Perikopen und Leseordnung

Schriftexegese. Theologische & philosophische Disputationen. Die etwas spezielleren Fragen.
michaelis
Beiträge: 1307
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Perikopen und Leseordnung

Beitrag von michaelis »

Das deutsche Liturgische Institut in Trier produziert ja in meinen Augen Ergüsse von sehr "unterschiedlicher" Qualität.

Aber hier ist mal wieder etwas sehr praktisches:

Unter dem Stichwort "Wort-Gottes-Feier" :ikb_thumbdown: gibt es einen Überblick über die in der Leseordnung (oR) verwendeten Perikopen.

Neben verschiedenen Tabellen mit Angaben zum Anteil der verwendeten bzw. nicht verwendeten Anteile finde ich besonders die Seite mit dem Stellenverzeichnis sehr interessant.

Dort sind jür jedes Buch der Bibel die Perikopen chronologisch aufgelistet und den liturgischen Büchern und den jeweiligen "Lesetagen" zugeordnet.

Das kann eine große Hilfe sein, wenn man eine bestimmte Bibelstelle lesen will, aber wegen der besseren "lesbarkeit" dafür anstatt der Bibel lieber ein Lektionar verwenden möchte.

Raphaela
Beiträge: 5338
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Perikopen und Leseordnung

Beitrag von Raphaela »

michaelis hat geschrieben:Das deutsche Liturgische Institut in Trier produziert ja in meinen Augen Ergüsse von sehr "unterschiedlicher" Qualität.

Aber hier ist mal wieder etwas sehr praktisches:

Unter dem Stichwort "Wort-Gottes-Feier" :ikb_thumbdown: gibt es einen Überblick über die in der Leseordnung (oR) verwendeten Perikopen.

Neben verschiedenen Tabellen mit Angaben zum Anteil der verwendeten bzw. nicht verwendeten Anteile finde ich besonders die Seite mit dem Stellenverzeichnis sehr interessant.

Dort sind jür jedes Buch der Bibel die Perikopen chronologisch aufgelistet und den liturgischen Büchern und den jeweiligen "Lesetagen" zugeordnet.

Das kann eine große Hilfe sein, wenn man eine bestimmte Bibelstelle lesen will, aber wegen der besseren "lesbarkeit" dafür anstatt der Bibel lieber ein Lektionar verwenden möchte.
Du hast wohl nicht alles gelesen? Es ist ganz klar geschrieben, warum Wort-Gottes Feier! Nämlich hier!
Hast du ein besseres Wort? Bei uns in der Nachbarseelsorgeeinheit (mehrere Dörfer, sehr großes Gebiet, 15 evangelische Pfarrer, aber nur ein katholischer Priester) war letztens kein Priester da, es gibt Leute, die keine Möglichkeit haben, mit dem Auto zu fahren. Die waren froh, dass auch sonntags eine Wort-Gottes-Feier war.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema