Lateinschule

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24487
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Lateinschule

Beitrag von Juergen » Sonntag 5. Oktober 2003, 18:07

Hiermit eröffne ich die Lateinschule für Fragen bei lat. Wörtern etc.

cogito ergo sum
ich denke also bin ich
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Lea
Beiträge: 1131
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Lea » Sonntag 5. Oktober 2003, 18:18

Oh mein Gott

*kopfpatsch* :roll:

Ich nehme mal an ich werde dieses Neveau (falschgeschrieben?) niemals errreichen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24487
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Beitrag von Juergen » Montag 6. Oktober 2003, 09:53

Lucia Hünermann hat geschrieben:Lieber Jürgen, übersetz' doch mal bitte Deine Signatur!
"Standhaftigkeit gegenüber der Welt"
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 4106
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 17:22
Wohnort: Bistum Aachen

Beitrag von Stefan » Dienstag 7. Oktober 2003, 17:16

Salve Regina - Sei gegrüßt, Königin

Salve = Hallo, sei gegrüßt
regina = Königin.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 7. Oktober 2003, 18:11

Mater misericordiæ – Mutter der Barmherzigkeit

mater, -tris, f – Mutter
misericordia, -æ, f – Barmherzigkeit
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Beitrag von Petra » Dienstag 7. Oktober 2003, 20:00

Was heißt denn:

Extra ecclesia nulla salus?

*duckundganzganzschnellwegrenn*

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 7. Oktober 2003, 20:06

extra Ecclesiam
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Dienstag 7. Oktober 2003, 20:44

Petra hat geschrieben:Was heißt denn:

Extra ecclesia nulla salus?

*duckundganzganzschnellwegrenn*
nun, das lässt sich auch ohne Lateinkenntnisse entschlüsseln.

Extra - das kennst Du sicherlich von der Extrawurst. Extra, das ist etwas besonderes. So schreibe ich diese tiefsinnige Deutung extra für Dich.

ecclesia - das ist schon etwas schwieriger. Lassen wir das Wort mal unerklärt stehen; vielleicht ergibt sich sein Sinn aus den anderen Wörtern.

nulla - das ist soviel wie Null, also nichts oder kein.

salus - das hat sicherlich etwas mit Salz zu tun.

Damit ergibt sich: Extra ...... kein Salz. Hm, was könnte ....... (=ecclesia) bedeuten. Ohne Extrabezahlung kein Salz? So etwas in der Art sicherlich.

Alles klar, liebe Felsin?
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Beitrag von Petra » Dienstag 7. Oktober 2003, 21:31

Danke Erich, das hast du aber gut erklärt. *bewunderndErichanseh*

Mir ist noch eingefallen, dass sich die Ekklesiologie mit der Kirche beschäftigt. Könnte es dann eventüll richtig übersetzt heißen: Ohne die Kirche keine Salz? Und Herrn Ketelhohns Einwurf in die Betrachtung miteinbeziehend: Ohne meine Kirche kein Salz?

Würde doch ne Menge Sinn machen, denk ich mal so. :wink:

Lucia

Beitrag von Lucia » Dienstag 7. Oktober 2003, 22:37

Erich Dumfarth hat geschrieben:
salus - das hat sicherlich etwas mit Salz zu tun.
sicher? mir fällt da eher der schweizerische Gruß "Salü" ein.
Oder wie wär's mit "Salami" oder "salto" :lol: ?


Gesundheit, Wohl, Heil, Rettung, Gruß - das ist das, was ich auf die Schnelle im Stowasser dazu finde.

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Dienstag 7. Oktober 2003, 23:08

Lucia Hünermann hat geschrieben:
Erich Dumfarth hat geschrieben:
salus - das hat sicherlich etwas mit Salz zu tun.
sicher? mir fällt da eher der schweizerische Gruß "Salü" ein.
Oder wie wär's mit "Salami" oder "salto" :lol: ?


Gesundheit, Wohl, Heil, Rettung, Gruß - das ist das, was ich auf die Schnelle im Stowasser dazu finde.
Nein, nein, ein Salzburger hat es im Blut, welche Worte mit Salz zu tun haben. Blut ist schließlich auch salzig. Wenn das kein Beweis ist! :mrgreen:
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Lucia

Beitrag von Lucia » Dienstag 7. Oktober 2003, 23:34

sach bloß, Du hast schon mal salzfreie Salami gegessen?

und Salz gibt's auch in Salzgitter, Bad Soden-Salmünster (gar nicht so weit weg von mir) - nicht nur in Salzburg.

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Dienstag 7. Oktober 2003, 23:36

ja, aber ich lebe in Salzburg. Das sollte meiner Argumentation doch ein kleines bisschen mehr Salz verleihen, findest Du nicht.
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Lucia

Beitrag von Lucia » Mittwoch 8. Oktober 2003, 16:12

Lieber Erich,
vermutlich haben wir beide recht - salus als "Heil" hängt vielleicht auch mit dem Salz zusammen .

Gruß,
Lucia
Zuletzt geändert von Lucia am Samstag 5. Februar 2005, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Mittwoch 8. Oktober 2003, 17:00

Lucia Hünermann hat geschrieben:Lieber Erich,
vermutlich haben wir beide recht - salus als "Heil" hängt vielleicht auch mit dem Salz zusammen

Wortformen mit lat. Entsprechung: salus

kanz (lat. salus)
salus. kanz. (Gl I: 244, 31)

Parallelüberlieferung: Hs. Ra: salz

Unflekt. Adj. ganz 'heil'. Formeninkongruente Wiedergabe eines Substantivs durch ein Adjektiv. Lat. salus ist wohl Rest einer Glossengruppe, die im Abavus minor (CGL IV: 388, 38 Anm.) salus, sanitas, sospitas, incolumitas gelautet hat. In Ra wurde lat. salum 'Meer' mit lat. sal 'Salz' verwechselt und entsprechend glossiert. Wörterbuchglosse.
Quelle: Lexikon des Althochdeutschen (8. Jahrhundert)


Du hast recht: wir haben beide recht.
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24487
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Beitrag von Juergen » Mittwoch 8. Oktober 2003, 17:13

Zur Verwechselung von Salz und Meer.
Im Griechischen ist diese Verwechslung recht einfach möglich:

ὁ ἅλς - das Salz (Salzkorn)
ἡ ἅλς - das Meer (i.S.v. "Salzflut")

D.h. die masc. Form ist das Salz, die fem. das Meer.
Ups, das gehört wohl eher in die "Griechisschule"
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Lucia

Beitrag von Lucia » Mittwoch 8. Oktober 2003, 18:05

..
Zuletzt geändert von Lucia am Samstag 5. Februar 2005, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 8. Oktober 2003, 22:07

Jürgen hat geschrieben:»ὁ ἅλς - das Salz (Salzkorn)
ἡ ἅλς - das Meer (i.S.v. "Salzflut")«
Wie sagte schon Xenophon: »Mein Hals, mein Hals!« – Oder wie ging das noch?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 4106
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 17:22
Wohnort: Bistum Aachen

Beitrag von Stefan » Freitag 10. Oktober 2003, 01:10

Cetero censeo...

finde ich, dass das besser in "Gott und die Welt" passt.
Bildung, Literatur, Geschichte, Mathematik und Sprachkurse etc

Lucia

Beitrag von Lucia » Freitag 10. Oktober 2003, 17:43

Stefan hat geschrieben:Cetero censeo...
ceterum censeo te verba Catonis oblitum esse ...

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24487
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Beitrag von Juergen » Freitag 10. Oktober 2003, 18:26

Lucia Hünermann hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:Cetero censeo...
ceterum censeo te verba Catonis oblitum esse ...
:?: :roll: :?:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Lucia

Beitrag von Lucia » Freitag 10. Oktober 2003, 18:39

..
Zuletzt geändert von Lucia am Sonntag 6. Februar 2005, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24487
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Beitrag von Juergen » Freitag 10. Oktober 2003, 18:45

Lucia Hünermann hat geschrieben:Jürgen,
wo ist Dein Problem?

soll ich Dir meinen Spruch übersetzen, oder hab' ich was falsch gemacht?
Ich denke, daß der Infinitiv Perfekt Passiv mit dem Bezugswort in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmen sollte.

ceterum censeo (a) te verba Catonis oblita esse
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 4106
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 17:22
Wohnort: Bistum Aachen

Beitrag von Stefan » Freitag 10. Oktober 2003, 19:35

Wenn ich das richtig sehe, lautet der Thread "Lateinschule".
Ich bin also genau richtig hier - und der Lehrer bin ich auch nicht :roll:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24487
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Beitrag von Juergen » Freitag 10. Oktober 2003, 20:03

Stefan hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe, lautet der Thread "Lateinschule".
Ich bin also genau richtig hier - und der Lehrer bin ich auch nicht :roll:
Was meinst du nun. Suchst du die Übersetzung von Lucias Text?

Übrigens bin ich der Meinung, daß von dir Catos Worte besudelt worden sind.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 4106
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 17:22
Wohnort: Bistum Aachen

Beitrag von Stefan » Freitag 10. Oktober 2003, 21:18

Ach, das meinst Du nur. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass meine Lateinstunden schon sehr lange zurückliegen, ich mit im Klaren bin, dass ich deshalb keine Ahnung davon habe und froh bin, dass es hier eine Lateinstunde gibt, um das Leid zu lindern ;)

Den Cato wische ich gleich ab 8) -sorry

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 10. Oktober 2003, 21:33

Lucia Hünermann hat geschrieben:»ceterum censeo te verba Catonis oblitum esse«
Jürgen hat geschrieben:»ceterum censeo (a) te verba Catonis oblita esse«
Lieber Jürgen, obliviscor ist ein Deponens. Lucias »ceterum censeo te […] oblitum esse« war also völlig richtig. Allerdings steht obliviscor besser und überwiegend mit dem Genetiv, also etwa: »ceterum censeo te Catonis oblitum esse verborum«. Akkusativ ist allerdings auch möglich, namentlich im älteren Latein (und noch bei Cicero).
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 10. Oktober 2003, 21:38

Jürgen hat geschrieben:»Übrigens bin ich der Meinung, daß von dir Catos Worte besudelt worden sind.«
Ach, óblitum mit kurzem -i- haste verstanden! Ja, dann wäre deine Konstruktion richtig. Aber aus Lucias Konstruktion geht eigentlich hervor, daß sie oblítum meinte …
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Lucia

Beitrag von Lucia » Freitag 10. Oktober 2003, 22:46

Juergen hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe, lautet der Thread "Lateinschule".
Ich bin also genau richtig hier - und der Lehrer bin ich auch nicht :roll:
Was meinst du nun. Suchst du die Übersetzung von Lucias Text?

Übrigens bin ich der Meinung, daß von dir Catos Worte besudelt worden sind.
Nee, das hab' ich nicht gemeint, sondern, dass Stefan seinen Cato vergessen hat. "oblivisci" ist das Verb - die Sudelei kenn' ich gar nicht. Was heißt denn sudeln?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24487
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Beitrag von Juergen » Freitag 10. Oktober 2003, 22:46

Ah, jo !
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 19:30

Beitrag von Petra » Sonntag 12. Oktober 2003, 20:33

Was bedeutet denn: Gaudium et spes?

Ralf
Beiträge: 4880
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » Sonntag 12. Oktober 2003, 20:45

Zuletzt geändert von Ralf am Samstag 5. Februar 2005, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema