Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Pro und contra Stuttgart 21

pro
19
50%
contra
10
26%
mir egal
9
24%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 38

Benutzeravatar
Bernardo
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 06:48
Wohnort: Hauptstadt des Landes Baden
Kontaktdaten:

Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bernardo »

Es gibt Neues in der Sache:
Der Streit über den Bahnhofsumbau in Stuttgart eskaliert: Kurz vor der Übergabe des Gutachtens zum Stresstest steigt das Aktionsbündnis der S-21-Gegner aus den Schlichtungsgesprächen aus. Für Schlichter Heiner Geißler ist das eine schwere Schlappe.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 59,.html

Ich weiß noch nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll .....

------------------

Den Plan Stuttgart 21 finde ich jedenfalls schlecht.

Und ihr?
Tertium non datur.

iustus
Beiträge: 7051
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von iustus »

Bernardo hat geschrieben:Es gibt Neues in der Sache:
Der Streit über den Bahnhofsumbau in Stuttgart eskaliert: Kurz vor der Übergabe des Gutachtens zum Stresstest steigt das Aktionsbündnis der S-21-Gegner aus den Schlichtungsgesprächen aus. Für Schlichter Heiner Geißler ist das eine schwere Schlappe.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 59,.html

Ich weiß noch nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll .....
Schlechte Verlierer.

Benutzeravatar
Bernardo
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 06:48
Wohnort: Hauptstadt des Landes Baden
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bernardo »

OFF TOPIC ON:

Um Kritik vorzubeugen:

Ich habe in der Suche nach Stuttgart geschaut - und nix gefunden.

Bin aber auch der Meinung, dass ein gutes Forum auch mal 2 ähnliche Themen vertragen kann - ohne dass man den Ersteller gleich als Troll beschimpft.

OFF TOPIC OFF
Tertium non datur.

Benutzeravatar
Bernardo
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 06:48
Wohnort: Hauptstadt des Landes Baden
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bernardo »

Schlechte Verlierer.
Ob sie die Verlierer sind, ist noch nicht raus. :huhu:
Tertium non datur.

iustus
Beiträge: 7051
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von iustus »

Bernardo hat geschrieben:Den Plan Stuttgart 21 finde ich jedenfalls schlecht.

Und ihr?
Ich finde ihn sehr gut. Um das Bahnhofsgebäude ist es schade. Keine Ahnung, ob man das nicht hätte erhalten und einer anderen Nutzung zuführen können.

Benutzeravatar
Bernardo
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 06:48
Wohnort: Hauptstadt des Landes Baden
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bernardo »

4 : 1 ;D

Nun warte ich auf andere Gegner von S 21 hier. :) :huhu:
Tertium non datur.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19159
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von taddeo »

Wie soll es mit Stuttgart überhaupt weitergehen - und vor allem: WARUM? :hmm:

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Yeti »

Zuerst sah ich in diesem Projekt nur die Ignoranz der Macht von DB und der Landesregierung. Je länger aber der Streit darum eskalierte, sah ich auch, wie willkürlich einerseits die von der gewählten Regierung getroffenen Entscheidungen blockiert wurden, andererseits auch, wie die BW-Landesregierung sich auch im Ton immer mehr vergriff (v.a. Tanja Gönner und Mappus). Zuletzt sah ich, wie das Projekt nur noch als Politikum behandelt wurde, aber die Effizienz des Projekts und die Notwendigkeit eigentlich gar kein Thema mehr waren. Heute sehe ich die grundsätzliche und kaum versteckte Technikfeindlichkeit der Grünen als große Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland; v.a. aus der Sicht von ausländischen Investoren geht ein großer Vorteil dieses Standortes - die Rechtssicherheit und Planbarkeit von wirtschaftlichen Vorhaben - verloren. Insgesamt bin ich nun auch deshalb aus politischen Gründen für das Projekt, weil es der Sargnagel für das rot-grüne Projekt in BW sein wird. Diejenigen Nicht-Idealisten, die heute noch grün wählen, tun dies lediglich, weil sie sich von dieser Partei den größtmöglich gewährten Individualismus für alle Egotaktiker erwarten. Für diese große Gruppe der Grünen-Wähler wird ihre fehlende Glaubwürdigkeit kein Problem sein, fürchte ich. Aber ohne die Idealisten, die nach Stuttgart 21 abspringen, können sie auch keine Wahl mehr machterhaltend gewinnen.
#gottmensch statt #gutmensch

HeGe
Moderator
Beiträge: 15075
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von HeGe »

Bernardo hat geschrieben:OFF TOPIC ON:

Um Kritik vorzubeugen:

Ich habe in der Suche nach Stuttgart geschaut - und nix gefunden.

Bin aber auch der Meinung, dass ein gutes Forum auch mal 2 ähnliche Themen vertragen kann - ohne dass man den Ersteller gleich als Troll beschimpft.

OFF TOPIC OFF
Die Mitforanten schon im Voraus zu Unrecht zu bezichtigen, sie würden dir gleich trolliges Verhalten vorwerfen, könnte man als trolliges Verhalten interpretieren. :breitgrins: :D
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Raphael »

Zur allgemeinen Info:
dpa hat geschrieben:Der Stresstest der Deutschen Bahn AG für das
umstrittene Bahnhofsprojekt «Stuttgart 21» hat nach Ansicht der
Schweizer Gutachterfirma SMA die von der Schlichtung gestellten
Anforderungen erfüllt. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am
Donnerstag aus Kreisen der Beteiligten.
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Bernardo
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 06:48
Wohnort: Hauptstadt des Landes Baden
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bernardo »

taddeo hat geschrieben:Wie soll es mit Stuttgart überhaupt weitergehen - und vor allem: WARUM? :hmm:

Genau!

Von mir aus muss da nichts weitergehen - in Richtung S 21.

Den guten alten Kopfbahnhof ein wenig renovieren - und alles ist gut.
Tertium non datur.

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4263
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Melody »

Ich bin auch für die Beibehaltung der Kopfbahnhöfe.

Gar nicht auszudenken, so ein Unsinn fällt denen irgendwann für meinen Lieblingsbahnhof München ein... :erschrocken:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19159
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von taddeo »

Bernardo hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Wie soll es mit Stuttgart überhaupt weitergehen - und vor allem: WARUM? :hmm:

Genau!

Von mir aus muss da nichts weitergehen - in Richtung S 21.

Den guten alten Kopfbahnhof ein wenig renovieren - und alles ist gut.
Meinetwegen kann man diesen ganzen Landstrich mit oder ohne Bahnhof an Sarkozy verscherbeln. Mir würd er nicht fehlen. :achselzuck:

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4263
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Melody »

taddeo hat geschrieben:Meinetwegen kann man diesen ganzen Landstrich mit oder ohne Bahnhof an Sarkozy verscherbeln. Mir würd er nicht fehlen. :achselzuck:
WIE BITTE?! :auweia:

Aber wohnt denn nicht unser lieber Nassos in der Gegend (also "Landstrich")?!
Möchtest Du den etwa ausbürgern?! :motz:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19159
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von taddeo »

Melody hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Meinetwegen kann man diesen ganzen Landstrich mit oder ohne Bahnhof an Sarkozy verscherbeln. Mir würd er nicht fehlen. :achselzuck:
WIE BITTE?! :auweia:

Aber wohnt denn nicht unser lieber Nassos in der Gegend (also "Landstrich")?!
Möchtest Du den etwa ausbürgern?! :motz:
Nassos kriegt Asyl in Bayern, da fühlt er sich mindestens genauso wohl.
Griechenland und Bayern - des paßt scho ...

Benutzeravatar
Bernardo
Beiträge: 153
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 06:48
Wohnort: Hauptstadt des Landes Baden
Kontaktdaten:

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bernardo »

Melody hat geschrieben:Ich bin auch für die Beibehaltung der Kopfbahnhöfe.

Ich sage mal:

Wer Köpfchen hat, ist in diesem Falle für den Kopfbahnhof! :daumen-rauf: :)
Tertium non datur.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Yeti »

taddeo hat geschrieben:
Melody hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Meinetwegen kann man diesen ganzen Landstrich mit oder ohne Bahnhof an Sarkozy verscherbeln. Mir würd er nicht fehlen. :achselzuck:
WIE BITTE?! :auweia:

Aber wohnt denn nicht unser lieber Nassos in der Gegend (also "Landstrich")?!
Möchtest Du den etwa ausbürgern?! :motz:
Nassos kriegt Asyl in Bayern, da fühlt er sich mindestens genauso wohl.
Griechenland und Bayern - des paßt scho ...
Von der Mentalität her ungefähr so ähnlich wie ein Schweizer und ein Bolivianer.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Florianklaus »

Bernardo hat geschrieben:Es gibt Neues in der Sache:
Der Streit über den Bahnhofsumbau in Stuttgart eskaliert: Kurz vor der Übergabe des Gutachtens zum Stresstest steigt das Aktionsbündnis der S-21-Gegner aus den Schlichtungsgesprächen aus. Für Schlichter Heiner Geißler ist das eine schwere Schlappe.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 59,.html

Ich weiß noch nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll .....

------------------

Den Plan Stuttgart 21 finde ich jedenfalls schlecht.

Und ihr?
Man hätte einen neuen Fernbahnhof am Stadtrand bauen sollen, ähnlich wie Kassel-Wilhelmshöhe.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Yeti »

taddeo hat geschrieben:
Bernardo hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Wie soll es mit Stuttgart überhaupt weitergehen - und vor allem: WARUM? :hmm:

Genau!

Von mir aus muss da nichts weitergehen - in Richtung S 21.

Den guten alten Kopfbahnhof ein wenig renovieren - und alles ist gut.
Meinetwegen kann man diesen ganzen Landstrich mit oder ohne Bahnhof an Sarkozy verscherbeln. Mir würd er nicht fehlen. :achselzuck:
Es ist ja nicht so, dass die Franzosen im Laufe der Jahrhunderte das nicht versucht hätten. Im Südwesten waren sie öfter mal ungebetene Gäste. Und die Rolle der Wittelsbacher dabei war nicht stets sehr rühmlich. Übrigens hätten die Franzosen so ihre Probleme mit der landesüblichen Mentalität, spätestens bei der "Kehrwoch".
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Yeti »

Florianklaus hat geschrieben:
Bernardo hat geschrieben:Es gibt Neues in der Sache:
Der Streit über den Bahnhofsumbau in Stuttgart eskaliert: Kurz vor der Übergabe des Gutachtens zum Stresstest steigt das Aktionsbündnis der S-21-Gegner aus den Schlichtungsgesprächen aus. Für Schlichter Heiner Geißler ist das eine schwere Schlappe.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 59,.html

Ich weiß noch nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll .....

------------------

Den Plan Stuttgart 21 finde ich jedenfalls schlecht.

Und ihr?
Man hätte einen neuen Fernbahnhof am Stadtrand bauen sollen, ähnlich wie Kassel-Wilhelmshöhe.
Oder den Bahnhof Frankfurter Flughafen, der dem Frankfurter Sackbahnhof langsam aber sicher den Rang abläuft. Fragt sich nur, ob auch die Nichtflieger es so toll fänden, in die Innenstadt dann erstmal umsteigen zu müssen. In Stuttgart-Echterdingen gibt's außer dem Flughafen und Gemüsebeeten nicht so viel. Ich glaube schon, dass das Projekt sein musste. Die Frage ist: geht's nachher wirklich schneller? Mir sind die ellenlangen Bummeltouren mit dem ICE über die Schwäbische Alb in Richtung Ulm noch in sehr unguter Erinnerung. Nun könnte man ja sagen, dass der Neubau der Trasse Stuttgart-Ulm unabhängig vom HBF Stuttgart gebaut werden müsste. Aber ein Kopfbahnhof ist immer eine Verzögerung. Mir hätte eine Lösung gefallen, die das alte Bahnhofsgebäude rettet bzw. irgendwie mit einbezieht. Immerhin besteht so eine Möglichkeit, dass nun doch der blöde Stern vom alten Gebäude verschwindet, der (nach Harald Hurst) "wie a Antenn allene ins Hirn funkt: Zeit isch Gäld". Aber die zusätzliche verkauften Ladenflächen sind wohl die Wermutstropfen, die man bei einem solchen Neubau in Kauf zu nehmen hat. Die ganzen Bahnhofsneubauten in Deutschland sehen ja mittlerweile so aus wie ein Kaufhaus.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19159
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von taddeo »

Yeti hat geschrieben:Übrigens hätten die Franzosen so ihre Probleme mit der landesüblichen Mentalität, spätestens bei der "Kehrwoch".
Mit dem Essen vermutlich auch ... :D

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Yeti »

taddeo hat geschrieben:
Yeti hat geschrieben:Übrigens hätten die Franzosen so ihre Probleme mit der landesüblichen Mentalität, spätestens bei der "Kehrwoch".
Mit dem Essen vermutlich auch ... :D
Das ist wahr; die französische Küche hat mehr zu bieten als Linsen und Wienerle. Irgendwie doch ein derbes Volk, die Schwaben - sag' ich mal so als Badner. :breitgrins:
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bernado »

Yeti hat geschrieben: Mir hätte eine Lösung gefallen, die das alte Bahnhofsgebäude rettet bzw. irgendwie mit einbezieht.
Die aktuelle Lösung erhält den Kopfbau des alten Bahnhofs als stadtseitigen Eimngang zum unterirdischen Bahnhof. Allerdings sollen die rechtwinklig nach hinten abknickenden Seitenflügel abgerissen werden, einer ist wohl schon.
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 930
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von phylax »

Ich komme nicht aus BW.
Ich kann nicht verstehen, wie ein solches Projekt alle möglichen EInsprüche und
Planfeststellungsverfahren durchläuft und nun, da es gebaut werden soll, wachen einige auf und wollen das
alles verhindern. Ja,wo sind sie denn die ganze Zeit mit ihrem Kopf gewesen? Haben sie gedacht, das sind alles
nur Planspiele? Es gehört zur sportlichen Fairness zuzugeben, daß man versäumt hat, rechtzeitig
seine eigenen Interessen zu formulieren und ggbf. durchzusetzen, und jetzt ist es eben zu spät, und da muß man halt der Sache ihren Lauf lassen. Man muß auch mal verlieren können.
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von ChrisCross »

phylax hat geschrieben:Ich komme nicht aus BW.
Ich kann nicht verstehen, wie ein solches Projekt alle möglichen EInsprüche und
Planfeststellungsverfahren durchläuft und nun, da es gebaut werden soll, wachen einige auf und wollen das
alles verhindern. Ja,wo sind sie denn die ganze Zeit mit ihrem Kopf gewesen? Haben sie gedacht, das sind alles
nur Planspiele? Es gehört zur sportlichen Fairness zuzugeben, daß man versäumt hat, rechtzeitig
seine eigenen Interessen zu formulieren und ggbf. durchzusetzen, und jetzt ist es eben zu spät, und da muß man halt der Sache ihren Lauf lassen. Man muß auch mal verlieren können.
Volle Zustimmung!
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Niels »

phylax hat geschrieben: Man muß auch mal verlieren können.
Die Wahl haben sie ja gewonnen... :pfeif: :roll:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Maurus »

Yeti hat geschrieben:
Florianklaus hat geschrieben:
Bernardo hat geschrieben:Es gibt Neues in der Sache:
Der Streit über den Bahnhofsumbau in Stuttgart eskaliert: Kurz vor der Übergabe des Gutachtens zum Stresstest steigt das Aktionsbündnis der S-21-Gegner aus den Schlichtungsgesprächen aus. Für Schlichter Heiner Geißler ist das eine schwere Schlappe.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 59,.html

Ich weiß noch nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll .....

------------------

Den Plan Stuttgart 21 finde ich jedenfalls schlecht.

Und ihr?
Man hätte einen neuen Fernbahnhof am Stadtrand bauen sollen, ähnlich wie Kassel-Wilhelmshöhe.
Oder den Bahnhof Frankfurter Flughafen, der dem Frankfurter Sackbahnhof langsam aber sicher den Rang abläuft. Fragt sich nur, ob auch die Nichtflieger es so toll fänden, in die Innenstadt dann erstmal umsteigen zu müssen. In Stuttgart-Echterdingen gibt's außer dem Flughafen und Gemüsebeeten nicht so viel. Ich glaube schon, dass das Projekt sein musste. Die Frage ist: geht's nachher wirklich schneller? Mir sind die ellenlangen Bummeltouren mit dem ICE über die Schwäbische Alb in Richtung Ulm noch in sehr unguter Erinnerung. Nun könnte man ja sagen, dass der Neubau der Trasse Stuttgart-Ulm unabhängig vom HBF Stuttgart gebaut werden müsste. Aber ein Kopfbahnhof ist immer eine Verzögerung. Mir hätte eine Lösung gefallen, die das alte Bahnhofsgebäude rettet bzw. irgendwie mit einbezieht. Immerhin besteht so eine Möglichkeit, dass nun doch der blöde Stern vom alten Gebäude verschwindet, der (nach Harald Hurst) "wie a Antenn allene ins Hirn funkt: Zeit isch Gäld". Aber die zusätzliche verkauften Ladenflächen sind wohl die Wermutstropfen, die man bei einem solchen Neubau in Kauf zu nehmen hat. Die ganzen Bahnhofsneubauten in Deutschland sehen ja mittlerweile so aus wie ein Kaufhaus.
Kopfbahnhöfe lohnen nur an Drehkreuzen und Endstopps wie zB Hamburg-Altona, wobei Stuttgart ja wie München in diese Kategorie passen würde. Selbst an Drehkreuzen aber ist die Bahn offensichtlich nicht wirklich glücklich mit Kopfbahnhöfen. Im Spiegel las ich vor einiger Zeit mal, dass die Bahn nur wegen politischen Drucks nicht Frankfurt Süd gegenüber dem Hauptbahnhof aufgewertet hat.

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 930
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von phylax »

Niels hat geschrieben:
phylax hat geschrieben: Man muß auch mal verlieren können.
Die Wahl haben sie ja gewonnen... :pfeif: :roll:
Wart mal die Volksabstimmung ab. Ich glaub, dann gibts ein paar Grüne, die wären froh, sie hätten nicht gewonnen und damit den kleinen Bürgerkrieg wieder vom Hals
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24015
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Niels »

:daumen-rauf:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Yeti »

phylax hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
phylax hat geschrieben: Man muß auch mal verlieren können.
Die Wahl haben sie ja gewonnen... :pfeif: :roll:
Wart mal die Volksabstimmung ab. Ich glaub, dann gibts ein paar Grüne, die wären froh, sie hätten nicht gewonnen und damit den kleinen Bürgerkrieg wieder vom Hals
Genau das meinte ich. Stuttgart 21 wird ihr Sargnagel. Und für die CDU ist's ein Lehrspiel, künftig nicht so arrogant zu re(a)gieren.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Yeti »

phylax hat geschrieben:Ich komme nicht aus BW.
Ich kann nicht verstehen, wie ein solches Projekt alle möglichen EInsprüche und
Planfeststellungsverfahren durchläuft und nun, da es gebaut werden soll, wachen einige auf und wollen das
alles verhindern. Ja,wo sind sie denn die ganze Zeit mit ihrem Kopf gewesen? Haben sie gedacht, das sind alles
nur Planspiele? Es gehört zur sportlichen Fairness zuzugeben, daß man versäumt hat, rechtzeitig
seine eigenen Interessen zu formulieren und ggbf. durchzusetzen, und jetzt ist es eben zu spät, und da muß man halt der Sache ihren Lauf lassen. Man muß auch mal verlieren können.
Da steckt auch noch der links-alternative Mob dahinter, der sich nach RAF-Manier seinen Staat bauen möchte, heute meist gut besoldet in Lehrerstellen etc.; mich würde generell mal die soziologische Zusammensetzung der Stuttgart21-Demonstranten interessieren, ist bestimmt aufschlussreich. Aber wehe der "Stammtisch" verlangt mal nach demselben Mitspracherecht. Die würden sich nicht nur wundern, sondern allesamt trotz guter Stellen die Koffer packen, wenn bei der nächsten Wahl 100 % Wahlbeteiligung wäre. Und andere Parteien zur Wahl stünden! Das eine bedingt das andere.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Stuttgart 21 - wie steht ihr dazu?

Beitrag von Nassos »

Es gab schon in den Jahren zuvor Widerstand, es ist nicht so, dass den Leuten ganz plötzlich eingefallen ist, eine Bewegung in Gang zu setzen. Schon seit damals gab es als Widerstandswort "Kaputtgart 21".

Na, ich glaube nicht, dass die Grünen sich wünschten, sie hätten die Wahl verloren. Ich glaube, die Sparte der Politiker kann sehr gut mit sowas umgehen, auch wenn es beizeiten unangenehm ist.

Ja, Bayern hätte auch seinen Reiz. Entschuldigung Leue, aber München hat mir sehr gut gefallen (was aber auch an den Teilnehmern des Mini-KGs liegt).
Und machen wir uns nicht vor: Frankreich hat auch seine Reize, ihr Wort für Kirche ist ja quasi unsers...

Aber ich würde sehr gerne im Ländle bleiben :ja: , bin ich doch bekanntermaßen schwäbisch-orthodox.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema