unterhalten. Hat das ZDF eigentlich auch diesen Anspruch verkündet?
MfG

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Pit »

Du meinst den Anspruch nur unterhalten zu wollen?
Nein, leider nicht,im Gegenteil,deswegen bin ich ja genervt.
Gut, der rote Faden stimmt,aber - wenn man von der Kleidung und den Handlungsorten absieht,die doch weitestgehend stimmen- das war es dann auch schon.
ohneideale hat geschrieben: ...
Eines muss man den Verantwortlichen der BBC in Sachen "Tudors" zu Gute halten: sie haben nie behauptet, geschichtliche Fakten beschreiben zu wollen. Sie sagten offen, sie wollen unterhalten. Hat das ZDF eigentlich auch diesen Anspruch verkündet?
MfG
carpe diem - Nutze den Tag !

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: "Borgia" im ZDF -- Sex and Crime ...und Fakten??

Beitrag von Fridericus »

How awful was Catholic life under those immoral Renaissance Popes!
Rorate Caeli hat geschrieben:In the Pontificate of Alexander VI, the difficult Rodrigo Borgia? Not the life of doctrine, never touched in its purity, nor the life of liturgy, kept with veneration and order, nor still the life of mission, beginning the greatest propagation of the Catholic Faith in history.
http://rorate-caeli.blogspot.com/213/ ... rible.html

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema