Papstattentat

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Papstattentat

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 15. September 2011, 20:33

Seit ein paar Monaten fühle ich mich jünger, gesünder und belastbarer als je zuvor. Und nicht einmal der Stress der letzten Wochen kann mir etwas anhaben.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Papstattentat

Beitrag von taddeo » Donnerstag 15. September 2011, 20:34

Das Thema, liebe Herr- und Damschaften, das [Punkt] :irritiert:

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Papstattentat

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 15. September 2011, 20:39

Verzeih uns. Wir sind nicht mehr die jüngsten und im Alter kommt man oft ins Plaudern. :ikb_wheelchair:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Papstattentat

Beitrag von taddeo » Donnerstag 15. September 2011, 20:55

cantus planus hat geschrieben:Verzeih uns. Wir sind nicht mehr die jüngsten und im Alter kommt man oft ins Plaudern. :ikb_wheelchair:
Mir ist schon lange klar, daß ein Forum letztlich nichts anderes ist als "Betreutes Ratschen" -
aber vielleicht möge man sich von Zeit zu Zeit (oder in den gelegentlichen intervalla lucida)
ein bißchen auf den jeweiligen Anlaß besinnen. ;D

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Papstattentat

Beitrag von Linus » Freitag 16. September 2011, 11:03

cantus planus hat geschrieben:Seit ein paar Monaten fühle ich mich jünger, gesünder und belastbarer als je zuvor. Und nicht einmal der Stress der letzten Wochen kann mir etwas anhaben.
Wie hast du das gemacht? Abgenommen? Mehr sport? Weniger emotionalen Streß mit Kirchens? (oder gar die Planung eines Attentats - wohl nicht auf den Papst aber Lehmann oder so? :auweia: )
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Papstattentat

Beitrag von Pit » Freitag 16. September 2011, 11:32

taddeo hat geschrieben: ...
aber vielleicht möge man sich von Zeit zu Zeit (oder in den gelegentlichen intervalla lucida)
ein bißchen auf den jeweiligen Anlaß besinnen. ;D
Taddeo, die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18969
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Papstattentat

Beitrag von taddeo » Freitag 16. September 2011, 11:58

Pit hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben: ...
aber vielleicht möge man sich von Zeit zu Zeit (oder in den gelegentlichen intervalla lucida)
ein bißchen auf den jeweiligen Anlaß besinnen. ;D
Taddeo, die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)
Laß nur, Pit - wenn solche Ermahnungen der einzige Job von uns Mods wären, dann wäre ich glücklich ... ;D

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8593
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Papstattentat

Beitrag von Gamaliel » Freitag 1. Februar 2013, 17:44

Gamaliel hat geschrieben:Papstattentäter Agca: Auftrag kam aus dem Vatikan

Daraus:
Mehmet Ali Agca (52), Papstattentäter, hat eine neue Version seines Angriffs auf Papst Johannes Paul II. 1981 berichtet. Im türkischen Fernsehen sagte Agca am Dienstagabend, er sei vom Vatikan mit dem Anschlag beauftragt worden.

Agca hat seine Meinung wieder geändert:

Papst-Attentäter Agca bezeichnet Khomeini als Auftraggeber

Daraus:
Der türkische Papstattentäter Ali Agca hat den iranischen Revolutionsführer Ayatollah Khomeini (1902-1989) als Auftraggeber für seinen Mordversuch an Johannes Paul II. bezeichnet. In seiner diese Woche im Mailänder Verlag "Chiarelettere" erschienenen Autobiografie mit dem Titel "Mi avevano promesso il paradiso" (Sie versprachen mir das Paradies. Mein Leben und die Wahrheit über das Attentat auf den Papst) schreibt der 55-Jährige, bei einem Besuch in Teheran habe Khomeini ihn aufgefordert, das katholische Kirchenoberhaupt zu töten und anschließend Selbstmord zu begehen.
:narr:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema